26.06.06 18:27 Uhr
 81
 

Pharmakonzern Pfizer verkauft seine Sparte für rezeptfreie Produkte

Der Komsumgüterriese Johnson & Johnson kauft für 16,6 Mrd. Dollar die rezeptfreie Gesundheitssparte vom Pharmakonzern Pfizer.

Gerüchte der New York Times wurden hiermit bestätigt.
Bayer und Novartis sind im Bieterverfahren ausgeschieden.

Bereits im Februar gab der US-Pharmakonzern einen möglichen Verkauf bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: filter125
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Produkt, Pharma
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?