27.06.06 08:25 Uhr
 670
 

Laut UNO ist das Weltdrogenproblem eingedämmt

Der Weltdrogenbericht der UNODC, der UNO-Behörde für Drogen und Kriminalität, wurde in Wien veröffentlicht. Mindestens einmal soll von 200 Millionen Menschen im Jahr 2004 eine verbotene Droge konsumiert worden sein.

Die beliebteste illegale Droge ist Cannabis. Es verbuchte im Jahr 2004 162 Millionen Konsumenten. Der Leiter der UNODC, Antonio Maria Costa, sagte, dass auch Cannabis heute schon anderen Drogen wie Kokain oder Heroin entsprechen würde.

Zusätzlich zeigen sich einige EU-Experten besorgt über den besonders in Europa steigenden Konsum von Kokain. Insgesamt zeige sich der Verlauf des Drogenkonsums erstmals seit 25 Jahren rückläufig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ötschie
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: UNO
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2006 01:14 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann nur sagen, dass ich nicht zu den 200 Millionen Menschen (5 Prozent der Menschheit) gehöre, die im Jahre 2004 illegale Drogen konsumiert haben.
Kommentar ansehen
27.06.2006 09:28 Uhr von RoyalMarokk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich schon, bin aber froh zuhören, dass der konsum langsam fällt. wenn auch immer früher mit dem drogen angefangen wird. ich weiß es aus erster hand, nehmt keine drogen kinder! das verbaut einem nur das leben, später wenn ma alt und in rente is da kann man von mir aus soviele drogen nehmen wie man will. aber erstmal mit leben klar kommen und dann mit drogen wenns unbedingt sein muss.
Kommentar ansehen
27.06.2006 09:47 Uhr von Moses 303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sach immer: Alles in Maaßen und nichts übertreiben.
Zuviel Essen in sich reinstopfen ist nicht zu empfehlen.
Alkohol in rauhen Mengen sollte man nicht konsumieren.
2 Schachteln Zigaretten am Tag sind zuviel...
Kommentar ansehen
27.06.2006 10:42 Uhr von cyberghandi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: ein tütchen ab und zu schadet nicht, solange man auch mal ne zeit aussetzen kann.
Kommentar ansehen
27.06.2006 13:32 Uhr von eccomasta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dunkelziffern sind sicherlich viel höher es soll ja allein in D. schon um die 20mil. Schmoker geben, oder haben die 200mil. leuten pisstests gegeben?!

"Der Leiter der UNODC, Antonio Maria Costa, sagte, dass auch Cannabis heute schon anderen Drogen wie Kokain oder Heroin entsprechen würde."

Wie meint er das? Von der Zahl der kosumenten?!
Oder der Auswirkungen wegen, wenn 2teres sollte er wohl nicht leiter der UNODC sein. Ausserdem erstmal H und J beseitigen dann kann mann über die chiller mekern!
merci
Kommentar ansehen
27.06.2006 14:03 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aLLES Propaganda: Zitat:
Heutzutage entsprechen die schädlichen Eigenschaften von Cannabis jenen von anderen pflanzenbasierten Drogen wie Kokain und Heroin», warnte Costa.

Häää was hat Cannabis mit Heroin und Kokain zu tun den beiden Superdrogen der Firmen Bayer und Höchst.
Heroin war sogar mal Hustensaft für Kinder
Der Typ iss fertich.
Sollte vielleicht mal aufhörn zu koksen.

Mfg jp
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:26 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kokainkonsum steigt gewaltig: Im Schweizer Fernsehen (10 vor 10) bringen sie ab und zu Berichte über den Kokainkonsum in der Schweiz. Ich erinnere mich an eine Sendung, wo sie sagten, das man anhand der Ausscheidungen des menschlichen Körpers in den Abwässern Zürichs berechnet hat, das pro Tag (!) ca 32000 Linien Kokain ALLEIN in dieser einen Stadt gezogen werden. Und ich bin sicher, dass dies auch bei uns so aussieht. In der High Society dürfte das "Näschen pudern" doch inzwischen Standard sein.

(man muss sich ja nur mal eine Sendung Sabine Christiansen oder auch eine Bundestagsdebatte anschauen, dann weiß man, wo ein Großteil dieses Zeugs landet ;-) )
Kommentar ansehen
27.06.2006 17:34 Uhr von das minime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe in drogen irgendwie keinen sinn..... den zustand den man dadurch erreicht hat man sowieso nicht lange und danach geht´s einem noch schlechter als vorher.... zusätzlich kostet das viel zu viel geld....

Kommentar ansehen
27.06.2006 20:42 Uhr von kampffussel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist alles Augenwischerei!

Keiner, weder die UNO noch irgendwelche staatlichen Behörden, haben wirklich einen Überblick über das Ausmaß vom Drogenkonsum in Europa und in anderen Gebieten der Erde.
Kommentar ansehen
28.06.2006 00:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsinn: die folgen der legalen drogen sind wesentlich schlimmer als die illegaler. ich werfe nur mal alkohol in den raum, die schlimmste droge von allen legalen und illegalen drogen. weltweit sterben am alkoholmissbrauch (sucht oder nicht) mehr leute, als an allen anderen drogen zusammen. dumme schönmalerei der uno. wie man nicht anders erwarten kann.
Kommentar ansehen
05.07.2006 23:15 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja kann mir auch nicht vorstellen, dass die Zahlen so stimmen...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?