25.06.06 16:03 Uhr
 2.857
 

F1: Andere Fahrer gehen gegen Schumi vor: Abwahl als Direktor angestrebt

Der Fahrer-Aufstand gegen den deutschen Formel-1-Piloten Michael Schumacher geht in die nächste Runde: Die anderen Fahrer planen, ihn beim Rennen in Istanbul als Direktor der Fahrergewerkschaft abzuwählen.

Insbesondere die Fahrer Jacques Villeneuve und Fernando Alonso möchten Schumi loswerden.

Grund des Streits ist nach wie vor das Qualifying beim Grand Prix von Monaco, wo Schumacher seinen Ferrari an einer ungünstigen Stelle "parkte" und damit die Poleposition für Alonso verhinderte (SSN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Fahrer, Direktor
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 15:36 Uhr von Lima1904
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, das ist ja schlimmer als im Kindergarten.
Ich frag mich, warum Schumi sich das noch antut.
Man kann auch wirklich alles übertreiben und 100mal auf dem gleichen Mist rumreiten...
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:50 Uhr von ooo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Lima1904: da kann ich dir nur zustimmen. Ich vermute mal das wird das gleiche sein, wie mit dieser ominösen Unterschriftenliste die nach dem GP von Monaco rundging, Alonso und Villeneuve werden wohl die einzigen sein die von dieser geplanten Wahl wissen. Oder es kann sein, das nur die Bildzeitung davon weis. MS hat bei dem GP von Monaco seine Strafe bekommen, und gut ist.
Kommentar ansehen
25.06.2006 17:14 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhhmm: fangen die jetzt schon wieder an gegen schumi zu wettern??
kann ja wohl nicht wahr sein , alles nur neid .
Kommentar ansehen
25.06.2006 18:15 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weg damit: jawoll, weg mit diesem mittlerweile klein mafioso schumi.
er ist doch immer derjenige der aufschreit wenn ihn einer eng überholt, dann heisst es, er wollte mich umbringen, er ist derjenige der blinker an f1 boliden fordert und auch richtige kotflügel damit man sich nimmer über die räder fahren und kippen kann.
dann kann man f1 auch umbenennen in gruppe c.
der schumi kann noch 20 mal weltmeister werden trotzdem bleibt ein senna unerreichbar für den schweizer (mittlerweile) steuerflüchtigen burschen.
jede kurve will er entschärfen.
da gebe ich dem villeneuve doch recht, mittlerweile kann man die strecken micky maus bahn nennen.
gefahr hin, gefahr her, jeder dachdecker riskiert öfters (tagtäglich) sein leben und das für nur ca. 2000 €.
ich orientiere mich mittlerweile an einem aufstrebendem rossberg, hoffe nur das der auf dem teppich bleibt.
Kommentar ansehen
25.06.2006 19:22 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lima1904: Könnte es evtl sein, daß du es geschafft hast, heute mehr als 50% der Online-Bild hier bei ssn einzustellen?????
Kommentar ansehen
25.06.2006 20:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist Villeneuffe oder wie der heißt, nixht ausgetreten?
Was hat der noch zu sagen?
Und Allonso?
Das Jüngelchen soll erst mal fahren lernen. Mit dem Auto werde selbst ich Welmeister!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
25.06.2006 21:33 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry73: Habe selten ein Kommentar gelesen an dem einer mehr sachen schreibt von dennen er keine ahnung hat. Also echt dein Kommentar gehört wegen verdummung gelöscht lol

@ Topic
ja also gehts noch ist doch jetzt schon ewig her. Das der Vil.... ihn nicht mag ist ja allgemein bekannt, da er es nie geschafft hat konstant besser zu sein als MS. Alsonso ist ja sowie so hinterlistig vorne rum so hinten rum so wie immer halt, ich vermute mal das es einfach so ist das er langsam Angst um seinen titel hat :)

MfG
Kommentar ansehen
25.06.2006 21:55 Uhr von Thank_you1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas höre schaut euch heut das Rennen in KANADA an......Die Fahrer tragen doch Alonso zum Weltmeistertitel.....alles fährt für Anlonso (Trulli nach der SC Fase)..und alle gegen Schumacher......und warum????? weil er der Beste IST....der alles gibt.....egal wie Stark sein Auto ist...er gibt niemals auf.......Das sind die Sieger........

Ach ja:

Senna.....bla bla

Schumacher war schon mit 22 J stärker.....und wer etwas älter ist ...kennt die Rennen...wie Senna im besseren Auto gefahren ist und der Junge Schumacher im Getriebe geschnüffelt hat.....

