27.06.06 13:51 Uhr
 148
 

Opelwerk in Bochum: Protest gegen Werksschließungen und Stellenabbau

Die Frühschicht des Opelwerks in Bochum hat am heutigen Dienstag ihre Arbeit niedergelegt. Die mehr als 1.000 Angestellten wollen damit gegen drohende Werksschließungen und weiteren Stellenabbau beim Mutterkonzern General Motors (GM) ein Zeichen setzen.

Die Protestierenden forderten Solidarität von den GM-Arbeitern. Bis 2014 wären europaweit 30.000 Arbeitsplätze bei GM bedroht.

Neben weiterer Arbeitsplatzverlegung nach Osteuropa prangerte der IG-Metall-Bezirksleiter Detlef Wetzel auch die geplanten Schließungen von zwei bis drei Werken an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Bochum, Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.szon.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?