25.06.06 14:50 Uhr
 794
 

Iran: Mörder öffentlich hingerichtet

Ein 22-jähriger, wegen Mordes verurteilter Iraner, wurde in der südiranischen Stadt Schiras öffentlich gehängt.

Mohsen Nadschmi wurde verurteilt, da er einen Mann, den er in seinem Auto mitnahm, erschossen hatte.

Im Iran werden neben Mord auch noch weitere Delikte wie Verrat, Spionage, Drogenhandel und auch Homosexualität immer noch mit der Todestrafe bestraft.


WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Mörder
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann festgenommen, der schwangerer Freundin Abtreibungspille in Tee mischte
Bayern: Gericht weist Klage wegen Kuhglocken-Lärm zurück
El Salvador: Frau mit Totgeburt wird zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 12:59 Uhr von Lima1904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich, was da immer noch für Sitten herrschen, insbesondere dass Homosexualität mit dem Tode bestraft wird ist doch kaum zu fassen.
Eine öffentliche Hinrichtung ist in meinen Augen so ziemlich das letzte.
Kommentar ansehen
26.06.2006 20:42 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ok, Homosexualtität passt ja nun gar nicht, aber z.B. Typen, die Kinder erst mißbrauchen und anschließend umbringen, könnten von mir aus öffendlich auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden! Ich zünde auch an!
Gibt bestimmt noch andere Beispiele, die Schwierigkeit ist blos, die Grenze zu finden...
Das dumme an der Todesstrafe ist eben, das man die nach Vollstreckung nicht mehr rückgängig machen kann...und wenn man dann zu Unrecht verurteil wurde...können die USA z.B. ja ein Lied von singen... :/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?