27.06.06 19:13 Uhr
 4.346
 

Mexiko: Der dickste Mann der Welt hat bereits 90 Kilo abgenommen

Der 41-jährige Mexikaner Manuel Uribe gilt als der dickste Mann der Welt und wiegt, nachdem er 90 Kilo abgenommen hat, 'nur' noch 470 Kilo.

Uribe, der bis zu seinem 22. Lebensjahr normalgewichtig war, nahm danach stark zu. Seit Jahren ist er ans Bett gefesselt und auch seine Frau hat ihn verlassen. Nun hat sich Uribe entschlossen abzunehmen.

Das große Ziel Uribes ist es, weitere 350 Kilo abzunehmen und sein Wunschgewicht von 120 Kilogramm zu erreichen. Laut seinem Arzt könnte das allerdings noch einige Jahre dauern, denn eine hilfreiche Magenverkleinerung kommt für Uribe noch nicht in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: severl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Welt, Mexiko, Kilo
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 19:09 Uhr von severl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch sicherlich eine wahnsinnig große belastung für den körper. ich bezweifle ob seine organe diese langjährige diät mitmachen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:34 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffendlich hat er einen guten Chirogen, der die überschüssige Haut wieder strafft.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:39 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie, nun doch nicht? Er sollte doch extra nach Italien geflogen werden für eine OP. Nunja, ist zu hoffen dass er das schafft. Das ist ja kein Leben so unbeweglich zu sein. Dennoch bezweifle ich dass er weiterhin so große Erfolge beim Abnehmen haben wird. Bei einem Magen so groß wie´n Turnbeutel ... dat geht doch nicht.
Kommentar ansehen
27.06.2006 20:13 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat er abgenommen oder: nur einen guten Schiss abgelassen?
Bei dem Gewicht darf man den Magen-Darminhalt nicht unterschätzen...;)
Kommentar ansehen
27.06.2006 20:16 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
90 Kilo?? Wenn ich die abnehmen würde, würde ich ein Minusgewicht auf die Waage bringen.....
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:23 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stellung69: du wiegst bestimmt keine halbe Tonne...
Kommentar ansehen
28.06.2006 00:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
respekt: jetzt braucht er aber auch einen guten chirurgen der die überhängenden hautlappen entfernt. die wahrscheinlichkeit dass er noch erlebt, wie er so viel abnimmt ist relatvi gering.
Kommentar ansehen
28.06.2006 16:49 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krasser Typ! Hab neulich mal nen Bericht über ihn im Fernsehen gesehen. Er ist wirklich unglaublich fett.
Er hat ein breites Doppelbett und trotzdem hängen links und rechts noch riesige Fettwülste über.
Er sollte eigentlich in Italien operiert werden, aber es gab keinen geeigneten Operationstisch, selbst einer für Pferde war zu klein.
Manue Uribe wirkt übrigens richtig sympatisch, scheint ein netter Kerl zu sein. Sein bester Kumpel wiegt übrigens nur knapp 400 Kilo. Zusammen haben sie mal fast ne Tonne gewogen (!!!!!).
Bemerkensert ist das er trotz seines Übergewichts keine Schädigungen davongetragen hat. Herz, Lunge, alles arbeitet normal.
Lustig war auch das er in Mexiko ein richtiger Medienstar ist und sich die Kamerateams bei ihm im Zimmer schon häuslich eingerichtet haben.

Alles in allem eine ziemlich skurile Storx.
Ich wünsch ihm jedenfalls viel Glück bei seinem Vorhaben.

greetz uzi
Kommentar ansehen
29.06.2006 22:40 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gratulation: Aber 450 Kilo sich anzufressen ist schon ein starkes Stück!

90 Kilo davon wieder abzunehmen allerdings ist eine bewundernswerte Leistung!
Jeder der schonmal eine Diät gemacht hat weiß, wie schwer es ist auch nur 5 Kg abzunehmen!

Ich befürchte jedoch, dass es sich bei den 90Kg fast nur um Wasser handelt, das er rausgeschwitzt hat.. Fettzellen wurden denke ich mal noch kaum abgebaut...
Kommentar ansehen
01.07.2006 19:42 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich so fett wäre würde ich mal eine Weile nur noch Vitaminpräparate und Mineralien zu mir nehmen.

Sobald man sich vor Übergewicht nicht mehr bewegen kann ist imho eine radikale Diät angebracht.

Auch wenn das Übergewicht die Organe nicht schädigt ist es gefährlich zu schwer und dick für nen normalen Krankenwagen zu sein.

Ganz zu schweigen davon, dass Operationen enorm erschwrt sind.


Dass der Mann bis zum 22 Lebensjahr normal war weist darauf hin, dass das Übergewicht stoffwechseltechnische Gründe hat, also nicht nur vom Essen kommt.Außer er hätte plötzlich viel mehr gefuttert als vorher.

Sollte man mal erforschen woran sowas liegen kann.
Kommentar ansehen
03.07.2006 15:15 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Hamse ja schon "erforscht", und selten sind Fehlfunktionen der Organe Schuld an der Fettleibigkeit. Er hat schlicht und ergreifend nur gefressen. Hat einige Zeit in den USA gelebt und sich da nur von FastFood ernährt.
Eine Magenverkleinerung, so wie sie es erst geplant hatten bei ihm, das erscheint mir hilfreich! Alles andere wird nur vorübergehend helfen.
Kommentar ansehen
05.07.2006 08:52 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber für den kann ich kein Mitleid empfinden - wenn er solange wartet bis ihn die Frau schon verlassen hat...
Kommentar ansehen
13.07.2006 18:00 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man nur so fett sein, dass 90 kg nichts ausmachen?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?