29.06.06 18:03 Uhr
 290
 

Berlin/Neukölln: Misshandelter Vierjähriger aus Koma erwacht

Der vierjährige Joachim, der nach schwerer Misshandlung durch seine Mutter, sowie ihren Lebensgefährten in ein künstliches Koma versetzt wurde (ssn berichtete), befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Er konnte aus dem künstlichen Koma geweckt werden und wird nicht mehr künstlich beatmet. Eventuell wird der Junge bleibende Schäden davontragen. Eine Prognose dazu wollten die behandelnden Ärzte jedoch nicht abgeben.

Gegen die 25-jährige Mutter, sowie ihren 45-jährigen Lebensgefährten wurde Haftbefehl erlassen. Der Junge steht nach seiner Entlassung unter der Obhut des Jugendamtes, soll evtl. bei Familienmitgliedern oder in einer Pflegegfamilie unterkommen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Koma, Neukölln
Quelle: www.berlinonline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 22:31 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die zwei sollte es 5 mal lebenslänglich geben!
Leider (in diesem Fall) gibt es keine Todesstrafe mehr!
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?