29.06.06 11:00 Uhr
 373
 

Leichte Entspannung am Arbeitsmarkt beobachtet

Erfreuliche Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosenzahl ist im Juni auf 4,397 Millionen gesunken. Damit sind 138.000 Menschen weniger arbeitslos. Im Vergleich zum Juni 2005 sind es sogar 383.000 Erwerbslose weniger.

Die Quote liegt nun bei 10,5 Prozent.

Als Grund für die leichte Entspannung nannte der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, neben der saisonbedingten Besserung auch den Aufschwung der Wirtschaft, der sich nun am Arbeitsmarkt bemerkbar mache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsmarkt, Entspannung
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 10:12 Uhr von Lima1904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal was halbwegs positives. Aber wenn man dran denkt, wie viele Menschen jetzt doch wieder bei Nici, Opel, Siemens, der Allianz und was weiß ich wo auf der Kippe stehen wird das vielleicht in ein paar Monaten schon wieder ganz anders aussehen...
Kommentar ansehen
29.06.2006 11:55 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja sicher weniger arbeitslose: das sind jetzt alles 1euro und zeitarbeiter dahin werden ja grad alle arbeitsplätze umgewandelt die unternehmen entlassen und dafür werden zeitarbeiter eingestellt spitze und unsere regierung unterstützt das durch untätigkeit nachdem sie es überhaubt möglich gemacht hat .
Kommentar ansehen
29.06.2006 12:06 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LÜGE!!!: Diese Zahl kommt daher, weil seit neustem die BAfA eine neue Software einsetzt, die Arbeitssuchende welche sich KRANK gemeldet haben nicht mehr als "arbeitslos" geführt werden, da diese ja nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen!!!
Komisch nur, dass man auf der Seite der arbeitenden Menschen diese Personen nicht aus der Statistik nimmt.
Ist also wieder mal nix weiter als eine Manipulation. Wir sollten mal langsam dazu übergehen lieber die Zahl der zur Zeit nicht arbeitenden Menschen zu nennen, als die die "arbeitslos" sind. Alles ne Frage der definition.
Kommentar ansehen
29.06.2006 14:00 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tipp für die Statistikinteressierten: Um die Entwicklung der Arbeitslosigkeit zu beurteilen, sollte man sich evt. lieber die Entwicklung der Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Stellen angucken, also wieviele Arbeitnehmer mit "normaler" Arbeit es gibt. Siehe dazu z.B. News-ID: 619926 .
Diese Statistik kann man nämlich weniger leicht manipulieren.

Arbeitslosenzahlen können z.B. durch Zunahme von 1Euro-Jobs etc. verringert werden.
Siehe auch zu mages Kommentar hier:
http://www.spiegel.de/...
"Es handelt sich dabei um ein neues EDV-System, bei dem krank gemeldete Arbeitslose erstmals flächendeckend und korrekt registriert werden und deshalb aus der Statistik fallen."
Kommentar ansehen
29.06.2006 15:29 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurde diese Statistik: von Bushs Wahlzählern aus Florida erstellt?
Kommentar ansehen
29.06.2006 18:06 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hey,: vielleicht sollten wir Arbeitslosen unserem Land einen riesigen Gefallen tun und uns einfach so lange wir möglich krank schreiben lassen! Vollbeschäftigung innerhalb kürzester Zeit!
*ironie off*

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?