25.06.06 16:47 Uhr
 71
 

Potsdam: Restauratoren zeigen in Ausstellungen, wie sie Kunst erhalten

Bei der Ausstellung "Marmor, Stein und Eisen bricht... Die Kunst zu bewahren" stellen die 53 Restauratoren der Preussischen Schlösserstiftung und freie Mitarbeiter ihre Kunst, Kunst zu erhalten vor.

Sei es, dass das Klima oder das Licht Kunstwerke über die Zeit zerstören, sei es durch direkte Einwirkung des Menschen wie Vandalismus. In der Ausstellung in der Orangerie werden dem Publikum beides, beschädigte und restaurierte Kunst gezeigt.

Zu den "begehbaren Kunstwerken" gehört das Schloss Babelsberg das seit Jahren geschlossen war. Es kann als Teil der vom heutigen Sonntag an geöffneten Schau, zu der auch noch andere Schlösser gehören, ebenfalls besucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Kunst, Potsdam
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 16:42 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich spannend an, was da an verschiedenen Schauplätzen dokumentiert ist. Die Restauratoren verwenden bestimmt auch Hightech bei ihrer Arbeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?