26.06.06 08:36 Uhr
 2.142
 

Lancia feiert den 100.Geburtstag - in Deutschland ist die Marke kaum gefragt

Vincenzo Lancia gründete am 29. November 1906 den gleichnamigen Automobilbauer. Ein Prototyp mit 2,5-Liter-Motor wurde im Herbst 1907 fertiggestellt. Technische Neuheiten begeisterten später, wie zum Beispiel ein Wagen mit selbsttragender Karosserie.

Am 26. Mai 1955 erlebte der Hersteller eine Katastrophe, als Rennfahrer Alberto Ascari tödlich mit einem Lancia verunglückte und man damit den Rückzug aus dem Motorsport bekannt geben musste. Fiat übernahm schließlich im Jahre 1969 Lancia.

Zum 100. Geburtstag ist von altem Glanz vor allem in Deutschland nichts zu spüren. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 817 Wagen neu angemeldet. Bis 2008 sollen drei neue Modelle herauskommen, darunter ein kompakter SUV und ein Coupé.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, 100, Geburt, Geburtstag, Marke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2006 12:51 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sie hier nicht sehr erfolgreich sind, wird wohl an dem grottigen Design liegen!
Kommentar ansehen
26.06.2006 13:57 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp : Von einem Modell auf alle zu schließen zeugt nicht davon, dass man sich nicht eingängig damit beschäftigt hat.
Das einzige Modell, das Designtechnisch "fragwürdig" ist, ist der Thesis. Alle anderen Modelle, sind jedoch nicht "grottenhässlich". Auch wenn dem so wäre : Warum verkaufen sich denn die Koreanischen Hersteller wie Hyundai und Kia so gut in Deutschland/Europa ? Denn die Modelle besagter Hersteller sind auch nicht gerade das, was man eine Augenweide nennt, trotzdem wächst deren Marktanteil stetig und teilweise zweistellig.
Das Problem liegt eher daran, dass Fiat Lancia 1969 gekauft hat und außer den vielen Rally-Erfolgen in den 70er/80er Jahren, nicht viel mit der Marke "Lancia" gemacht hat. Es gab eine Zeit, da war ein Lancia teurer als ein Mercedes und das zu Recht.
In den 90er Jahren hat der ganze Fiat-Konzern regelrecht geschlafen und den Anschluss an die Konkurrenz verloren. Darunter hat nicht nur die Marke Fiat, sondern am meisten Lancia geleidet. Ideenlose Modelle, am Markt vorbei und kein kohärentes Markenimage (In den 70er/80er Jahren mit Stratos und dem Delta Integrale Rally-Erfolge gefeiert und ab den 90er Jahren dann auf ein Mal wieder auf "edel" und "luxuriös" getrimmt. Sowas mag der Käufer/Konsument nicht, vor allem nicht bei solch traditionsreichen Marke wie Lancia).
Das Dillemma ist eben : Soll man wieder an alte Rennerfolge anknüpfen (Wiedereinstieg in den Rallysport?) oder sich eher als "luxuriöse" Alternative zu den langweiligen deutschen Herstellern aufstellen.
Viele sehen da leider einen Widerspruch. Problematisch ist jedoch auch, das Alfa Romeo schon die "sportliche" Marke des Fiat-Konzerns sein soll.
Geschicktes Marketing könnte beides, "Rennsportaktivitäten und Erfolge" und einen gewissen "Luxusanspruch" unter einen Hut bringen.
Was leider bei Lancia verschlafen wurde : Der Retro-Trend. Die Fan-Gemeinde wartet immer noch auf einen neuen Lancia Delta Nachfolger. Wo bleibt der Lancia Fulvia Nachfolger mit Retroanleihen am Orginal aus den 60er/70er Jahren ? Wo ein luxuriöses großes Coupé/Cabriolet à la Flamina ? Und wo bleibt ein wettbewerbsfähiger Konkurrent im Segment der Oberklasse Limousinen aus dem Hause Lancia ?
Nichts gegen die deutschen Hersteller, aber es ist verdammt langweilig einen Audi A8, einen 7er oder ´ne S-Klasse zu besitzen/fahren. Warum ? Weil jeder Dully,der sich die jeweilige Einstiegsversion der genannten Modelle leisten kann, damit rumfährt.
Na ja, ganz abschreiben muss man Lancia aber nicht.
Es ist Hoffnung da in Turin und es wird auf jeden Fall so etwas wie einen "Delta Nachfolger" geben. Der vielleicht nicht "Delta" heißt. Projektname lautet zur Zeit "HPE".
Ferner bastelt Bertone an einem Lancia CC, d.h. Roadster mit versenkbaren Hardtop à la MB SLK/SL.
Der "Fulvia" Nachfolger ist auch nicht "ganz" gecancelt.
Man streitet noch über die Basis und über die "Auslegung", d.h. eher sportlich und leicht oder eher "luxuriös".
2007/2008 wird es ja endlich wieder neue Modelle von Lancia geben. Also abwarten....
Kommentar ansehen
26.06.2006 17:56 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kebabpapzt: habe dem nichts mehr hinzuzufügen. schön beschrieben.
Kommentar ansehen
26.06.2006 20:52 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Sicht der Dinge: @Kebap: also der Thesis ist um längen gelungener als der Einheitsbrei der anderen.