7 Facher Weltmeister...das zum Thema wer in der Formel 1 DIE NUmmuro Uno ist, bleibt und sein wird
Kommentar ansehen
25.06.2006 21:56 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habt ihr überhaupt Schumis aktion gesehen? Jetzt mal ernsthaft, das ist weder Jahre her, noch etwas unbedeutendes. Klar kann Schumi behaupten das war ein fehler, aber praktisch weiß man doch, dass bei einem so erfahrenen fahrer wie schumacher so perfekt geplante fahrfehler einfach kein zufall sein können.

Ich kenn mich im Formel1 business net großartig aus, daher will ich jetzt auch nicht spekulieren ob ein ausschluß gerechtfertigt wäre oder nicht, aber es als kleinigkeit abzustempeln isn fehler.
Kommentar ansehen
26.06.2006 00:18 Uhr von D4redevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schumacher: seine Zeit ist abgelaufen und wie es ausschaut wird Alonso seine 7 Siege auch noch packen!
Kommentar ansehen
26.06.2006 09:27 Uhr von thor.online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir blutet das Herz wenn ich hier so viel gequirlte Scheiße lesen muß, die hier manche von sich geben. Ich bin Formel1-Fan schon seit wer weiß wie vielen Jahren, da drehte Schumacher seine Runden noch im Kart. Damals war es keine Selbstverständlichkeit, daß ein F1-Fahrer vollkommen unversehrt nach einem Crash, wie ihn (ganz aktuell) gestern Villeneuve erlebte, als er seinen Boliden in die Mauer setzte wieder ausstieg. Schumacher hat Senna immer verehrt und als der damals um Leben kam, fuhr Schumacher auf Platz 2 liegend genau hinter Senna und mußte dessen Unfall hilflos mit ansehen. Ich erinnere mich noch heute an den riesigen Blutfleck. Das hat auch bei Schumacher einen Eindruck hinterlassen und viele Fahrer verdanken heute seiner Initiative, eine Fahrergewerkschaft zu gründen, mit dem Ziel, die Sicherheit der Fahrzeuge und der Strecken, die den mittlerweile viel zu schnell gewordenen Boliden nicht mehr gerecht wurden, zu erhöhen. Auch wenn Senna ein Idol war, so war auch er nicht immer der faire Sportsmann. Er war auch ein Fighter am Limit. Große Sportler kämpfen nun mal um ihre Siege und gehen dabei auch ein hohes Risiko. Senna hat es nicht überlebt. Schumi dagegen ja, dank seines Einsatzes. Er hätte bei seinem damaligen Crash in Silverstone, als er sich das Bein brach auch ums Leben kommen können, wenn er nicht vorher für mehr Sicherheit gesorgt hätte. Mag ja sein, daß manche Schumi für einen Dinosaurier halten und der Meinung sind, er solle gehen, wo er doch alles hat; ich meine: er soll bleiben! Denn noch immer ist er der schnellste Fahrer und sein Hunger auf siege ist auch immer noch da. Bübchen wie Alonso können von einem Schumi nur profitieren und sehr viel lernen. Ich jedenfalls schreibe Schumacher in dieser Saison noch nicht ab und ich hoffe sehr, daß er den "jungen Wilden" Alonso stark unter Druck setzt, denn der hat im Moment nur das Glück, das beste Fahrzeug zu haben. Ein Schumacher wäre damit locker eine Sekunde schneller! Und noch etwas am Schluß: Wenn man mit harten Bandagen kämpft, dann kann es schon mal sein, daß man bei unbedingtem Siegeswillen über das Ziel hinaus schießt. Wenn dann ein Fahrer dafür von den Rennleitern bestraft wird - egal ob rechtlich korrekt bzw. in der Härte gerecht -, dann sollte es dabei belassen werden und man den Blick wieder in die Zukunft richten. Man muß im Sport auch Fehler verzeihen können und nicht nachtragend sein. Schumacher ist - und auch hier ist es egal, ob er mittlerweile in der Schweiz lebt oder nicht, denn seine gewerblichen Steuern aus dem Fanartikelgeschäft zahlt er nämlich in Deutschland, da diese Unternehmen in Deutschland ihren Sitz haben - für alle Deutschen ein großes Vorbild und eine unserer besten Visitenkarten! Hört doch endlich auf, die wenigen guten Dinge in diesem Land schlecht zu reden!
Kommentar ansehen
26.06.2006 09:34 Uhr von CH - Diamond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schumacher war - ist - aber bleibt nicht: Schumacher ist bestimmt ein Ausnahmefahrer. Was er geleistet hat, ist in die F1 Geschichte eingegangen. Aber eben nicht nur das Positive. Er ist als Mensch warscheinlich ein Supertyp, aber als Sportler sollte er irgendwann mal etwas von Fairplay gehört haben. Wer die Geschichte Schumachers kennt, wundert sich nicht sehr, dass er im Fahrerlager Feinde hat. Das hat aber nichts mit Neid zu tun, sondern mit seinen diversen miesen und höchstunfairen Aktionen. Schlimm an der Sache ist jeweils, dass er seinen Mist, welchen er anschliessend an eine solche Aktion (Bsp. Monaco) erzählt,auch noch selber glaubt. Auch meint er jeweils, er müsse niemandem Rechenschaft über seine idiotischen Manöver abgeben. Fairply täte einem scheidenden 7-fachen Weltmeister sicherlich gut. Aber eben - das Wort kennt er nicht - leider.
Kommentar ansehen
26.06.2006 14:57 Uhr von dr.repthill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fairplay in der Formel1 Was ist die Formel1? Eine Sportart? Nein!
Die Formel 1 ist ein knallhartes Geschäft!!! Hier geht es um Milliarden und da verdienst man keinen müden Cent mit Fairplay, höchstens ein nettes Schulterklopfen. Und was das steinigen von Schumacher betrifft, da hallte Ich es mit der Bibel: Wer ohne Fehl ist werfe den ersten Stein .....
Kommentar ansehen
26.06.2006 16:07 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde die bellen beißen nicht. Wer soll den der Nachfolger von Schumacher werden ? Alonos ? Villeneuve ? Ich meine jetzt nicht als Weltmeister. Die beiden haben nicht annähernd das Talent von Michael Schumacher. Alonso fährt in einem Wagen, der immer perfekt startet und in jeder Runde perfekte Bestzeiten fährt. Meiner Ansicht nach zu perfekt... Man müsste den Wagen mal Schraube für Schraube auseinander nehmen und die Software Bit für Bit untersuchen. Wo hat den der "gute Spanier" vor Jahren noch rumgegurkt ?! Platz 15, 16 17... Ich glaube, daß an den Siegen dieses "Superfahrers" irgendwas nicht stimmt. Wie schon meine Vorredner sagten, mit dem Auto kann jeder Affe oder jeder Villenaffe Weltmeister werden.
Kommentar ansehen
26.06.2006 16:17 Uhr von PacoMoreno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade die Spezis Villeneuve und Alonso: Jacques Villeneuve ist doch angeblich aus der Fahrergewerkschaft ausgetreten, da er nicht von Michael Schumacher vertreten werden möchte! Und Fernando Alonso hat in einem TV Interview gesagt, habe ich selbst gesgehen, dass das Thema Monaco für ihn nach der Bestrafung gegen Schumacher erledigt war!
Was für Heuchler !!!
Warum haben die Fahrer den Schumacher nicht gleich bei der letzten Versammlung abgewählt?

