28.06.06 11:20 Uhr
 1.916
 

Washington: Einwohner sollen sich einem freiwilligen Aids-Test unterziehen

In Washington soll eine ganze Stadt zum Aids-Test antreten. Die 560.000 Einwohner von Washington können sich innerhalb von sechs Monaten freiwillig dem Test unterziehen.

Diese Kampagne soll den Menschen einen Anstoß zu regelmäßigen Routineuntersuchungen geben: Der Aids-Test sollte genauso selbstverständlich werden wie zum Beispiel die Messung des Blutdrucks, so die Stadtsprecherin.


Laut Schätzung gibt es in den USA etwa eine Million HIV-infizierte Menschen, etwa ein Drittel wisse noch nicht einmal etwas davon.


WebReporter: 19Sunny85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Washington, AIDS, Einwohner
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2006 14:36 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwööörung: Ne, jetzt ma ernsthaft: Gibt es eine bessere Methode, um an die DNA von einer halbe Million Menschen zu kommen?
Kommentar ansehen
28.06.2006 15:28 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die idee: ist nicht schlecht. nur eine frage der zeit, bis dieser hype rüberschwabbt.

leichter kommt man an die letzten wirklich privaten daten der bürger nicht ran.



meine bekommt niemand!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (wenn sie die nicht schon längst haben :( )
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:51 Uhr von bLoodstorm01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar. es ist immer wieder amüsant, egal was in den USA passiert, wirklich ganz egal was, hier wird immer rummimost und alles schlecht geredet.
Hätte die Nachricht gelautet: Washington haelt Massenaidstests fuer unnötig, wär garantiert trotzdem rumgeheult worden.
Mal sehen was noch kommt....
Kommentar ansehen
28.06.2006 17:32 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmh: Was madasa und hiddenangel da schreiben klingt eigentlich garnicht mal so dumm.
Im Zeichen von biometrischen Daten im Reisepass und dem genetischen Fingerabdruck macht es schon Sinn in diese Richtung zu spekulieren.
Es dürfte somit auch kein Zufall sein, dass gerade die Hauptstadt betroffen ist. Wäre schon von Vorteil im "Kampf gegen den Terror" zu wissen wer in der Nähe des weissen Hauses so wohnt.
Wie paranoid muß eine Regierung sein, wenn sie ihrer eigenen Bevölkerung nicht mehr über den Weg traut.
Kommentar ansehen
28.06.2006 18:14 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollt gerade sagen: als ich die überschrift gelesen hab, viel mir als erstes das ein, was madasa meint..

kann nur jeden menschen empfehlen an KEINEM freiwilligen dna test ect. teilzunehmen..

da sollen die leute sich freiwillig melden, um zu zeigen das sie unschuldig sind... ansonsten steht man ja unter generalverdacht.. so ein schwachsinn

offtopic/
gilt das jetzt für den bundesstaat washington oder für die stadt washington dc, oder ist gar beides das gleiche bzw beides betreffend??? (gerade etwas irritiert)
Kommentar ansehen
29.06.2006 11:18 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was? man soll sich regelmäßig den blutdruck messen lassen?!

naja irgend was an der news ist schon faul, was sehr gut durch den titel (insbesondere der worte SOLLEN und FREIWILLIG) gut wiedergegeben wird.

ich weiss jedenfalls das ich kein aids bekommen kann, mehr muss ich nicht wissen. =)
Kommentar ansehen
29.06.2006 11:44 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@simonl: Hmm... und woher weißt Du, das Du kein Aids bekommen kannst??? Würdest Du mir das mal erklären??
Kommentar ansehen
29.06.2006 12:32 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko: uff da müsste ich eigentlich erstmal ganz weit ausholen, aber lass es mich so formulieren: wenn man keine gedanken mehr daran verschwendet einen potentiellen sexualpartner in die kiste zu locken muss man auch keine gedanken an die möglichen konsequenzen verschwenden.
und so viele andere möglichkeiten gibts da auch net, wenn man sich nicht grad drogen spritzt.
ergo: die wahrscheinlichkeit sich zu infizieren ist also sehr gering und kann getrost ignoriert werden. punkt.
Kommentar ansehen
29.06.2006 13:40 Uhr von bartwurst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht: ist doch gut... es ist immerhin besser zu wissen ob man aids hat als es unwissend immer weiter zu verbreiten...
Kommentar ansehen
04.07.2006 21:57 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm wies nicht was ich davon halten soll... der Grundgedanke ist ja gar nicht so schlecht...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?