25.06.06 14:07 Uhr
 1.549
 

Jauchs Wechsel zur ARD wegen Werbeverträgen in Gefahr

Es war eine der Topmeldungen der letzten Woche: Günther Jauch soll die Nachfolge von Sabine Christiansen in ihrer Polit-Talk-Sendung antreten (SSN berichtete).
Nun aber ist fraglich, ob dies überhaupt klappen wird.

Der Grund für das mögliche Scheitern: Jauch hat unter anderem Werbeverträge mit der SKL und Krombacher. Auf seinem neuen Sendeplatz in der ARD müsste er aber auf sämtliche kommerzielle Werbung verzichten.

Jetzt beginnen Vertragsverhandlungen mit Jauch, in denen er erklären soll, dass er auf gewinnbringende Werbung verzichtet. Nur dann kann der Einstieg bei der ARD wohl klappen.


WebReporter: Lima1904
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefahr, ARD
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben
Helene Fischer räkelt sich in ihrer Weihnachtsshow nackt in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 10:58 Uhr von Lima1904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich würde Jauch sehr gerne in der Sendung sehen, allerdings sehe ich es auch so, dass sich Krombacherwerbung im Polittalk sehr schlecht machen würde, selbst wenn Jauch das Geld nicht selbst behält sondern spenden würde, wie er es ja wohl sonst tut.
Warten wir einfach ab, wie es sich entwickelt.
Kommentar ansehen
25.06.2006 14:51 Uhr von tobiasmuelleronline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder muss selber Wissen was er tut.

Ich denke es sollte Jauch seine eigene Sache sein womit er Geld verdient und außerden dürften dann die öffentlich Rechtlichen auch keine Werbung mehr machen, nach dem Motto: ... wird Ihnen präsentiert von Bitburger, Coca Cola, T-kom, Mercedes und MC Donalds.

MFG
Tobias
Kommentar ansehen
25.06.2006 15:17 Uhr von marcschulz999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BamS: Da der Bericht von der >Bild am Sonntag< kommt, ist wohl der Fall schnell zu den Akten gelegt. Die Bild darf nicht über G. Jauch berichten, weil richterliche Verfügung. Somit macht BamS und Bild Negativnachrichten um Ihn zu diskreditieren.
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:24 Uhr von Illumin At
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun muss er Farbe bekennen oder zeigen, dass er satt ist (will sagen, genug geworben hat).

Werbung ist heutzutage das Volk Verdummenste, was Medien veröffentlichen. Mit überzeugender Produktdarstellung wird heute nix mehr verkauft. Es muss schon die tiefsten Instinkte ansprechen, um überhaupt noch wahr genommen zu werden.

Ich traue dem Herrn Jauch genügend Mut zu ehrlichen Frage zu, dass aus dem einstigen guten Format dieser Talkshow, wieder eine erstklassige Meinungsbildungsplattform ensteht.

Ich wünsche mir, seinen Rückgang aus der verlogenen Werbewelt.
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:32 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also Günther: wenn Du jetzt nicht weiter weiß gibt es noch die Möglichkeit einen Freund anzurufen oder das Publikum zu befragen.

Nur Geld nehmen und gehen ..... geht hier leider nicht.
Kommentar ansehen
25.06.2006 17:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jauch: ist genau der richtige für die sendung. davon abgesehen macht die ard auch kommerzielle werbung nach 20 uhr. siehe wm.
Kommentar ansehen
26.06.2006 10:09 Uhr von Cineatic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Werbung mehr nötig bei ARD: Wenn Jauch zur ARD wechselt, kann er gut auf die Einnahmen durch Werbung verzichten. Denn die öffentlich rechtlichen bezahlen den Moderatoren dermaßen viel Geld, das selbst ein Nachrichtensprecher einen Privathelikopter, ein Villa auf Rügen und noch etliche Eigentumswohnung sein Eigen nennen kann.

Ein Beispiel: Carmen Nebel erhält pro Sendung über 80.000 Euro, berechnet nach den Komplettausgaben für 12 Sendungen in Höhe von 25 Millionen Euro, abzgl. der Kosten.

