28.06.06 13:49 Uhr
 7.750
 

Ist Robbie Williams psychisch krank?

Professor Borwin Bandelow, Psychologe der Uniklinik in Göttingen, diagnostizierte an Robbie Williams das Borderline-Syndrom.

Bandelow studierte die Verhaltensweisen des britischen Popstars und kam zu dem Schluss, dass Robbie Williams sechs von zehn Symptome aufweise, die auf die Krankheit schließen ließen.

So habe er unter anderem Ängste und Depressionen, ein problematisches Sexualverhalten, extreme Stimmungsschwankungen und Drogenprobleme. Dies seien alles Indizien für diese Krankheit, so der Psychologe.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Williams, Robbie Williams
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Robbie Williams redet erstmals offen über seine Depression
Robbie Williams möchte beim ESC gerne für Russland antreten
Robbie Williams kiffte einst im Buckingham Palace

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 13:56 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, aber ich find den titel miserabel...
Kommentar ansehen
28.06.2006 13:57 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben wir das nicht schon immer gewusst?

Jeder Drogensüchtige ist krank.
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:01 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: findest du den Titel miserabel?
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:07 Uhr von Krähenschwarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ JenseBub: Wieso? stimmt doch.
Weißt du was der schon alles geschluckt. Wenn ich nicht irre ist er medikamentenabhängig...
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:10 Uhr von netZwerg81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde vor allem den Psychologen miserabel: Klar, so ziemlich jeder weiß (oder meint zu wissen), dass der gute Robbie psychische Probleme hat. Mag sein, mag nicht sein. (Ja, ich weiß .. es ist schon sehr wahrscheinlich)

Aber gerade von einem Psychologe sollte man meiner Meinung nach erwarten, dass er nicht irgendwelche Ferndiagnosen stellt, die auf Zeitungsberichten, TV-Shows oder sonstigen Medien basieren. Vor allem ist dann das Wort "diagnostiziert" wohl etwas falsch gewählt, wenn man den "Patienten" nie getroffen hat ;)
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das: diagnostiziert der ohne je ein wort mit robbie williams gesprochen zu haben. tolle leistung...davon abgesehen....99,99999999 prozent der gesamten weltbevölkerung würden, wenn sie alle zum psychologen oder psychiater gingen, eine diagnose angehängt bekommen. toll, oder?
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berliner_pflanze: woher weißt du dass er drogensüchtig ist?? hat er dir das gesagt?
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:52 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der: Uri Geller der Psychologie...*g*

@Borgir: er hat es öffentlich selbst zugegeben, daß er ein Puderbub ist.....

Ist nunmal leider so, daß über jeden, der in der Öffentlichkeit steht, auch öffentlich gerichtet wird.
Siehe Michael Jackson oder Otti Fischer....

Greets
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:53 Uhr von Rainbringer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar: ..."habe er unter anderem Ängste und Depressionen, ein problematisches Sexualverhalten, extreme Stimmungsschwankungen und Drogenprobleme. Dies seien alles Indizien für diese Krankheit, so der Psychologe"

also da würden mir noch nen paar Dutzend Leute aus meinem Umfeld einfallen...

mfg Rainbringer
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:54 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedenfalls kann er singen, *imo* besser als der Psychologe, und mehr Geld als er hat er auch und besser sieht er auch aus und jünger ist er. Und wenn ich jetzt hier so weiter in meine Glaskugel schaue sehe ich, dass der Psychologe ein Poster von Robby über seinem Bett hat und nachts von ihm träumt. :) ...

Das Honorar für meine Meisterleistung könnt ihr an den Doc überweisen.

Danke Anke
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:56 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jensebub, meinte, bestimmt, dass der titel wie eine tatsache kommt und DAS ist es eben nicht. irgendsoein selbsternannter profi hat ne vermutung geäußert. es ist nur eine vermutung. MEHR nicht. Wenn Robbies management das bestätigt hätte (was ich beim lesen des titels wirklich dachte) und wenn es so eine feststellung wäre, dann würde der titel passen. aber nicht, wenn es nur eine vermutung ist.
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:27 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: Da hat der Mann absolut recht.
Er sagt genau das was viele über diesen Spinner denken.
Und dem ist auch nix mehr hinzuzufügen.
Denn wo er recht hat da hat er recht.
Kommentar ansehen
28.06.2006 17:40 Uhr von Vogelblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Robbi Wiliams: Hallo


das habe ich schon lange gewußt wie er sich auf der Bühne gibt und sich benimmt

LG Vogelblume
Kommentar ansehen
28.06.2006 19:15 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt doch: Ich habe auch Borderline und fühle mich deswegen nicht behindert. Also, was soll an der Diagnos so schlimm sein. Immerhin hat der Psychologe ja nicht behauptet, R. Williams sei geistesgestört!
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:01 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll das ne Umfrage sein :-)? hab ich mir beim Titel gedacht.

Zur News: Borderline kann man nicht "haben", das ist eine Persönlichkeitsstörung. Insofern man seine Person nicht "hat", sondern "ist", betrifft das den ganzen Menschen. Man müsste also sagen, jemand "ist Borderliner".

