27.06.06 13:51 Uhr
 150
 

Opelwerk in Bochum: Protest gegen Werksschließungen und Stellenabbau

Die Frühschicht des Opelwerks in Bochum hat am heutigen Dienstag ihre Arbeit niedergelegt. Die mehr als 1.000 Angestellten wollen damit gegen drohende Werksschließungen und weiteren Stellenabbau beim Mutterkonzern General Motors (GM) ein Zeichen setzen.

Die Protestierenden forderten Solidarität von den GM-Arbeitern. Bis 2014 wären europaweit 30.000 Arbeitsplätze bei GM bedroht.

Neben weiterer Arbeitsplatzverlegung nach Osteuropa prangerte der IG-Metall-Bezirksleiter Detlef Wetzel auch die geplanten Schließungen von zwei bis drei Werken an.


WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Bochum, Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.szon.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?