@Jimpy: was bist denn Du für einer? Auch einer der den Golf II und den BMW E30 Super findet?

Das Design der Lancias ist 1A, nur leider ist das Marketing von Fiat schlecht. Die wissen nicht wohin sie mit Lancia wollen und begreifen es ums verrecken nicht das man eben auch mal etwas durchhalten muß. Vom Fiat Coupé gibts keinen Nachfolger, vom Lancia Kappa Coupé gibts auch keinen Nachfolger, den neuen Fulvia wollte man nicht bauen, dann wieder doch etc pp.
Wieciele Prototypen und Designmuster hat man schon auf Messen vom Fiat Konzern gesehen?
Den Fiat X1/99 hätte ich sofort gekauft, mein Coupé will ich jetzt dann als Zweitwagen behalten, aber was soll ich als als Erstwagen kaufen? Zur Zeit ist doch alles (Design-)Käse. Am ehesten noch ein BMW Z4 Coupé, aber da warte ich lieber bis ein Turbomotor reinkommt (falls sich BMW entschließt ihre Turbos die sie bauen wollen da reinzumachen) oder ein Alfa Brera, aber bei dem ist von Turbos nichts in Sicht...
Wäre vielelicht schön wenn Lancia einen Nachfolger vom Stratos auf den Markt bringt.
Ich bin nicht der Meinung das im Fiat-Konzern eine strikte "Aufgabentrennung" der Marken sein sollte.
Wird bei anderen auch nicht gemacht und warum sollte ein eher auf Nobel/Luxus ausgerichteter Hersteller nicht auch einen Sportwagen haben? Oder eine eher günstiger/alltastauglichere nicht auch?
Kommentar ansehen
27.06.2006 12:17 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spassbürger: Hast mich missverstanden: Ich hab nicht gesagt, dass der "Thesis" grottenschlecht aussieht, sondern, dass dieser leider nicht "massenkompatibel" ist. Mir gefällt der Thesis auch, aber leider bin ich da in der Minderheit. Ich freu mich doch, wenn ich im deutschen Straßenbild mal einen Thesis erblicke. Die sind so selten auf deutschen Straßen. Lancia lebt zur Zeit nur von den beiden Modellen "Musa" und vor allem dem
"Ypsilon". Der Musa verkauft sich besser als das Fiat Pendant "Idea", obwohl die beiden Autos technisch gesehen identisch sind.
Leider wird Lancia eben "an der kurzen Leine" gehalten.
Wenn Fiat mehr in Lancia investieren könnte, dann wäre auch eine Rückkehr in den nordamerikanischen Markt denkbar, neben der Rückkehr von Alfa Romeo, die ja auch bald wieder in den USA präsent sein werden.
Und ich habe auch nicht gesagt, dass das ein Widerspruch ist mit "Sportwagen" und "Luxussegment", aber viele, die man hört, die über die Zukunft von Lancia diskutieren verbeissen sich eben bei diesem Thema.
Die einen wollen wieder an die Rallysport-Erfolge mit dem Stratos und dem Delta anknüpfen und andere hingegen mehr "Luxusorientierung", d.h. mehr "Gediegenheit" usw. und weniger "Sportlichkeit".
Und ich habe auch gesagt : Beides ist möglich und kein Widerspruch. Ich würde dennoch mit Lancia wieder in den Rally-Sport einsteigen und der Konkurrenz zeigen, wo der Frosch die Locken hat.
