27.06.06 21:03 Uhr
 15.199
 

Düsseldorf/Prozess: 19-Jährige von zwei Männern vergewaltigt - Passanten zollten Applaus

Wegen der Vergewaltigung einer 19-Jährigen durch zwei Männer am Gänsebrunnen am Burgplatz in Düsseldorf in der Silversternacht 2004 war ein mutmaßlicher Täter zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden, legte aber Berufung gegen das Urteil ein.

Vor dem Landgericht schilderte das Opfer, dass es mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht wurde, ehe es zwei Männer, mit einem der Angeklagten war es sogar zuvor kurz liiert, im Wechsel vergewaltigten. Passanten griffen nicht ein, zollten zum Teil sogar Applaus.

Der 22-Jährige blieb bei seiner Aussage, die 19-Jährige habe freiwillig mitgemacht. Dennoch verriet er den Namen des Mittäters, nachdem die Richterin erklärte, dass die verhängte Strafe milde war und ihm bei Nicht-Kooperation eine höhere Strafe drohe.


WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prozess, Düsseldorf, Vergewaltigung, Passant
Quelle: www.wz-newsline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 21:15 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie scheußlich!!!! und das urteil ist sowieso zu milde!!! 3 einhalb jahre das ist ja ein witz!!! außerdem finde ich, das die pasanten die ihr nicht geholfen haben und sogar noch applaudierten auch bestraft werden sollten!!!! aber leider wird es schwierig die zu finden :(
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:18 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatito: Vielleicht dachten die Passanten es wäre freiwillig? [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:22 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mithandir: Keine Beleidigung von geschlechtlich andersorientierten Menschen, nur weil du sie offenbar verabscheust.

Es gibt keinen Grund diese Menschen mit den applaudierenden Menschen bei dieser Tat zu vergleichen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:30 Uhr von Cebore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist wenns freiwillig war? Es gibt immer Leute die einem eins auswischen wollen, oder die sich was einreden. Und dann sitzt der Typ da 3 Jahre im Bau und die Alte freut sichn Ast ab .... Bitte, es muss nicht so sein. ABER diese KACK-Verurteilerei OHNE das jemand wirklich Ahnung davon hat .. geht mir soo auf den Sack. Solche engstirnigen Trottel gibt es leider viel zu viele!!! Und nur weil ein Richter entscheidet, heisst das noch lange nichts! So wie in allen Bereichen des Lebens gibt es auch hier vollkommen unfähige Leute die absolut fehl am Platz sind!

Bitte, immer versuchen beide Seiten zu sehen udn sich nicht wie ein typischer Bild/Express-Leser die feste Meinung ins Hirn drücken lassen!
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:50 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja,: sich er gibt es frei erfundene Vergwaltigungsgeschichten, aber diese immer vorraussetzen, ist schon etwas gewagt. Ich weiss nun nicht, wann das Mädchen zur Polizei ging, wenn es bspw. sofort nach der Tat war, dann wird man schon mit einiger Sicherheit sagen können, ob etwas an der Sache dran ist oder nicht.
Richtig ist, die Düsseldorfer sollten sich was schämen. Ein Handy hat heut fats jeder in der Tasche, 110 und fertig.
Aber das ist wie bei einem Unfall, wenn das Blut fliesst, dann kommen die Gaffer. Ja, sit ein Stück in der NAtur des Menschen angelegt, aber meist geht es zu weit. Und wer an einem Verbrechen vorbeigeht, ist wie ein Mittäter zu behandeln.
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:55 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möglich wär natürlich auch, dass sie so zugesoffen war, dass ihr Widerstand vielleicht nicht als solcher ersichtlich war... Was dann auf jeden Fall mal die applaudierenden Passanten erklären würde. Und evtl sogar, dass ihr Ex und der zweite "Täter" es auch nicht als Gegenwehr gesehn haben, mal ganz davon abgesehn dass die in der Sylvesternacht wahrscheinlich auch nicht mehr ganz nüchtern waren...