Die haben keine, wie der Spanier sagt, cojones (Eier) in der Hose! Immer nur hintenrum!

Arme F1 !!!
Kommentar ansehen
27.06.2006 15:50 Uhr von muert-azul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man eure Kommentare liest, dann freue mich umso mehr auf den nächsten Alonso Sieg. Tut euch richtig weh.
Kommentar ansehen
30.06.2006 12:02 Uhr von DjFlocalis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke das schumi nach dieser saison (auser er wird doch noch weltmeister) mit dem rennen fahren aufhört...
Kommentar ansehen
03.07.2006 18:09 Uhr von toro33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas höre: und lese krieg ich ne Krise.
All die Fahrer die jetzt so gegen Schumi wettern,wären doch ohne sein Durchsetzungsvermögen immernoch im Hosenscheißer Wettbewerb.Die sollten mal lieber nicht vergessen wem Sie viele der Dinge die heute für diese Möchtegern Weltmeister normal sind,zu verdanken haben.Besonders Willinöv und Alfonso sollen erstmal das leisten was Schumi geleistet hat und sich auch mal soviel für die Rechte aller Fahrer einsetzen wie Schumi,bevor sie rumnörgeln.
Aber Auge im Auge trauen sie sich ja nicht,einer lebenden Legende was zu sagen.Diese beiden Volltrottel müssen erstmal halbsoviel erreichen,bevor sie etwas zu sagen haben.
Kommentar ansehen
03.07.2006 19:36 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich mal interessieren würde, gestern wieder mal. Montoya fährt seinem Kollegen Kimi hinter rein. Kimi wird befragt (während des Rennens bei Premiere mein ich jetzt) und meint nur, wir müssen uns die Situation ansehen, dann können wir evtl mehr sagen.

Anschließend befragen die Reporter Juan. Sein Kommentar: Kimi hat plötzlich stark gebremst und da bin ich hinten rein. Also wiedermal - ontoya hat keine Schuld. Was mich nun heute wundert, das Ganze wid überhaupt nicht thematisiert. Stattdessen geht es wieder um einen Vorgang der Wochen zurückliegt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?