27.06.06 10:41 Uhr
 6.366
 

New York: Zum Morden wird weltweit das AK-47-Schnellfeuergewehr bevorzugt

Wenn General Kalaschnikow, der Schöpfer des Schnellfeuergewehrs AK-47, gefragt wird, ob er Schuldgefühle habe, dass seine Erfindung viel menschliches Leid verursache, weist er die Verantwortung zurück.

"Es sind die Regierungen, die ihre Produktion und ihren Export kontrollieren müssen", sagt er über das weltweit "beliebteste Mordwerkzeug", das nach ihm benannte Kalaschnikow-Gewehr. Weltweit soll es 50 bis 100 Millionen AK-47-Gewehre geben.

Auf der Kleinwaffen-Konferenz der UNO in New York wurde jetzt von Oxfam und anderen Organisationen gefordert, dass die Vereinten Nationen die Herstellung der als robust geschätzten Waffe sowie ihren Handel mittels Regelungen besser kontrollieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, New York, Morden, AK-47
Quelle: www.diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 10:35 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eine recht schwammige Forderung, da der Waffenhandel zumeist unter der Hand erfolgt und sowieso alle Regelungen ignoriert werden.
Kommentar ansehen
27.06.2006 10:50 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinwaffe? Eine AK-47 ist eine Kleinwaffe? Aha! Ich hätte nicht mal die Fallschirmjäger-Variante als Kleinwaffe angesehen. Wie auch immer.. die AK-47 ist eben robust und in einer unvergleichlich hohen Stückzahl angefertigt und weltweit verkauft worden. Hätten die Amerikaner bessere und die Israelis mehr Waffen produziert, sähe die Statistik anders aus...
Kommentar ansehen
27.06.2006 10:52 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asmodai: "Hätten die Amerikaner bessere und die Israelis mehr Waffen produziert, sähe die Statistik anders aus... "
Nur das das keine wirkliche Lösung für die Problematik ist.
Kommentar ansehen
27.06.2006 10:53 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, is klar: Die AK kostet in der Produktion nicht viel.
Sie besteht zum einen Teil aus Holz, hat nie Ladehemmungen und ist auch extrem verschmutzt nutzbar.
ob Kalaschnikow schuldgefühle haben soll ist fraglich.
Dann müssen auch andere Waffenhersteller Schuldgefühle haben....
Kommentar ansehen
27.06.2006 11:26 Uhr von Universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das G3 ist auch in Afrika weit verbreitet,: fraglich ob Heckler und Koch schuldgefühle habe!

Ich frage mich wer auf so scheiss Fragen kommt, gehe ich zu nem Autohersteller und Frage ob er Schuldgefühle habe, weil im letzten Jahr 17000 Menschen durch seine Autos ums Leben gekommen sind.
Kommentar ansehen
27.06.2006 11:36 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Robert: Hab auch nie behauptet, dass ich eine Lösung für die scheinbar unstillbare Leidenschaft der menschlichen Rasse sich gegenseitig umzubringen gefunden hätte.
Kommentar ansehen
27.06.2006 11:52 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuld ist immer derjenige, der den Abzug betätigt: Ich wundere mich schon, dass die AK 74 die alte 7,62 er nicht schon überholt hat. Obwohl, ich habe auch lieber die "Alte". Ist halt ne Waffe für Männer. Die ruppelt noch richtig.
Kommentar ansehen
27.06.2006 11:54 Uhr von WürdMirStinken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Universum22: Gratulation zu dem wohl beschertsten Vergleich des Tages.
Kommentar ansehen
27.06.2006 12:30 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja immer auch ne frage: der munition. und wenn viel munition für eine bestimmte marke bzw ein kaliber da ist, ist die waffe eben auch gern in benutzung.... wobei andere marken ja auch 7,62 als munition benutzen, aber ob man die dann auch benutzen kann??
Kommentar ansehen
27.06.2006 12:45 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lord of War anschauen!!!!
Kommentar ansehen
27.06.2006 12:50 Uhr von Lexi21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: nein, glaube kann man nicht benutzen, da das Kaliber der AK-47 7,62x39mm ist, und das der NATO 7,62x51

Haben also unterschiedliche länge
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:00 Uhr von Sbeedy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
General??? Michail Timofejewitsch Kalaschnikow ist kein General sondern Generalmajor. Also ein kleiner Fehler.

