25.06.06 15:13 Uhr
 984
 

Wegen Zechprellerei U-Bahn-Verkehr lahmgelegt

Ein 18-jähriger Jugendlicher, sowie sein unbekannter Begleiter wollten gestern in einem Berliner Lokal die Zeche prellen. Dies bemerkten die Angstellten jedoch und verfolgten die beiden Flüchtigen. Einer der beiden lief zum U-Bahnhof Spichernstraße.

Dort kam es zu einer Rangelei, bei der der Täter mit einem Teleskopschlagstock auf seinen Verfolger einschlug. Der Täter warf noch eine Tüte mit Einbruchswerkzeug weg und flüchtete dann über die Gleise in den U-Bahn-Tunnel.

Eine aus Richtung Wittenbergplatz kommende U-Bahn konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Herbeigerufene Polizisten konnten den polizeibekannten Jugendlichen im Tunnel überwältigen. Sein Begleiter ist flüchtig.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Verkehr, U-Bahn
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 16:59 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"polizeibekannten Jugendlichen": Ach wie sehr wünsche ich mir doch, dass man die zwei Wörter so nicht mehr hört.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?