Leider hat Lancia nicht mehr die Rechte an dem Namen "Stratos", aber die Designschmiede "Phanenomenen", die diese neue Stratosstudie auf die Beine gestellt hat, hat Zusammenarbeit angeboten, wenn Lancia das Projekt und die Rechte an dem Namen "Stratos" wiederhaben will.
Man könnte einen Stratos-Nachfolger bauen und damit wieder im Rallysport mitmischen...
Und man sollte es doch hinbekommen...mit genügend Investitionen und harter Arbeit, die Marke "Lancia" beim J.D.Power Bericht unter die ersten 10 Marken zu bringen.
Fiat hat mit Lancia einen wahren "Edelstein" in den Händen, doch die momentane finanzielle Situation lässt keine großen Sprünge zu.
Der neue "Delta" von Lancia bring endlich wieder mal frischen Wind in die "Golf-Klasse". Die bisherigen Designvorschläge, die ich gesehen habe, sehen vielversprechend aus...also abwarten..
Kommentar ansehen
27.06.2006 23:19 Uhr von ÞÞÞÞÞÞ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lancia Modelle: Ich habe mir jetzt auf deren Homepage alle Modelle angeguckt und finde die angebotenen Modelle nicht mal annährend schön, modern, etc... Lancia würde ich mir auch nie kaufen. Belegt viel zu häufig bei der ADAC Pannenstatistik die vorderen Plätze und die Bewertungen des ADAC zu den Lancias ist auch nicht überragend, eher mangelhaft. Viel Spaß mit der italienischen Rostlaube.

Wo jemand Kia ansprach: Der Kia Sorento ist übrigens klasse!
Kommentar ansehen
27.06.2006 23:37 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich muss ÞÞÞÞÞÞ vollkommen recht geben...
und ich war grad nochmal auf der Lancia-Seite....

mir gefällt da kein einziges aktuelles Modell...
sehen alle recht bescheiden aus.....

der alte Lancia Delta hat mir mal sehr gut gefallen - das ist allerdings schon ein paar Jahre her!
Kommentar ansehen
28.06.2006 23:14 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Von Lancia hab´ ich auch noch nichts überragendes Positives gehört?

Ist bei mir im Kopf irgendwie so als billig-fern-ost-Marke vermerkt...
Kommentar ansehen
28.06.2006 23:36 Uhr von severl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lancia? kenn ich auch nur vom namen. nie auf der straße gesehn. na dann gartulier ichmal zum geburtstag.
Kommentar ansehen
04.07.2006 17:01 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es hier an jeder strassenecke, aber beliebt ist er deswegen garantiert nicht bei vielen.
Kommentar ansehen
05.07.2006 22:09 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lancia war früher das Nonplusultra der Autos die man sich gerade noch leisten konnte. Technisch vom Feinsten, Karosserie super.
Dann übernahm Fiat die Marke und aus war´s.
Was ist denn Lancia heute?
Ein Versuchsballon für Fiat.
Der Geniestreich der früheren Autos fehlt!
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?