28.06.06 10:33 Uhr
 678
 

Immer mehr Deutsche sind pleite: 50 Prozent mehr Privatinsolvenzen

Die Zahl der Privatinsolvenzen hat im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50 Prozent zugenommen. Insgesamt stellten 30.000 Verbraucher in den ersten vier Monaten dieses Jahres einen Insolvenzantrag.

Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung sieht die Gründe in sinkenden Löhnen gerade in den unteren Einkommensgruppen und der anhaltenden Arbeitslosigkeit.

Viele hätten auch Angst, dass das Insolvenzrecht für Verbraucher in nächster Zeit verschärft werden könnte.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Prozent
Quelle: www.rheinpfalz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 10:52 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich löhnen die unteren Einkommensgruppen immer weniger. Logisch, dass die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung darin die Gründe sieht.

SCNR
Kommentar ansehen
28.06.2006 11:41 Uhr von bassplayer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Um so mehr Bürger verschuldet sind- um so mehr wird es zur Normalität.
Ich bin ohnehin der Meinung, daß wir alle unseren Lebensstandard drastisch reduzieren sollten.
Der Verzicht ist das beste Mittel gegen Schulden, Probleme ect.
Kommentar ansehen
28.06.2006 11:53 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bassplayer: "Ich bin ohnehin der Meinung, daß wir alle unseren Lebensstandard drastisch reduzieren sollten."

Ja?

Ich überhaupt nicht!


Das kann nicht der Sinn einer sozialen Marktwirtschaft sein, oder?


Desweiteren bringt sparen überhaupt nichts!

Denn die Preise für alle Güter und Dienstleistungen sind auf eine spezielle abnehmergruppen kalkulliert worden!

Sollten aufeinmal weniger Produkte verkauft werden, werden diese Fixkosten auf weniger Produkte aufgeteilt und die Stückkosten steiegen, sprich das Produkt kostet später mehr und das Geld verlliert an Wert!

as heißt du kannst machen was Du willst, du kannst es nur falsch machen!
Kommentar ansehen
28.06.2006 11:56 Uhr von redhairedangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da werden Sie geholfen: http://www.forum-schuldnerberatung.de/...

von Schuldnern und anderen freiwilligen
Kommentar ansehen
28.06.2006 11:59 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber frau merkel: wird das ändern.

die pleiten werden schneller steigen
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:25 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nur? wenn ich die Werbung von Banken sehe, die einen Kredit vergeben, damit der Kreditnehmer in den URLAUB fahren kann!! Wer ist soo doof und fährt auf Kredit in den Urlaub?
Wer dahin fahren will, sollte sich sowas VORHER verdienen!!
Alle "unverschuldet" Verschuldeten (wie zB die, deren Geschäft einfach nicht läuft) betrifft das natürlich nicht.
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:09 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Skolle: "Wer dahin fahren will, sollte sich sowas VORHER verdienen!!"

Wie denn wenn man schon allein dafür das man arbeiten gehen "darf" ein Geld ohne Ende ausgibt?

Heute muss man ja fast überall ein Auto oder/und ein Handy haben sowie seine Arbeitskleidung selbst finanzieren!

Teilweise muss sogar eine zweite Wohnung finanziert aus Beruflichen Gründen (meine Mutter erlebt das gerade)


WIE aber BITTE WIE sollen diese Leute Geld sparen wenn es so GERADE fürs einkaufen reicht?

Also wird ein Kredit aufgenommen um das zu finanzieren!

Ob das wiederum die Lösung ist, ist eine andere Frage
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:21 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgen: Die Folgen der von Politikern geforderten "Lohnzurückhaltung" werden uns noch alle mitreissen, nur weiss ich nicht wohin. Besser wirds so nimmer mehr......
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:31 Uhr von Mic86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WICHTIG! "Hat jemand mal nen Euro?"
Kommentar ansehen
28.06.2006 22:27 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pleite ist eine beliebte bezeichnung wenn der Umgehen mit Geld nicht richtig gelernt wurde und nur aus den Vollen geschöpft wurde, egal ob mit Krediten unnötiges finanziert wird!
Kommentar ansehen
29.06.2006 11:17 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nabach: quatsch pleite kann man oder frau auch gehen wenn die preise steigen und der lohn stagniert.

es gibt mehr als genug die fuer 8 stunden qualifizierte arbeit einen hungerlohn bekommen oder koenntest du mit 700eur netto leben? existieren vielleicht aber leben? urlaub kennst du dann nur aus dem fernsehen. autoreparatur bedeutet darlehen aufnehmen und abstottern.

das einzigste wahre recht in diesen staat als mitglied des poebels ist..........immer mehr abdruecken zu duerfen! viva la revolucion
Kommentar ansehen
02.07.2006 14:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar: verdienst wird weniger und wenn man sieht wie die strom und gaspreise gestiegen sind und als naechstes die mwst weniger geld aber mehr ausgaben.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?