Ich würde nicht Richter sein wollen in so einem Fall- da ist ja von möglicher Rache der Frau über ein Mißverständnis (also quasi ne Vergewaltigung, die für den Täter als solche gar nich ersichtlich war..) bis zu ner wirklichen geplanten Vergewaltigung der Frau theoretisch alles möglich und plausibel zu erklären :/
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:56 Uhr von rasendereporterin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angeklagt Kennt jemand den Film Angeklagt? Alter Jodie Foster/Kelly McGillis Film. Die News erinnert mich ein bisschen daran. Da ging´s auch um eine Mehrfachvergewaltigung und um danebenstehenden Leute, die noch applaudiert haben...

Ich weiß nicht was ich schlimmer finden soll. Die Vergewaltigung an sich oder dass Leute dabeistanden und nicht getan haben. Wenn man Angst hat involviert zu werden, kann man doch wohl zumindest das Handy aus der Tasche holen und die Polizei anrufen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:59 Uhr von Basti-86-HE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine halbwegs gerechte Strafe wäre es wenn jeder einzelne von denen mal an ein paar gewisse Leute für einen Tag übergeben wird. Könnte sicherlich absolut nicht human für die Vergewaltiger ausgehen, aber sowas würde endlich mal ein Zeichen setzen und langsam wieder Ordnung in diese und andere kranke Köpfe bringen. Durch solch unmenschliche Strafen für solche Verbrechen würden aber sicherlich aber die Straftaten in dieser Sparte sinken.
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:01 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon komisch: Sie kann nicht mal um Hilfe rufen? Wenn da Passanten in der Nähe waren ... waren da auch bestimmt welche die geholen hätten oder? Wie auch immer .. wir werden das nicht rausfinden wer hier die Wahrheit sagt. Vielleicht hat es auch einer aufgenommen, ihr ist es peinlich und klagt die deswegen an. Wer weiß. Und würden Vergewaltiger nicht dunkle ruhige Ecken suchen wo sie nicht entdeckt werden? Alles sehr mysteriös. Wenn es eine Vergewaltigung war natürlich sehr übel wenn selbst der Ex mitmacht und dann noch die Leute applaudieren. Aber wie gesagt kann man schlecht beurteilen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:36 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Was ist wenns freiwillig war? ": Dann hätte er den Namen seines Freundes nicht verheimlichen brauchen.

Ich habe das Gefühl, wir haben hier in Deutschland inzwischen amerikanische Verhältnisse bekommen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 23:09 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sagt ,sie: sei abgefuellt und unter Drogen gesetzt worden.
An Sylvester setzen sich die meisten freiwillig unter Drogen.
Mit ein bischen Antizipationsvermögen sollte ein Mädel sich denken können, wo das enden kann, wenn sie selbst alkoholisiert, mit zwei alkoholisierten Männern, einer davon ihr intim bekannt, Party macht.
Und daß die Herren offenbar gerne und oft sexuell aktiv sein wollen, duerfte ihr auch bekannt gewesen sein. Dann isses ihr offenbar doch zu weit gegangen und zack, fahren die Herren jahrelang ein.
Ich finde 3,5 Jahre ziemlich viel, für einen Sylvesterfick unter Alkohol.
Kommentar ansehen
27.06.2006 23:27 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: jaja immer diese scheinheiligen Frauen :)
Kommentar ansehen
28.06.2006 00:47 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: richtig ich als düsseldorfer schäme mich jetzt in grund und boden...

leider war ich nicht da zum tatzeitpunkt um das zu verhindern bzw mitzujubeln.
Kommentar ansehen
28.06.2006 00:51 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sonst würden die Zuschauer nicht zujubeln": Doch doch, manche Zuschauer tuen soetwas. Schau hier:

Quelle: http://www.welt.de/...

Ich zitiere einen kleinen Ausschnitt aus dem Bericht:

"Vergangenen März verging sich der Mann dann in Blankenese an einer 14jährigen. Der Täter lockte das Mädchen zum Leuchtturm in Baurs Park. Dabei feuerten vier Männer, die offenbar gezielt dort gewartet hatten, den Täter an."
Kommentar ansehen
28.06.2006 02:07 Uhr von Sektenspinner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ekelhaft Das ist einfach nur wiederlich, die Leute die den Typ auch noch angefeuert haben sollten sich schämen.
Allerdings ist das mit dem Eingreifen auch sone Sache;
Ich bin nicht der Stärkste und möchte eine körperliche Auseinandersetzung vermeiden.
Wenn man erkennt dass andere Passanten ebenfalls helfen wollen kann man ihn zu zweit sicher überwältigen...aber allein ?
Es ist auch nicht immer eine Telefonzelle da um die Polizei zu rufen (nicht jeder Mensch hat ein hady, ich HASSE Handys und will auch keins besitzen...würde ich in einem solchen Fall zwar bereuen aber nur aufgrund von so etwas werde ich mir trotzdem nicht so ein dummes Ding besorgen.

