29.06.06 19:17 Uhr
 125
 

Papst Benedikt XVI. betet für Gefangene in Israel

Die Lage im Nahen Osten spitzt sich immer mehr zu. Nachdem die Israelis einen Palästinenser inhaftierten, nahmen diese einen israelischen Soldaten gefangen.

Nachdem Russland und China bereits an beide Konfliktparteien appellierten, meldete sich nun auch der Papst zu Wort.

Am Donnerstag versuchte auch er, Palästinenser und Israelis aufzurufen, ihre Gefangenen freizulassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: das minime
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Papst, Benedikt XVI., Gefangene
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 19:15 Uhr von das minime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwann sprengen die sich sowieso alle in die Luft, das ist nur noch eine Frage der Zeit. Ich hoffe nur,dass ich das nicht mehr erleben muss.
Kommentar ansehen
29.06.2006 20:32 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt fällt mir auf, dass es hier eigentlich "gefangene Geiseln" heissen sollte, dann wirds klarer.
Kommentar ansehen
30.06.2006 12:48 Uhr von infotop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die Überschrift eigentlich: mit der News zu tun bzw. die News mit der Überschrift?

Kann da keinen Zusammenhang sehen!
Kommentar ansehen
30.06.2006 13:17 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beten: klar, das ist die Waffe des Papstes, aber er sollte lieber darum beten, daß es da unten mal Hirn und/oder Toleranz regnet.

Aber unsere Regierung und die EU schicken immer fleißig Geld dahin, damit die Terrorangriffe auf Israel weiter finanziert werden können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?