30.06.06 13:19 Uhr
 72
 

Unionspolitiker äußern sich gegen eine Gesundheitssteuer

Eine Finanzierung des Gesundheitswesens durch eine Steuererhöhung trifft bei immer mehr Abgeordneten der Union auf Widerstand. Roland Koch, Ministerpräsident von Hessen, sprach sich gegen eine Steuereröhung aus. Dies berichtet die Bild-Zeitung.

Der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, schloss sich in seiner Meinung dem hessischen Ministerpräsidenten an. Fritz Kuhn von den Grünen kritisierte die Pläne für eine Gesundheitssteuer scharf.

Weitere Reibungspunkte sind somit zwischen SPD und Union laut Bild-Zeitung vorprogrammiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Union
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?