29.06.06 08:41 Uhr
 191
 

Gesundheitsreform: Angeblich Gesundheitssteuer im Gespräch

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ist bei der Bundesregierung eine Gesundheitssteuer für alle im Gespräch. Zuvor einigten sich CDU und SPD darauf, die Krankenversicherung für Kinder nicht mehr mit Beiträgen, sondern mit Steuern zu koppeln.

Alle Bruttoeinkünfte sollen mit einbezogen werden. Eine Gesundheitssteuer könne man besser vermitteln als eine erneute Erhöhung der Mehrwertsteuer, heißt es aus Koalitionskreisen. Auch wäre so ein Anstieg der Einkommensteuer vom Tisch.

Zudem würde die Gesundheitssteuer komplett dem Bund zustehen, was bei der Einkommen- oder Mehrwertsteuer nicht der Fall ist.
Eine Entscheidung über die neue Steuer wird frühestens für den kommenden Sonntag erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Gespräch, Gesundheitsreform
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2006 08:56 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo is Robin Hood? wir brauchen Robin Hood. Das erinnert mich wirklich total an den Film. Steuern überall neue Steuern. natürlich nur von den armen
Kommentar ansehen
29.06.2006 09:06 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*nein Luthi, du wolltest ein paar Tage lang kein Nachrichten mehr lesen*

Was kommt als nächstes? Atemsteuer?
Kommentar ansehen
29.06.2006 09:46 Uhr von thunderpearl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Mehrwertsteuererhöhung auf 19% wird wieder zurück genommen? Oder wollten die lieben Politiker die Mehrwertsteuer noch weiter erhöhen?
Kommentar ansehen
29.06.2006 09:50 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schweine: gesponserte, dumme, dicke schweinchen
Kommentar ansehen
29.06.2006 12:38 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zockerbande: mein vorschlag die gehaelter der armen abgeordneten zu versteuern und abgaben an rentenkasse und krankenkasse
keine autos mehr auf steuerzahlerkosten und freie fahrten und fluege
das zweiteinkommen zu 80% versteuern das es ja grundsaetzlich nicht unter eine millionen liegt.
Kommentar ansehen
30.06.2006 13:07 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marshaus: Nicht mit 80% besteuern, sondern v o l l an den Staat abführen und in voller Höhe o f f e n l e g e n, damit wir endlich einmal zuverlässig erfahren, wer mit wieviel Geld von wem gekauft wurde.

Das werden die von der Wirtschaft begünstigten Politiker natürlich nicht zulassen, und wir I D I O T E N haben denen ja unsere Stimmen gegeben und haben daher keine Stimme mehr.
Kommentar ansehen
30.06.2006 13:26 Uhr von AbNormal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Zumindest der Hr. Röttger (CDU) ist vom BDI gekauft worden.So war es zu lesen, anders kann ich es nicht sehen. Auf eine Unterlassungsklage dieser Verleumdung wartet mein lachender Anwalt!
Kommentar ansehen
30.06.2006 13:29 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ABNormal: Frag doch mal Herrn Steinbrück! Das finde ich interessant!
Kommentar ansehen
30.06.2006 13:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sobald sich "unsere" Regierung: darüber einig ist, wie diese Steuer nur die Leute trifft, die unterdurchschnittlich verdienen, wird das brutalstmöglich eingeführt!

Für evtl. entstehende Überfinanzierungen werden dann die Steuern für die Wirtschaft weiter gesenkt.
Kommentar ansehen
30.06.2006 14:26 Uhr von AbNormal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Ich lasse mich doch nicht von irgendeiner Karikatur verteidigen.
Kommentar ansehen
30.06.2006 14:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AbNormal: Ich frage nur wegen der Vertretung der sozialdemokratischen Interessen!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?