Nichtsdestotrotz ist es eine abscheulichkeit; vor allem dass der Täter ja nur eine Witzstrafe absitzen muss.
Da sollte mindestens noch ne 0 ran, am besten garnicht mehr rauslassen.

@mithandir: Was das ganze nun mit Schwulen zu tun hat kann ich nicht verstehen, wenn die Typen sie vergewaltigt haben waren sie ja wohl eher nicht Schwul.
Oder ist Schwul bei dir eine Abwertung und Beleidigung ?
Dann wärste ja nicht viel besser als dieser Vergewaltiger...
Kommentar ansehen
28.06.2006 02:31 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dickerdelfin: Soso, jetzt ist die Frau also Schuld ?

Eine Frau soll wissen wozu ein Mann fähig ist und deswegen an Sylvester z.B. keinen Alkohol konsumieren oder keine Drogen nehmen.

Was bitte soll das daran ändern das ein alkoholisierter und unter Drogen stehender Mann eine Frau vergewaltigen will ?


Und seit wann müssen Frauen immer diejenigen sein die auf alles achten müssen und wenn sie es nicht tun die schuldigen sind ?

Ein Mann weiß selbst wozu er fähig ist, besonders unter Alkohol- und Drogeneinfluss, aber der darf an Sylvester auf jede Art Spass haben und sollte er sich an einer Frau sexuell vergreifen trifft ihn keine Schuld ?


Hakts bei dir ?!
Kommentar ansehen
28.06.2006 04:24 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich erschreckend Wirklich erschreckend ist hier aber die Reaktion der Passanten.
Was ist das blos für eine Welt heute..

Ich kann mir vorstellen, dass das Opfer dadurch noch zusätzlich nen richtig üblen psychischen Schaden davonträgt.
Als wäre eine Vergewaltigung nicht schlimm genug - da klatschen die Passanten diesem brutalen, primitiven Verbrechen noch Applaus, anstatt zu helfen.

Sowas macht mich echt traurig. Wenn man alleine ist kann man als Passant doch zumindest die Polizei rufen, laut schreien und andere Menschen zu Hilfe holen.

Und wenn mehrere Leute da sind, warum nicht alle gemeinsam auf die Täter? Die hätten 0 Chance gehabt..
Aber heute ist ja jeder nur noch für sich, keine Courage, keine Ehre, man könnte ja selbst was abbekommen...

Und die Strafe? 3 1/2 Jahre? Lächerlich! Viel zu wenig!
Kommentar ansehen
28.06.2006 07:51 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Logik, Leute, die Logik! Das war ganz sicher keine Vergewaltigung. Sie sagt doch selbst, sie sei mit Drogen und Alkohol abgefüllt worden, und das geht nur mit Gewalt! Diese muß aber irgendwo stattgefunden haben, ich denke, in irgendeinem Raum. Wäre es eine Vergewaltigung, würde auch diese dort ihren Verlauf gehabt haben. Wer geht denn schon in einer kalten Silvesternacht freiwillig auf die Straße, um dort sein Nümmerchen zu schieben? Die Aussage der Frau stinkt zum Himmel. Und wenn dort wirklich applaudierende Passanten gestanden haben: Entweder waren die so gut oder aber es handelt sich um Hallus im Suff! Wenn ich früher so richtig besoffen war, erschienen mir auch oft Dinge, die nie vorhanden waren!
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:01 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle ungläubigen: Eine Vergewaltigung ist wenn man kein Sex will. Es kann aber gut sein das sie am Anfang den Alkohol und die Drogen wollte. Und danach gab es einfach immer mehr bis sie bis oben voll wahr. Da kann man sich nicht mehr richtig wehren.
Zu den Passanten, ich denke die meisten waren auch zu welche geklatscht haben und dachten sich nichts dabei.
Ich finde es einfach schlimm wenn man nun sagt sie sei selber schuld.
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:15 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man braucht doch keine Gewalt,: um jemanden abzufüllen!
Die ersten 2-3 Drinks genehmigt man sich ja an Sylvester sowieso freiwillig... wenn man dann aber erst man nen Schwips hat, brauchts nur ein bißchen Überredungskünste und geschickte Ablenkung, damit demjenigen nicht gleich auffällt, wie viel er da eigentlich schon getrunken hat.
Und ab nem gewissen "Level" wirds dann auch recht einfach, einen Menschen zu irgendwelchen anderen Drogen zu überreden, die er nüchtern wahrscheinlich nie anfassen würde.
Ich kenne z.b. ne Menge Leute, die eigentlich Nichtraucher sind- ausser, wenn sie einen über den Durst getrunken haben und man ihnen eine Zigarette anbietet.