Wozu dann noch Werbung, wenn man für 2 Tage Arbeit so viel bekommt, wie die meisten noch nicht einmal im Jahr verdienen.
Kommentar ansehen
26.06.2006 12:20 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist er ein Betrüger: Ich glaub ich les hier nicht richtig. Wisst ihr überhaupt was das fuer ne Sendung ist ? Die Sendung ist keine politische Diskussion sondern eine poltische Manipulation. Es gibt zig kritische Berichte von Spiegel, SZ und sonstiges seriösen Blättern und Reportern, wo mit guten Argumenten und kritisch hinterfragten Aussagen gezeigt wird, dass die Gäste bei Christiansen speziell ausgewählt sind und nicht mal wirklich in einer Diskussion stehen, sondern schön brav ihre Programme rüber bringen können und eine Art Massenmanipulation der Menschen vollführen. Wie wichtig doch alle Reformen sind und wie unumgänglich ihre Entscheidungen sind. Das komische ist das Sabine diese so gut wie nie hinterfragt oder kritisiert, NICH doch, sie lässt sie einfach reden und keiner fragt "ach wieso brauchen wir denn MwSt. Erhöhung" oder "wieso muss den die Rente gekürzt werden". Es wird einfach als richtig angesehen was Politiker da von sich geben und mischen so sehr im Kopf der Zuschauer rum, dass diese ohne Murren alles glauben sollen. Jaja das is Demokratie der Zukunft. Die medien laden sich genau die richtigen Leutz ein, die sprechen dann ihre schon im voraus gelernten texte und die menschen denken "oh ja, schliesslich wurde es diskutiert als wird es schon richtig sein"
wieso sind dann nie Leute in der Sendung die unsere ganze kapitalistische, liberale Marktwirtschaft in Frage stellen und vielleicht ganz andere neue Lösungen vorstellen möchten die um einiges besser für das allgemeinwohl wären ? Weil das nie so gewollt ist. Ich hab den Scheiss langsam satt. 1/4 der Politiker im Bundestag in zig vorständen, Vetternwirtschaft ohne ende, Gesetze für grosse Firmen wo politiker auch davon profitieren, PR-Leutz die unsere Politiker "beraten" und dadurch Gesetze für ein kleinstteil der Bevölkerung machen und wir müssen einen sozialen Einschnitt nach dem anderen dulden weil es ja (angeblich) nicht anders geht. Mein gott, haben wir etwa unseren kritischen Verstand alle verloren oder was ist los ? Lassen uns aber wirklich jeden Bären aufbinden. Tja dann bleiben wir eben alle schön brav Arbeitsbienen für die Königinnen da oben. Die habens sogar geschafft die Menschen hier gg Arbeitslose aufzuhetzen. Nur lasst euch gesagt haben, 90 % der Arbeitslosen sind es nich freiwillig und wir lassen uns manipulieren und ggeinander hetzen, so als ob es ein Verbrehcen wäre wenn einer 20 jahre gearbeitet hat und nun wegen Globalisierung einfach seine kleine Firma Insolvenz machen musste. Ich sag nur gut nacht gute welt. Schade das ich den Link nicht mehr habe wo ein guter Artikel von Spiegel ist, der gut beschreibt wie die Menschen alle brav zu JA sagern gemacht werden und jede Reform glauben und denken es gäbe keine Alternativen. Tja wer mitmacht beim Neoliberalismus bekommt ein grosses Stück des Kapitalismuskuchens ab und wer nicht, wird als Feind der Regierung hingestellt. Ist für mich nichts anderes als eine neue Form von Diktatur, die sich Demokratie schimpft
Kommentar ansehen
26.06.2006 16:55 Uhr von ichaufklebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MMafio: "Ist für mich nichts anderes als eine neue Form von Diktatur, die sich Demokratie schimpft"

Das nennet sich dann übrigens Demokratur :) Finde das passt sehr gut dazu, nachdem ich schon vor einiger Zeit mal drüber nachgedacht hab.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?