28.06.06 10:23 Uhr
 6.086
 

Japan: Englischtest-Lüge drohte aufzufliegen - 16-Jähriger brannte Haus nieder

In Nara (Japan) hat ein 16-Jähriger aus Angst, dass seine Lüge über eine Zensur im Englischtest auffliegt, sein Elternhaus niedergebrannt. In den Flammen starben seine Stiefmutter, sein siebenjähriger Bruder und seine fünfjährige Schwester.

Seine Eltern hatten am selben Tag ein Gespräch mit den Lehrern vereinbart, um über die Leistungen des 16-Jährigen zu sprechen.

Der Schüler erklärte der Polizei, dass sein Vater, ein Arzt, ihn extrem unter Druck bezüglich einer akademischen Ausbildung gesetzt habe.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Haus, Englisch, Lüge
Quelle: news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 12:38 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen einer Schulnote tötet der Junge seine Stiefmutter und seine Geschwister???

Ob man nun sagen kann "Da sieht man was der Druck den manche Eltern auf ihre Kinder ausüben, anrichten kann" weiss ich nicht genau...
Kommentar ansehen
28.06.2006 12:48 Uhr von ill.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: kacke wie das manche Eltern machen.. man kann niemanden unter Druck setzen und denken dadurch schreibt er dann bessere Noten o.Ä. zum Glück machen meine Eltern das nicht sonst würde ich wohl kaum studieren..
Kommentar ansehen
28.06.2006 13:23 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es zwei Arten von Schulstress warum der Junge das macht:

1. Sobald er ne schlechte Note hat wird er geschlagen. Klar, das man dann versucht gute Noten zu haben, aber was passiert wenn man dann doch ne 6 oder sonstigen Scheiss hat? Dann wünscht man sich wahrscheinlich nie geboren worden zu sein.

2. Die Eltern hacken solange auf ihn ein, bis er es kann. Und selbst wenn es einen Tag lang dauern sollte. Und wenn man dann immer noch schlechte Note (Oder sonstwas) hat,
ist man natürlich auch nicht gerade "fröhlich" eher das genaue Gegenteil

Kann natürlich auch an etwas anderem liegen. Aber das was ich oben geschrieben habe, kann durchaus sein.
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:10 Uhr von ladyaviva
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schonmal gelesen wieviele Schüler in Japan sich jährlich wegen schlechter Noten selbst umbringen?

Das ist da ganz anders als bei uns, wer in der Schule gut ist, ist kein Streber sondern hat Zukunft, wärend die schlechten Schüler gehänselt werden.

Da lernen oft schon Kindergartenkinder lesen, schreiben und rechnen.
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:23 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beim japanischen schulsystem kein wunder. wer nach der schule die hausaufgaben gemacht hat (dauert so bis 6 uhr) darf dann bis so 8 uhr in die abendschule gehen und das nachholen was er nicht geschafft hat. dass dann japan noch eine üble leistungsgesellschaft ist, in der du auch von den eltern und lehrern eins drauf kriegst kommt noch dazu. da man nicht sitzenbleiben kann (glaub ich) schreibt man eben weiter schlechte noten, keine chance auf besserung. tja wie schon gesagt wurde, mehr schülerselbstmorde als sonst wo auf der welt
Kommentar ansehen
28.06.2006 14:56 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, was macht man mit dem Jungen? Ich nehme mal an, das er seine Familie nicht vorsätzlich töten wollte, dennoch...
Froh wird er in seinem Leben sicher nicht wieder werden.
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:06 Uhr von black_ice_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht weiter verwunderlich: Diese News ist erstens nicht weiter verwunderlich und zweitens nicht "New", sondern eher ein typischer Fall - nur etwas extremer als die meisten anderen.

Wer sich mal ein wenig mit der japanischen Gesellschaft beschäftigt hat, wird diese Nachricht problemlos nachvollziehen können.
Kommentar ansehen
28.06.2006 19:10 Uhr von kxell2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ladyaviva: Ich kann Dir zwar keine genaue Zahlen sagen, aber ich denke dies ist schon Aussagekräftig:

In Japan ist Selbstmord die zweithäufigste Todesursache. In Korea sogar die häufigste Todesursache.
Kommentar ansehen
28.06.2006 19:23 Uhr von ladyaviva
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kxell2001: Das wollte ich mit meinem Komentar ausdrücken, was z.B. terrordave sofort verstanden hat ^^
Kommentar ansehen
28.06.2006 19:44 Uhr von Lezzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott: Der Junge müsste ja echt enormen Druck gehabt haben...oder er ist vielleicht auch psychisch krank.
Das ist wirklich krank...der eine bringt sich um, weil Südkorea aus der WM raus ist, der andere wegen einem verhauenen E-Test...
Arg!!
Kommentar ansehen
28.06.2006 19:47 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ladyaviva (Suizid bei japanischen Schülern): Dass sich japanische Schüler besonders oft umrbingen ist eine "urban legend". Aber damit mir nicht vorgeworfen wird, ich würde nur was behaupten:
http://www.zeit.de/...

Dass Jugendliche und Kinder von den Eltern extrem unter Stress gesetzt werden ist nicht selten. Kenne selbst einige Leute, bei denen das so war - und sogar noch jetzt (inzwischen studieren sie) ist. Das hat solche eine Wirkung, dass sie sogar sich selbst inzwischen das Leben schwer machen, weil sie meinen alles perfekt können zu müssen und niemals zu wenig machen zu dürfen - selbst bei Dingen, die absolut nicht wichtig sind. Und wenn die Freizeit dabei draufgeht...

Dass Eltern etwas darauf achten, dass die Kinder nicht zu faul werden ist ok. Besonders, wenn diese jung sind. Aber wenn es derart übertrieben wird verursacht es eher Schäden. Oft hat man das Gefühl, ihnen geht es dann nicht um das Kind sondern nur um sich selbst.
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:01 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unentschuldbar! "In den Flammen starben seine Stiefmutter, sein siebenjähriger Bruder und seine fünfjährige Schwester."

Dreifacher Mord ist das, nichts anderes! Wer Feuer legt (in einem bewohnten Haus!!!), der muss damit rechnen, dass jemand stirbt --> bedingter Vorsatz, da hilft auch die "Druck-Ausrede" nichts. Seine Schwester und sein Bruder können nichts dafür und sind elendig erstickt oder verbrannt. Der Tätern gehört aufs Härteste bestraft, zwei kleine Kinder verbennen und dann Mitleid haben wollen, nicht von mir!
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:14 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke styxxx: Danke das Du diesen Link in Deinen Kommentar gestellt hast.

Was hier auf SSN zum Teil für ein Mist über Japan und die Japaner in den Kommentaren zu lesen ist, ist echt nicht lustig.

Das Schulsystem in Japan ist nicht nur was den "Leistungsdruck" angeht fragwürdig auch ist es die Unterrichtart. Vielfach nur auswendig lernen ohne es wirklich zu verstehen.
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:19 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ladyaviva: "Da lernen oft schon Kindergartenkinder lesen, schreiben und rechnen."

Nicht "oft".

In Japan gibt es ganz normale Kindergärten wo man auch lesen, schreiben und rechnen lernt.

Aber in Japan gibt es auch ganz besondere Kindergärten, die sehr angesehen sind undwo selbst die Kinder eine Aufnahmeprüfung für machen müssen.


Der Lerndruck und der Drill fangen in Japan wesentlich früher an, als in allen anderen Ländern der Welt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?