Es sind beide Varianten der Geschichte möglich. Und viele Geschichten, die dazwischen liegen.
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:22 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: da steht, "Vor dem Landgericht schilderte das Opfer, dass es mit Alkohol und Drogen gefügig gemacht wurde"

schon mal was von liquid exstacy gehört, da schreist du gar nix mehr, wenn du das intus hast.
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:25 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest wenn du ausreichend davon intus hast
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:33 Uhr von kollegeahmed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in arabischen Ländern wird man dafür geköpft wieso nicht ein Mittelding bei der Stärke der Strafe (0.5*(europäisch+arabisch)), damit die Täter auch mal Zeit haben nachzudenken, und ihre Schuld einsehen.

Stattdessen lädt man die Leute ein, noch mehr Schiesse zu bauen.... "ihr kommt ja eh mit einer Bewährung davon !"

Kein Wunder wenn dann Kinderschänder und Vergewaltiger zu SerienXXX mutieren !
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:50 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also entweder zu mildes urteil oder so hoch? was ist wenn das mädel sich besoffen hat und es wollte? und nach dem rausch wars ihr peinlich und hat die anschuldigungen erfunden aus rache oder sich selbst rein zu waschen. frauen machen das schon seit jahr und tag. nicht jeder beschuldigter "vergewaltiger" ist immer einer.

dazu würde auch das "passanten zollten applaus" passen. das ganz ist zwar ziemlich "unmoralisch" und wahrscheinlich in jedem fall nicht das beste, was den beteiligten passieren konnte, aber vielleicht keine straftat.

auch denkbar ist, dass sie das zwar währenddessen nicht mehr wollte aber durch den alk nicht mehr richtig ausdrücken konnte bzw. die männer das selbst nicht mehr gecheckt haben. im letzteren ist ne strafe angebracht, aber nicht für immer hinter gitter.

ich finde man muss das differenziert sehen.
natürlich kann es auch wirklich eine vergewaltigung gewesen sein - dann ist die strafe zu niedrig.
Kommentar ansehen
28.06.2006 09:51 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesse_James et al. Ich kenne die Details des Prozesses ja nicht, z.B.
wie "zugerichtet" die Frau hinterher war, was vorher
war, wie die dahin gekommen sind, haben die Männer sie festgehalten, Vorstrafen der "Kavaliere", usw...

Luthienne hat da sicher Recht mit ihrem Beitrag.

Nur finde ich trotzdem, daß 3,5 Jahre für
besoffenen Sex mit dem Ex, an Sylvester,
auch wenn das so vorher von ihr nicht intendiert war, zu viel an Strafe ist, weil ich davon ausgehe, daß sie auch nicht unbeteiligt an dem Ablauf des Abends war.

Jedoch, wenn man ihr heimlich Drogen
(z.B.Liquid E.) verabreicht hat, ist das natürlich ein Verbrechen, und die Strafe geht in Ordnung.
Ebenso, wenn sie aktiv daran gehindert wurde, mit dem Sex aufzuhören und sich zu entfernen.

Aber dafür müßte es schon glaubhafte Zeugenaussagen, bzw. Beweise geben. Nur Aussage gegen Aussage fände ich auch zu lau für 3,5 Jahre. Wie heißt es soschön, im Zweifel für den/die Angeklagten.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?