27.06.06 20:49 Uhr
 432
 

Immer mehr Europäer greifen zur Droge Kokain

Aus einer Studie geht hervor, dass rund 3,5 Millionen Europäer Kokain konsumieren. Antonio Maria Costa, Chef des UN-Drogenbüros, geht davon aus, dass Kokain schon längst keine Droge mehr nur der High Society ist.

Mit steigender Tendenz wird ein Viertel des Weltkonsums in Europa verbraucht. Antonio Maria Costa ist der Meinung, dass die Medien über den Kokain-Konsum der Stars "viel zu unkritisch" berichten.

Er sieht hierbei die Gefahr für junge Menschen, welche die Gefahren durch die Verharmlosung dieser Droge nicht abschätzen können. Laut der Studie konsumieren 13,4 Millionen Menschen im Alter zwischen 15 und 64 Jahren regelmäßig diese unterschätzte Droge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lienna
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Droge, Kokain, Europäer
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 21:32 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube es sind mehr: Ich kenne auch eine Handvoll die konsomieren, alle arbeiten 12-14 Stunden am Tag als HILSARBEITER oder FAHRER. Sie sagen anders können sie den Stress nicht aushalten
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:45 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja aber: lohnt sichs dann überhaupt zu arbeiten? Ich meine rein finanziell. Hab keine Ahnung was dat Zeuchs kostet, ist mir auch egal, aber teuer isses wohl, soviel weiß auch ich. Der Tagesverdienst eines Hilfsarbeiters dürfte dabei doch drauf gehen, oder?
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:56 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage ist warum: hier war einmal ein bericht das viele aus angst vor dem versagen bzw. weil man sich unnuetz fand in der gessellschaft z.b. arbeitslos und deswegen drogen nahm.
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:33 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UN-Drogenbüro? Zuerst dachte ich, das wäre eine Wortschöpfung der Autorin , aber nein in der Quelle stehts ja auch.

UN-Drogenbüro?

Quelle Wiki: "United Nations Office on Drugs and Crime (UNODC) (deutsch: Büro für Drogen und Verbrechen)
Ein selten lustiger Titel für solch eine wichtige Einrichtung.
Kommentar ansehen
28.06.2006 00:09 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter preis is 35 - 50 € wenn man vitamin b (beziehungen) hat.
ansonsten liegt der preis bei ca. 80 €
Kommentar ansehen
28.06.2006 02:59 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zee: für wieviel? (kt): kt
Kommentar ansehen
28.06.2006 10:55 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lienna: Ich glaube der Lohn würde drauf gehen, kann mir auch vorstellen das sie es selber auch verkaufen, nur soviel dass sie es auch kaufen können keine Ahnung. Aber wirklich sie tun mir leid, die die ich kenne sind so überfordert. Diese Situation, viel arbeiten aber wenig Geld bzw. nicht genug Geld für das was sie leisten. Es sind keine reichen Säcke die einfach ein Sabbat Jahr einlegen können.
Kommentar ansehen
28.06.2006 23:48 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pro gramm: (nt)
Kommentar ansehen
29.06.2006 02:24 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen juckts? Sollen sie´s doch konsumieren. Menschen haben einen freien Willen - das beinhaltet auch sich die Birne mit so nem Dreck zuzuknallen.

Drogen, ja bitte! (fuer die, die´s wollen)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?