30.06.06 08:12 Uhr
 718
 

Berlin: Streit mit Klappmesser vor US-Botschaft

Zwischen zwei rumänischen Straßenmusikern (36 und 56 Jahre alt) kam es am Mittwoch zu Streitigkeiten um eine Trompete sowie das jeweilige "Revier" der Wandermusikanten.

Hierbei verfolgte der 56-Jährige den Jüngeren mit einem Klappmesser bis vor die US-Botschaft. Die dort für den Objektschutz abgestellten Polizisten forderten den Mann mit gezogener Dienstpistole auf, das Messer fallen zu lassen.

Der Mann kam der Aufforderung nach.
Erst ein rumänischer Botschaftsangehöriger konnte zwischen den beiden Landsmännern schlichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Berlin, Streit, Botschaft
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2006 10:58 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso schlichten? Wird man heutzutage nicht mehr sofort festgenommen, wenn man mit gezogenem Klappmesser und damit verbundener Tötungsabsicht durch die Hauptstadt rennt??
Kommentar ansehen
30.06.2006 11:32 Uhr von spackenkontrolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ALi_Mente: Als Deutscher schon.
Kommentar ansehen
30.06.2006 11:41 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ALi_Mente: "schlichten" stimmt nicht. in der quelle steht: "sachverhalt aufklären". sie wurden auch festgenommen und nach erkennungsdienstlicher behandlung freigelassen.
Kommentar ansehen
30.06.2006 22:35 Uhr von kategorie-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spackenkontrolle: 100 sympathiepunkte an dich ;-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?