29.06.06 11:28 Uhr
 689
 

Bundesliga-Sender Arena erzielt Einigung mit Eutelsat Visavision

Die Fußball-Bundesliga ist künftig auch über den "KabelKiosk" zu sehen. Der Sender Arena konnte eine Einigung mit dem Satellitenbetreiber Eutelsat erzielen. Damit erhalten 2,2 Millionen Kunden von etwa 100 unabhängigen Kabelanbietern den Zugang.

Die unabhängigen Betreiber sind Wohnungsbaugesellschaften, lokale Versorger und Kabelfirmen wie Primacom. Es besteht ein direkter Kontakt zu den Haushalten.

Die Verhandlungen Arenas mit den großen Kabelkonzernen, wie z.B. Kabel Deutschland, dauern jedoch noch an. Man ist jedoch zuversichtlich, dass in den nächsten Tagen eine Einigung erzielt werden kann.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bundesliga, Sender, Einigung, Arena
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?