27.06.06 18:16 Uhr
 641
 

Berlin: Zehn jugendliche Straftäter in den letzten neun Monaten abgeschoben

"Wer in einem bestimmten Umfang Straftaten begeht, muss das Land verlassen", sagte Berlins Innensenator Ehrhart Körting. In den letzten neun Monaten wurden zehn so genannte Serientäter in ihre Heimatländer abgeschoben.

Des Weiteren führen Ausländerbehörde und Polizei verstärkt Gespräche mit kriminellen Serientätern sowie deren Eltern. "Wir machen ihnen klar, dass sie das Risiko eingehen, das Land verlassen zu müssen. Das fürchten viele mehr als Gefängnis."

Von 430 Personen, die in der Intensivtäter-Datei erfasst sind, hat fast die Hälfte keinen deutschen Pass. Im Juli sollen zwei immer wieder straffällig gewordene Bosnier abgeschoben werden. Im August muss ein Serbe das Land verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Monat, Straftäter
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 18:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Ansatz um ausländische Serientäter möglicherweise abzuschrecken.
Viele wollen nicht mehr in ihr Heimatland zurück, weil es ihnen dort wesentlich schlechter geht, auch was das Strafmaß angeht.
Noch besser wären allerdings Abkommen mit den dementsprechenden Ländern, das Strafen im Heimatland verbüßt werden müssen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 18:30 Uhr von El_Toro^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich! Es geht vorwärts!
Kommentar ansehen
27.06.2006 18:46 Uhr von Kernspecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut! Endlich ein Politiker der etwas begriffen hat. Wenn ich mich an "Mehmet" erinnere und das Theater um in herum. Wobei der Gedanke das ganze auch bei Ersttätern anzuwenden auch reizvoll sein könnte.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:04 Uhr von SirSmockalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu wenig! Was sind schon 10 Straftäter in neun Monaten? Das ist viel zu wenig!

Wenns nach mir ging, währen schon tausende Aussländische Straftäter abgeschoben.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:14 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@grotesK: "feine Sache
Doch zufrieden kann man als Bürger erst sein, wenn es auch bei Ersttätern (nicht nur wie hier bei Serientätern) geschieht. Abschreckung muss vor der ersten Straftat greifen."

Damit das Hand und Fuss hat müssen aber auch die Strafen für einheimische Ersttäter drakonischer sein !
Da diese nicht abgeschoben werden können, müssen diese durch drakonischere Strafen ebenfalls Abgeschreck oder letztlich bestraft werden.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:23 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SirSmockalot: richtig
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:51 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SirSmockalot: Radikal aber korrekt!
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:58 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse james: Da stimme ich dir zu; ob es mal soweit kommt, bezweifle ich allerdings....
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:16 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Nur 10? Lächerlich...Tropfen auf den heissen Stein. Ersttäter, die damit schon beweisen das sie kein Gast sind müssen gnadenlos abgeschoben werden. Kriminelle haben wir leider genug, da brauchen wir nicht nopch Zugereiste.
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:33 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur: von mir aus dürften viel mehr ausländische straftäter wieder in ihre heimat laufen.
die deutschen gefängnisse sind ja anscheinend in ausländischer hand.das kann und darf nicht sein.
Kommentar ansehen
28.06.2006 20:02 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht gut: es gab ja einen fall wo ein 15 jaehriger abgeschoben wurde und die familie blieb im land, also wie sollte man vorgehen die gesamte familie abschieben oder nur den jugendlichen.
Kommentar ansehen
29.06.2006 11:14 Uhr von mister_e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder kennt das noch aus der Schulzeit! Wer sich nicht benimmt fliegt raus. Hätte schon viel früher so geschehen MÜSSEN und man hätte erst recht VIEL FRÜHER mit einem Einwanderungsstop potentielle Schmarotzer draußen halten sollen. Aber wir Deutschen teilen ja gerne brüderlich, selbst wenn wir zu kurz kommen unser Land verarmt und es keine wahr haben will.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?