29.06.06 18:19 Uhr
 492
 

Berlin: Mann wollte Streit schlichten und wurde erschossen

In einer Bar in Berliner Wedding kam es am Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung zwischen einem männlichen und einem weiblichen Gast über angebliche Geldschulden. Ein 34-jähriger Serbe wollte den Streit schlichten.

Der Täter zog eine Schusswaffe und feuerte mehrmals auf den Schlichter. Dieser verstarb noch am Tatort. Der 33-jährige Tatverdächtige flüchtete mit drei Begleitern in einem PKW.

Die drei Männer konnten wenig später festgenommen werden, sind jedoch wegen nicht erwiesener Tatbeteiligung wieder auf freiem Fuß. Der Schütze ist weiterhin flüchtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Streit
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 18:16 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da zeigt mal jemand Zivilcourage, und will einen Streit schlichten...und dann sowas. Mein Mitleid gilt den Angehörigen.
Kommentar ansehen
29.06.2006 18:47 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Info: Bei der Bar handelt es sich um einen Puff.
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:00 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waffe: und wieder ein beispiel dafür, dass die waffengesetze unbedingt überarbeitet werden müssen.
warum hat jemand einfach so ne waffe dabei?

waffen sollten nur polizisten, grenzschutz, soldaten und jäger bekommen. und das auch nur unter strengen auflagen und mit viel schulung.
keine abgabe von schusswaffen an privatpersonen. wozu sollte eine privatperson eine schusswaffe benötigen? (mal vom erschießen unschuldiger streitschlichter abgesehen?)
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:26 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: Zivilcourage wird jetzt wieder schwerer fallen.
Kommentar ansehen
29.06.2006 19:36 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoebe: So eine Waffe kan man auch durchn Schwarzmarkt oder sontiwe bekommen.
Kommentar ansehen
29.06.2006 21:31 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Mal wieder ein liebes Dankeschön für deine Zusatzinfo.
Wenn sich die Tat in einem Puff abgespielt hat, dürfte ja auch klar sein um was für Geldschulden es sich handelt.
Kommentar ansehen
29.06.2006 21:54 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja eigentlich reicht auch schon die Info "Wedding". Dort ist das Verbrechen, neben Neukölln, zu Hause!
Kommentar ansehen
29.06.2006 23:05 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wer sich in einem Bordell in einem Streit einmischt und denkt er wäre Bruce Willis in Stirb Langsam der braucht sich über sowas nicht wundern.

Meiner Meinung nach trägt der Mann eine gewisse Mitschuld. Das wäre das gleiche als würde man als NPD Skinhead durch ein Asylbewerberheim laufen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Godzilla 2": Erstes Bild von Monster "Mothra"
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
FC Bayern München: Serie mit Jerome Boateng und Boatengs Nachbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?