29.06.06 18:36 Uhr
 887
 

Oberpleis: Grab einer Frau wurde entfernt - Sohn hat Stiefvater in Verdacht

Als ein 43 Jahre alter Mann in Oberpleis ans Grab seiner Mutter gehen wollte, musste er feststellen, dass dieses nicht mehr da war. Da wo bisher ein Marmor-Grabstein mit Blumen war, ist nur noch eine leere Stelle.

Nachforschungen des 43-Jährigen ergaben, dass der Leichnam seiner Mutter ausgegraben worden sein soll. Anschließend soll es eine Feuerbestattung gegeben haben. Die Asche sei danach allerdings nicht zum Friedhof in Oberpleis zurückgebracht worden.

Der Sohn glaubt, dass sein Stiefvater für das Vorgehen verantwortlich ist. Nach dem Tod der Frau war es zu familiären Streitigkeiten gekommen. Der Stiefvater wurde vom "Express" befragt, will sich aber zu der Sache nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Sohn, Verdacht, Grab
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 18:33 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine komische Geschichte; wenn die Frau ausgegraben wurde, hätte man doch den Sohn vorher mal fragen müssen...
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:03 Uhr von aloaman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Es hat keine Grabschändung stattgefunden und auch sonst ist die News so interessant wie die Scharmhaare einer Frau, nämlich totlangweilig.

Was zum Henker ist hier eigentlich los? Ist SSN so tief gerutscht, dass hier schon langweilige News aus Kuckucksheim gepostet werden müssen? In Pjöngjang ist gestern abend um 3 Minuten vor Mitternacht nen Sack Reis geplatzt und das ist genauso uninteressant wie diese News. Das Niveau hier sackt immer mehr ins bodenlose
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:40 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aloaman: Bleib doch mal ganz cool.

Erwartest du hier nur ansoluter seriöse News.
Das gab es hier noch nie und wird es wahrscheinlich auch nie geben.
Es ist doch gerade die Vielfalt die Shortnews so interessant macht, oder nicht?

Klar ist die News nicht gerade ein Reißer, aber deswegen muß man doch nicht so einen Aufstand machen.
Du hast bestimmt auch mal eine langweilige News geschrieben, oder?
Trink nen Tee.
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:46 Uhr von numerobis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat er nicht: nur hochinteressante news wie über ein umfrageergebnis, nach dem britney spears den schönsten body hat (was ist eigentlich ein body?), über einen tankstellenüberfall in kuckucksheim... äääh herne (wo ist herne?) und so.

alles verdammt wichtig und hochinteressant *fg*
Kommentar ansehen
30.06.2006 12:49 Uhr von deobeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aloaman: "Was zum Henker" sind eigentlich Scharmhaare? Kommt das von charmant?

Wäre eine Grabschändung für Dich interessanter? Oder die Nachricht darüber?

Interessant bei dieser Nachricht ist leider das, was man nicht weiß. Wieso und wohin...

P.S.: Ich denke nicht, daß man den Sohn hätte informieren müssen, wenn der Ehemann sich entscheidet, eine verspätete Feuerbestattung vorzunehmen.

Wie gesagt.. wieso! wäre interessant und wo ist die Asche jetzt..
Kommentar ansehen
06.07.2006 10:59 Uhr von Sternguckerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschlichkeit: Ich habe nicht nur den Artikel gelesen, sondern auch bei RTL und SAT1 die Reportage darüber gesehen. Der Stiefvater handelte nicht im Sinne der Verstorbenen, sondern wollte dem Sohn eins "auswischen". Wo kommen wir denn hin, wenn man sich schon über Tote an den Lebenden rächen darf??? Der Typ hat die Frau nach fast 4 Jahren "ausgebuddelt", selbst ins Krematorium gefahren ( da er selbst Bestatter ist hat er natürlich um es vorsichtig auszudrücken, Vorteile gegenüber der Behörden...)und er hat die Frau dort anonym bestatten lassen! Sie lag vorher in einem Familiengrab. Das soll also alles so "normal" sein? Ich sag´ da nur : ARMES DEUTSCHLAND
Kommentar ansehen
06.07.2006 11:09 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huch! Interessanter ist die Frage, wer die Frau ausgebuddelt hat. Nach meinem Wissen ist das hierzulande gar nicht so einfach, dafür eine Genehmigung zu bekommen. Und wo liegt der Sinn, nach vier Jahren den nun wirklich bescheidenen Rest einzuäschern? Bei Familienstreitigkeiten sollte immer vorsichtig agiert werden, da geht dann vieles nicht mit rechten Dingen zu.

Wundere mich, daß hier bis jetzt noch niemand bewertet hat. Liegt wohl an der hyperspannenden News...
Kommentar ansehen
06.07.2006 12:14 Uhr von Sternguckerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer anderen ein Grab gräbt fällt mal selbst hinein: Also dieser "Stiefvater" hat selbst bei RTL ausgesagt, dass er es veranlasst hätte, da ihm jetzt irgendwie mal so eben eingefallen wäre, dass seine Frau ja eine Einäscherung gewollt hätte. Stiefsohn und Stiefvater hatten einen Gerichtsprozess und der ist wohl zugunsten des Sohnes ausgegangen. Finde das alles ziemlich merkwürdig und die Reporter bekamen bei den zuständigen Behörden ( Ordnungsamt, Friedhofsverwaltung ect. ) nur zu hören: Dafür sind wir nicht zuständig gewesen... Die schieben es sich gegenseitig in die Schuhe, also liegt doch irgendwie nahe, dass dort so eine Art Gefälligkeitsstempel geflossen sein könnte!? Bei Umzug oder auch besonderen Gründen darf man einen Sarg heben lassen und "mitnehmen", aber ich bezweifele dass man so eben mal jemanden "ausbuddeln" lassen kann, nur weil man meint ihn einäschern zu wollen. Was ist mit der Störung der Totenruhe? Was ist mit den nächsten Blutsverwandten? Das ganze wurde verheimlicht und keiner der Familie bekam Bescheid darüber. Was wohl deutlich gesagt wurde ist, dass nach dem versterben der Frau ziemlich viel Geld in die Hände des Stiefvaters geflossen ist. Bin mal gespannt was da noch bei rauskommt.Im übrigen liegt die Frau jetzt wohl an die 150km weit entfernt vom Stiefvater. Und ne anonyme Bestattung im nachhinein sagt ja wohl alles...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?