Nach Generalmajor kommt Generalleutnant, Generaloberst und dann General der Armee.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:06 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer, zum Morden wird am meisten: der Mensch benutzt?! So ne Waffe koennte man auch als Signalkoerper, Feuerzeug oder sonst was verwenden, nur der Mensch missbraucht sie zum Toeten...ja ok...liegt in unserer Natur...nur fuer den Fall, dass nach dem Leben nix ist, waere das Morden die schlimmste Sache auf der Welt...anscheinend aber nicht...
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:16 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sbeedy: generaloberst? was soll das sein? jedenfalls ist es bei der bundeswehr folgende reihenfolge:
1. brigadegeneral
2. generalmajor
3. generalleutnant
4. general
dies alles sind general-dienstgrade, alle werden als "herr general" gegrüßt und als general bezeichnet.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:21 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derSchmu: Na ich wage doch mal zu bezweifeln, daß ein AK-47-Gewehr primär als Signalkörper oder Feuerzeug produziert wird.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:29 Uhr von Sbeedy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sluebbers: Wir reden hier über die russische Armee nicht über die deutsche.Kalaschnikow ist Russe und hat sicherlich auch nie für die Bundeswehr gedient.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:36 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sbeedy: es wird auch in der russischen armee so sein dass ein general ein general ist, egal welchen generalsrang er nun genau hat.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:41 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an ein Filmzitat: "Auf der Welt gibt es 550 Millionen Handfeuerwaffen. Das bedeutet, jeder zwölfte Mensch hat eine Waffe. Die Frage ist nun, wie bewaffne ich die anderen elf?!"

Nicholas Cage in "Lord of War"
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:43 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lord of War da Replika teurer gekommen wären, wurden echte AK für den Film gekauft...
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:48 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@golf_3_gti84: Tut mir leid wenn ich Dich eines Besseren belehren muß aber es stimmt nunmal nicht dass dieser Waffentyp keine Ladehemmungen hat. Ich habe selber schon mit dieser Waffe geschossen und spreche somit aus Erfahrung. Es kommt in der Tat eher selten vor ...... aber es kommt vor ;)
Kommentar ansehen
27.06.2006 14:25 Uhr von justme27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die AK 47 Ist die am meisten in Lizenz hergestellte Waffe weltweit. Fast jedes Land, das Handelsbeziehungen zur ehemaligen UDSSR bzw. zu Rußland unterhält, hat eine Herstellungslizenz. Also kein Wunder, das es sooo viele davon gibt, bzw. vom Nachfolger AK 74
Kommentar ansehen
27.06.2006 15:10 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lexi21: also
du liegst da ganz falsch
man kann in der ak eben nato muni benutzen
nur umgehert geht das net.
das solltest du, vorausgesetzt du hast gedient, in der aga gelernt haben.
solltest du aber davon keine ahnung haben dann unterlasse das posten von halbwahrheiten.
Kommentar ansehen
27.06.2006 16:38 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollte der herr Kalaschnikow schuldgefühle haben?

Ok es ist ein gerät das zum Töten da ist aber er ist auch nurn geschäftsmann der
halt ein erfolgreiches Modell hat....

Und für was die waffe gebraucht (missbraucht) wird geht den nix an das is jeden selbst überlassen....

Deswegen trifft den mann keinerlei schuld am Tod anderer...
und wenn man der meinung ist das der mann doch zum teil schuld is am Tod der anderen müssten auch noch viele andere mitschuld haben z.B die Muntionsfirma die Fabrik die die Waffen baut und der Schütze halt... aber in endeffekt finde ich das wirklich nur der Schütze dran schuld ist.... (das sage ich jetzte mal so verallgemeinert)

Naja aber ich denke das dass ganze ein schönes diskussionthema ist

Mfg Deathclaw
Kommentar ansehen
27.06.2006 16:56 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist berechtigt. Würden sie sie wieder bauen?
Allerdings handelt es sich nicht um eine Atombombe. Wenn man Soldaten in den Krieg schickt, dann mit bester Ausrüstung. Also brauchen sie auch das gute Gewehr.

Herr Kalaschnikow hat die Frage verneint ud es gibt Gründe dafür. Das ist einleuchtend.

Andere Maschinengewehre sind auch gut. Gestern kan erst in Phönix, dass deutsche Maschinengewehre im Sudan gut verbreitet sind. Einfach genial.
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:23 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ingo: Ich schätze ma bei nem 4 Augen Gespräch unter Kerlen mit n paar Vodkas fällt seine Antwort ganz anders aus.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?