28.06.06 15:02 Uhr
 270
 

Bayreuth: Ohne Zuschüsse werden Tickets der Wagner-Festspiele teurer

Die Forderung der Wagner-Urenkelin Nike Wagner nach einer Umverteilung der öffentlichen Subventionen der Bayreuther Festspiele für "ärmere" kulturelle Einrichtungen wurde von den Verantwortlichen der Bayreuther Festspiele zurückgewiesen.

Ohne öffentliche Gelder würden sich die teuersten Eintrittskarten um 70 % von 208 Euro auf 353,60 Euro verteuern. Zuschüsse dienen auch dazu, nicht nur Besserverdienenden Zugang zu den Veranstaltungen zu ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mario Dolzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ticket, Bayreuth, Wagner, Festspiel, Zuschuss
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 14:38 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einer anderen Quelle "Westline" (bei Shortnews nicht zugelassen)
sind auch weitere Zahlen genannt:"Die Förderung der Bayreuther Festspiele durch Bund, Land und andere öffentliche Zuschussgeber beläuft sich in diesem Jahr auf knapp 4,5 Millionen Euro. Damit wird rund ein Drittel des Gesamtetats abgedeckt."
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:34 Uhr von Mic86
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
COOL: Wollte nur mal eben sagen, das das die langweiligste Meldung auf der Startseite von Shortnews ist...momentan...ob sich da was ändert?
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:24 Uhr von asmodai
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig egal: Nachdem sich dort ohnehin nur Politiker und der Geldadel die Klinke in die Hand geben, sind Subventionen völlig fehl am Platze. Wer zu den Wagner-Festspielen will, muss eben bluten.. oder zuhause bleiben. Ohnehin kein Verlust für die Menschheit, das Ganze...
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:39 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da es eh nur Leute trifft, die ohne mit der Wimper: zu zucken auch das 10-fache zahlen können, wird sich die Hoffnung, nun durch den höheren Preis leichter an Karten zu kommen wohl kaum erfüllen...
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:55 Uhr von vv.sechtin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch der subventionierte Eintrittspreis: macht diese Feststellung nicht zu einer Veranstaltung für Durchschnitts- oder - Gott bewahre die Schickeria vor dem gewöhnlichen Plebs - Geringverdiener.

Wer heute 208 Euro für Wagner übrig hat, dem werden auch 353 Euro nicht wehtun.

Das eingesparte Geld wäre im Sinne von Wagners Urenkelin tatsächlich besser angelegt.
Kommentar ansehen
28.06.2006 17:07 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch alles kein Problem die weniger finanziell ausgestatteten
Kulturfans können die Opern ja bei usenext
"saugen" und brauchen dann nur anschließend
eine 4stellige Abmahngebühr abdrücken...
Kommentar ansehen
28.06.2006 18:54 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbedingt weiter fördern sonst können sich in Zukunft die ganzen Hartz 4-Empfänger Bayerns den Eintritt nicht mehr leisten. Und ich finde, dieses bisschen Kultur sollte man den armen Menschen doch noch lassen.

(ACHTUNG: Dieser Beitrag enthält Ironie. Wer auf Ironie allergisch reagieren sollte, sollte diesen Kommentar schleunigst wegklicken und vergessen.)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?