26.06.06 18:27 Uhr
 83
 

Pharmakonzern Pfizer verkauft seine Sparte für rezeptfreie Produkte

Der Komsumgüterriese Johnson & Johnson kauft für 16,6 Mrd. Dollar die rezeptfreie Gesundheitssparte vom Pharmakonzern Pfizer.

Gerüchte der New York Times wurden hiermit bestätigt.
Bayer und Novartis sind im Bieterverfahren ausgeschieden.

Bereits im Februar gab der US-Pharmakonzern einen möglichen Verkauf bekannt.


WebReporter: filter125
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Produkt, Pharma
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?