So, und da sind wir gleich beim Problem: jeder, aber wirklich jeder Mensch, von Goethe bis Williams, ist diagnostizierbar, seit wir diese wunderbaren, modernen Diagnosen haben, die - tadaaaa - Persönlichkeits"störungen".
Wenn man sich mal ansieht, wie wenig Personen gemeinsam haben, bei denen Borderline diagnostiziert wird. Und wie die sich - leider - dann oft auch noch mit dieser seltsamen "Diagnose" identifzieren und nur noch "kränker" werden ("Borderline-Community").
Imo ist diese Diagnoseschiene völliger Quatsch. Hoffe mal, dass das so eine Mode in der Psychologie ist, die bald wieder vorbei ist.

Der Typ hat - vielleicht - ein Drogenproblem, Depris, übersteigerte Libido etc. etc.. Und? Ne´ Menge Probleme und Neurosen, die andre auch haben und die man - eins nach dem andren und ganz ohne störende Mülldiagnosen (ach sooo, der ist Borderline-krank, alles klar) - vielleicht mal einzeln angehen sollte.
Oder auch nicht - bei Stars sind Skandale ja gut für die Publicity.

Kommentar ansehen
28.06.2006 20:32 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borderline ist doch dieses Zwischending: von Neurose und Psychose, nicht Unwahr?

Bitte Brigitte
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:52 Uhr von dicksuicide
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice: Tja, danke für die Abwertung. Aber der Titel wurde von der Redaktion geändert, und wie du siehst habe ich Williams (2 xl) im Korpus richtig geschrieben.
Ätsch!
Kommentar ansehen
28.06.2006 21:10 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Einzige, der hier psychisch krank ist: (nebenbei, ich finde R.W. zum Brechen),
ist Herr Borwin B.
Ein zweitklassiger Psychiater aus einer miesen Klinik, der bevorzugt Borderlinerinnen als
Assistentinnen beschäftigt.
Kommentar ansehen
28.06.2006 21:23 Uhr von arabia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also bitte, Robbie verrückt? Das weiß ich doch schon lange! Na ja, immerhin kann er singen! :-)
Kommentar ansehen
29.06.2006 01:53 Uhr von thom3107
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut: Das Robby Williams Borderliner ist, ist doch nun wirklich nichts neues. das hat er selber vor einigen Jahren in einem Interwiev zugegeben.

wer (Nach-)Hilfe braucht ist der gute Psycho-Prof.

Nur für Klugscheisser, oder die, die es werden wollen


DSM-IV
Ein tiefgreifendes Muster von Instabilität in den zwischenmenschlichen Beziehungen, im Selbstbild und in den Affekten sowie deutliche Impulsivität. Der Beginn liegt im frühen Erwachsenenalter und manifestiert sich in verschiedenen Lebensbereichen. Mindestens fünf der folgenden Kriterien müssen erfüllt sein:

1. verzweifeltes Bemühen, tatsächliches oder vermutetes Verlassenwerden zu vermeiden. Beachte: Hier werden keine suizidalen oder selbstverletzenden Handlungen berücksichtigt, die in Kriterium 5 enthalten sind.
2. Ein Muster instabiler, aber intensiver zwischenmenschlicher Beziehungen, das durch einen Wechsel zwischen den Extremen der Idealisierung und Entwertung gekennzeichnet ist.
3. Identitätsstörung: ausgeprägte und andauernde Instabilität des Selbstbildes oder der Selbstwahrnehmung.
4. Impulsivität in mindestens zwei potentiell selbstschädigenden Bereichen (Geldausgaben, Sexualität, Substanzmissbrauch, rücksichtsloses Fahren, „Essstörungen“). Beachte: Hier werden keine suizidalen oder selbstverletzenden Handlungen berücksichtigt, die in Kriterium 5 enthalten sind.
5. Wiederholte suizidale Handlungen, Selbstmordandeutungen oder -drohungen oder Selbstverletzungsverhalten.
6. Affektive Instabilität infolge einer ausgeprägten Reaktivität der Stimmung (z. B. hochgradige episodische Dysphorie, Reizbarkeit oder Angst, wobei diese Verstimmungen gewöhnlich einige Stunden und nur selten mehr als einige Tage andauern).
7. Chronische Gefühle von Leere.
8. Unangemessene, heftige Wut oder Schwierigkeiten, die Wut zu kontrollieren, (z. B. häufige Wutausbrüche, andauernde Wut, wiederholte körperliche Auseinandersetzungen).
9. Vorübergehende, durch Belastungen ausgelöste paranoide Vorstellungen oder schwere dissoziative Symptome.
Kommentar ansehen
29.06.2006 13:28 Uhr von Goleo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Wenn jeder so "psychisch krank" wäre, wie Robbie, dann hätten wir eine schönere Welt, denn ich bin sicher, dass seine Probleme, gemessen an denen vieler anderer Leute nichts sind.
Kommentar ansehen
30.06.2006 15:06 Uhr von grouvie babe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tom3107: In welchem Interview hat er denn bitte zugegeben, dass es Borderline hat??? Mich als eingefleischten Fan würd das jetzt schon mal interessieren...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Robbie Williams redet erstmals offen über seine Depression
Robbie Williams möchte beim ESC gerne für Russland antreten
Robbie Williams kiffte einst im Buckingham Palace


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?