28.06.06 18:46 Uhr
 89
 

Stammzellenforscher Hwang will wieder arbeiten und sich damit rehabilitieren

Nur durch Forschungsleistungen könne er sich rehabilitieren, ließ der umstrittene Stammzellenforscher Hwang Woo Suk durch seinen Anwalt mitteilen. Im Juli will er in Seoul wieder in einem neuen Labor mit seiner Arbeit weitermachen.

Er will Tiere klonen und eventuell auch Stammzellenforschung an embryonalen Zellen betreiben. Die Mittel für das neue Labor soll er von privaten Geldgebern bekommen haben.

Zurzeit läuft gegen Hwang ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Bioethikgesetz und der Veruntreuung von Geldern. Hwang kam in Verruf, weil er Forschungsergebnisse gefälscht hatte, die das Klonen von menschlichen Embryonen ermöglichen sollten.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stammzelle
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 18:14 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So, der hat noch nicht genug. Dieser Forschungszweig ist ohnehin für meine Begriffe sehr schwierig verantwortungsvoll zu handeln. Ich war damals recht froh, dass sich seine Behauptungen nicht bewahrheitet hatten.
Kommentar ansehen
04.07.2006 22:00 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage mich ob sich der Mann überhaupt Gedanken über ethik macht... scheint mir, dass es ihm einfach scheiß egal ist.. und das ist sehr traurig..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton und Britney Spears behaupten, das Selfie erfunden zu haben
Jamaika-Aus: SPD kann sich Tolerierung einer Minderheitsregierung vorstellen
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?