27.06.06 16:59 Uhr
 176
 

Palästinenser bestätigen Existenzrecht des Staates Israel

Die Hamas des Regierungschefs Hanija und die Fatah des Präsidenten Abbas haben sich für einen palästinensischen Staat im Gaza-Streifen und im Westjordanland ausgesprochen und damit indirekt den Staat Israel anerkannt.

Der Sprecher der regierenden Hamas, Sami Abu Suhri, erklärte, das Abkommen entspreche einer Einigung bei der so genannten Gefangeneninitiative und werde am Abend von Abbas und Hanija vorgestellt werden.

Die Gespräche über die Staatenbildung lägen im "Zuständigkeitsbereich der PLO und des Präsidenten der Autonomiebehörde". Des Weiteren werde Gewalt gegen Israel abgelehnt. Nur die radikale Gruppierung Islamischer Dschihad lehne die Initiative ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: infotop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Staat, Palästinenser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 17:17 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten, daß es aufgrund der aktuellen Ereignisse trotzdem nicht dazu kommt?
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:24 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Zu hoffen wäre es das es endlich zu einem dauerhaften Frieden kommt und beide Seiten ihren eigenen Staat ohne gegenseitige Besitzansprüche am Land der anderen bekommen.

Aber leider ist die Hoffnung auf eine friedliche Lösung trotz aller Bemühungen immer noch sehr klein.
Kommentar ansehen
27.06.2006 18:55 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich ist der Kausalzusammenhang andersherum: Israelische Truppen formieren sich massiv - und die Palästinenser ´reagieren´ realistisch.
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: die Palestineser ihre radikalen Elemente nicht unter Kontrolle bringen, kann das alles nichts werden.

Ein einzelner Idiot kann doch durch ein Attentat den gesamten Friedensprozess aufhalten. Und der palestinensische Staat kann darf oder will nicht eingreifen.

Warum sollt Israel mit diesen Leuten verhandeln?
Kommentar ansehen
27.06.2006 22:29 Uhr von wewuma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursache+Wirkung: In diesem Konflikt kann und wird diese Kausalkette immer unmöglicher.
Natürlich formieren sich jetzt, angesichts der massiven Truppenkonzentration der israelischen Armee, die Palästinenser.
Aber, verehrter Kwikkwok, man darf nicht übersehen, dass nach dem völligen Abzug der israelischen Truppen aus Gaza, von Gaza aus etwa 700 Raketen auf israelisches Gebiet gefeuert wurden.
Und der Überfall auf den isr. Grenzposten wurde der provoziert???
Wenn sich heute die Palästinenser zu einer "Quasi-Anerkennung" durchringen und sie auch durchführen - TOLL!!!
Es bleibt nur zu hoffen, dass dann die zahlreichen vernünftigen Menschen in der Westbank und in Gaza ( und soweit ich die Menschen dort kenne sind das die meisten) dafür sorgen können, dass die Funktionäre und RADIKALINSKIS in der HAMAS endlich kaltgestellt werden und den sog.Falken in Israel keinen Vorwand für weitere Maßnahmen geliefert werden.
Vielleicht hilft ja beten, dass dort endlich Friede einkehrt.
Kommentar ansehen
28.06.2006 10:38 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wewuma: gehts eigentlich noch einseitiger? wieviel israelis sind denn durch diese raketen umgekommen? du solltest wissen dass die anzahl der israelischen granaten die in der zeit auf den gaza streifen niedergingen um ein vielfaches höher liegt, aber sowas verdrängen fanatiker wie du gerne.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?