26.06.06 18:27 Uhr
 81
 

Pharmakonzern Pfizer verkauft seine Sparte für rezeptfreie Produkte

Der Komsumgüterriese Johnson & Johnson kauft für 16,6 Mrd. Dollar die rezeptfreie Gesundheitssparte vom Pharmakonzern Pfizer.

Gerüchte der New York Times wurden hiermit bestätigt.
Bayer und Novartis sind im Bieterverfahren ausgeschieden.

Bereits im Februar gab der US-Pharmakonzern einen möglichen Verkauf bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: filter125
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Produkt, Pharma
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Godzilla 2": Erstes Bild von Monster "Mothra"
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
FC Bayern München: Serie mit Jerome Boateng und Boatengs Nachbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?