27.06.06 14:54 Uhr
 4.765
 

GB: Aufgeklebte Augen ersetzten Überwachungskameras - Diebe wurden abgeschreckt

Forscher der Universität Newcastle haben eine interessante Entdeckung gemacht: Nur durch unterschwellige Hinweise kann Diebstahl verhindert werden.

Die Forscher stellten in einer Hochschule eine Kaffeemaschine und einen Teekocher auf, für deren Benutzung man auf freiwilliger Basis Geld in eine Kiste legen sollte.

Sobald sie wochenweise Bilder von fotokopierten Augen auf die umliegenden Schränke klebten, steigerten sich die Spenden um 276 Prozent im Gegensatz zu den Wochen, in denen Blumen auf den Schränken klebten. Zechpreller wurden folglich durch die aufgeklebten Augen abgeschreckt.


WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Dieb, Auge, Überwachung, Überwachungskamera
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 14:06 Uhr von Lima1904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn das nur von Postern, da fühl ich mich auch öfters mal beobachtet. Bei richtigen Dieben wird diese Methode aber wohl kaum was bringen.
Kommentar ansehen
27.06.2006 16:19 Uhr von daaan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mehr spende oder: weniger geklaut?
ich versteh nicht was von beidem.
is mehr drin weil mehr rein geworfen wurde oder weil weniger geklaut wurde???
Kommentar ansehen
27.06.2006 16:53 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaan: weder noch - das problem war nur, dass zu wenige den Kaffee oder Tee bezahlten, da dies auf freiwilliger Basis bezahlt werden konnte und viele dies nicht machten. Durch die aufgeklebten Augen verringerte sich die Zahl der Leute, die nicht für das Getränk bezahlen
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:00 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaan: War´n langer Abend?

Wenn vorher nur zwanzig Prozent der Kaffes bezahlt wurden, dann waren es später über 60%.

Wenigstens war mehr drin und man hätte es sicher rausgerechnet, wenn die Maschine auch mehr Kaffe produziert hätte.
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:10 Uhr von daaan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix verstehe: dann passt aber die überschrift nicht oder?

weil diebe waren is ja nicht sondern geizige... ???
Kommentar ansehen
27.06.2006 18:51 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaan: sie haben Kaffee und Tee geklaut...
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:08 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
all: ich dachte bei der überschrift nicht an eine studie sondern eher an einen supermarkt der weniger überfallen wird... naja visitors her visitors her :P
Kommentar ansehen
27.06.2006 19:09 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso geklaut? Zitat: "Die Forscher stellten in einer Hochschule eine Kaffeemaschine und einen Teekocher auf, für deren Benutzung man auf freiwilliger Basis Geld in eine Kiste legen sollte."

Also konnte man bezahlen wenn man wollte, musste aber nicht!
Kommentar ansehen
27.06.2006 20:55 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas fehlformuliert: freiwillig ist in diesem satz etwas falsch formuliert "für deren Benutzung man ... [das] ... Geld in eine Kiste legen sollte" - damit ist eher gemeint, dass man sich auf die ehrlichkeit der nutzer beruht und nicht extra kontrolliert wird, ob jemand auch wirklich bezahlt.
Kommentar ansehen
27.06.2006 21:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: ein echter profi laesst sich davon bestimmt nicht anghalten, aber die normalen einfachen zechpreller sind das wohl anders
Kommentar ansehen
28.06.2006 11:45 Uhr von dynax62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufgeklebtes Auge: Allso Ihr macht doch Witze oder?
Das Wort freiwillig bedeutet doch das es freiwillig ist einen Betrag zu geben. Wenn auch ein Auge drauf ist heisst das noch lange nicht das mann bezahlen muss.
Der/Die Personen können noch so viel Kaffee und Tee rausholen wie sie wollen und ein Hemdknopf reintun. Kostet ja auch 5 cent. Allso haben sie bezahlt.
Anders sieht es aus wenn ein Betrag da steht. Ist alles klar jetzt?
Was hat es auch mit Überwachung zu tun?
Hier steht doch ganz klar im Vordergrund das man ermitteln will wieviele auch einen Betrag einwerfen.
Das hat mit Diebstahl überhaupt nichst zu tun.
Kommentar ansehen
28.06.2006 13:12 Uhr von LeonS.Kennedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man man man ihr habt Sorgen, ob da nun jemand mit blumen uffn Schrank Geld nicht in irgendeine Kaffekasse macht, oder wenn Glupschaugen irgenwo rumhängen dies tut ist mir so was von schnuppe ;-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?