28.06.06 15:18 Uhr
 2.016
 

Flak-Munition im Sandkasten eines Wiener Kindergartens entdeckt

Beim Austausch des Sandes im Sandkasten eines Wiener Kindergartens entdeckte der Gärtner in der angelieferten Erde Flak-Munition.

Die Polizei hat den Kindergarten geräumt, um einer eventuellen Gefahr aus dem Weg zu gehen, denn ob die Munition noch scharf war, ist noch nicht bekannt.

Auch woher sie kam, konnte noch nicht ermittelt werden. Die Polizei veranlasste die Entschärfung der Munition und untersuchte den Sandkasten auf andere Gefahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Entdeckung, Kindergarten, Munition
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 14:52 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möcht nicht wissen was passiert wäre wenn der Gärtner diese Munition nicht gefunden hätte und die Kinder damit gespielt hätten.
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:26 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Vermutlich gar nix.
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:28 Uhr von Up To Date
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der angelieferten Erde? Also wo drin war die Munition nun?
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:44 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm. Mich würde interessieren, wer beim Anlegen des Sandkastens gepennt hat.
Und ich bin gespannt, wie lange es nach dieser News noch dauert, bis die Soldaten im Irak auf der Suche nach gefährlicher Muni die Sandkästen umgraben. =;)
Kommentar ansehen
28.06.2006 17:14 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit flak munition: passiert im schlimmsten fall, dass sich die jemand auf die füße fallen lässt. Damit passiert nichts, auch wenn sie scharf sind, weil es zur nötigen Detonation enorm viel Druck benötigt. Ist also halb so schlimm.
Kommentar ansehen
28.06.2006 17:47 Uhr von munni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flakmunition ist lebensgefährlich!!! es steht zwar nicht im test was für mun da genau gefunden wurde aber das die gefähich ist ist sicher

grade verschossende flakmunition kann extrem sensiebel reagieren
anfassen kann schon genügen
und damit meine ich nicht schütteln werfen o.ä. !!!
die wenigen gramm sprengstoff in einer 2cm granate haben schon viele todesopfer gekostet

wer munition findet:
nicht anfassen!
polizei rufen!
Kommentar ansehen
28.06.2006 21:11 Uhr von dervinz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silenius: ist nicht eigentlich der gesamte irak ein einziger sandkasten? :) also sind die soldaten ja schon ein ganzes weilchen dabei ihn umzugraben...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?