25.06.06 11:44 Uhr
 12.175
 

Finnland: Physiker findet Methode zum schadlosen Einfrieren von Menschen

Der finnische Physiker Anatoli Bogdan soll eine Methode entwickelt haben, die es ermöglicht, Organe oder Menschen einzufrieren, ohne dass diese Schaden nehmen. Das wird in der Fachzeitschrift "Journal of Physical Chemistry B." von ihm berichtet.

Bisher bestand das Problem mit den wasserhaltigen Zellen im menschlichen Körper, die sich beim Einfrieren ausdehnen und platzen. Dieses Problem wurde meist mit speziellen Mitteln behoben, die den Zellen das Wasser entziehen.

An dieser Stelle setzt Anatoli Bogdan mit seinem Verfahren ein. Er entwickelte eine Substanz, bei der das Wasser zwar fest wie Eis ist, es aber keine Kristallstruktur annimmt. Das wäre eventuell auch bei einem Menschen möglich.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Finnland, Physik, Methode, Physiker
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2006 09:59 Uhr von Kashyyk online
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich näher dafür interessiert, dem bietet die Quelle noch einiges mehr.
Auch ein wenig zum Einfrierungskult dem manche Amerikaner bereits jetzt verfallen sind.
Kommentar ansehen
25.06.2006 11:55 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein traum: koennte dann ja fuer viele bald wahr werden, sich einfrieren lassen und in 200 jahren wieder aufgetaut.
vielleicht ist dann eine unheilbare krankheit zu heilen.
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:16 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus ja das stimmt schon aber mit sicherheit: nur wenn der unheilbar-kranke über eine millionen dafür zahlen kann.
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:25 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: also bleibt am ende nur noch das es sich die reichen leisten koennen und die armen bleiben auf der strecke.
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:37 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Marshaus, Alfadhir: jaja, immer auf den kleinen mann. Man müsste ma wieder so richtig auffe strasse gehn! Finde ich nicht gut, dass die Raichen mehr geld haben als die amen!
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:52 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wünsche viel Spass in der Zukunft stellt Euch mal vor, Ihr lasst Euch einfrieren (so Ihr das Geld dazu habt) um in sagen wir tausend Jahren wieder belebt zu werden.
Schrecklich!
Ein Freak für den Zirkus, ein Schauobjekt.
Oder noch schlimmer: nach 200.000 Jahren neu belebt.
Stellt euch vor was wäre, wenn ein Neandertaler auftauchen würde!
Er: er versteht nichts mehr. Alles ist erschreckend
Die Umwelt: sie sehen in ihm ein Urtier, ein Forschungsobjekt,...
Nein, lieber für ewig tot!
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
25.06.2006 13:09 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bipip: so ein quatsch. im endeffekt bleibt fast alles gleich. nur die äußerlichkeiten ändern sich.
es sollte immer noch menschen geben, menschen die einem helfen, menschen die versuchen einen zu unterdrücken. daran wird sich nie etwas ändern.

selbst nach 1000 jahren; wir sind doch mittlerweile so weit, dass selbst noch so unglaubliche technische/wissenschaftliche entwicklungen in der zukunft, für uns keine zauberei oder teufelswerk sondern schlichtweg technik und wissenschaft wären.
Kommentar ansehen
25.06.2006 14:48 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich lass mich auch mal einfrieren (nach m tot) wer weiss, da kann man vielleicht in 1000 jahren wieder zum leben erweckt werden ;-)
Kommentar ansehen
25.06.2006 14:53 Uhr von cerealdeath
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe darin eher die möglichkeit: der cryo-kapseln für langstrecken-raumflüge...

für den zweck sich einfrieren zu lassen und drauf zu warten dass ne krankheit dann heilbar ist, ist es denke ich ungeeignet... denn man will doch nicht nur gesund leben sondern mann will sein eigenes leben gesund leben... und das eigene leben spielt nunmal in der heitigen zeit beim eigenen familien-/bekannten kreis...

ausserdem ist es sogut wie unmöglich sich mit den sozialen strukturen und den technischen neuerungen und den wissen der zukunft vertraut zu machen wenn man erstmal ein gewisses alter erreicht... es wäre denke ich eine zu fremde umwelt für uns... als zwerg...

jo richtig gelesen.... allein im letzten jahrhundert hat sich der schnitt der körpergrösse der menschheit um ein paar cm erhöht. Während ein Mann im Schnitt heute vielleicht 1.80 bis 1.90 gross ist, wäre er denke ich in tausend jahren bei 2.50 ;)

die Körperlichen eigenschaften der Menschen veränderrn sich halt stetig.

zudem... wer weiss ob die Menschheit in 1000 Jahren noch existiert und nicht Bush oder einer seiner Nachfahren noch das Rote Knöpfchen drückt.

oder warum von einer Firma einfrieren lassen wenn man garnicht weiss ob die firma in so und so vielen jahren noch existiert.
Kommentar ansehen
25.06.2006 15:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: so koennte man wirklich fast unendlich weit fliegen und wirklich vielleicht einmal eine 2. erde finden.
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:10 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie erinnert mich: das grad total an demolotion man.....
ich gluabe nicht das sowas möglich ist- einzelne organeja-
aber einen ganzen menschen ..nein
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:20 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ urinstein: schrecklich!
Bibip
Kommentar ansehen
25.06.2006 18:16 Uhr von RKO91
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
theoretiker: dieser physiker hat eine Methode herausgefunden, die THEORETISCH funktioniert, aber in der PRAXIS nie umzusetzen ist... typisch Theoretiker halt...
Kommentar ansehen
25.06.2006 18:17 Uhr von katja22
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: "Du siehst jugendliche mit der neusten Kleidung Alles bedeckt ausser die Genitalien. Das ist in 200 jahren der Trend. Dazu farbige Schaamhaartupets"

hihi das will ich sehen, hoffentlich leb ich dann noch *fg ;o)
Kommentar ansehen
25.06.2006 18:18 Uhr von mikrosoftxp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfrieren von Organen könnte gehen: aber nicht vom ganzen Menschen. Das Einfrieren eines Menschen würde seinen geistigen "Tod" bedeuten. Sollte er also tatsächlich noch mal zum "Leben" erweckt werden, so ist es sehr wahrscheinlich, dass er entweder nur im Koma liegen wird (also ohne Lebenswillen), oder ohne eigenes Buwustsein (also Geistig zurückgeblieben). Der Moderne Frankenstein ohne Geist und ohne Empfindungen und ohne Skrupel oder Ethik. Dieser würde rein tierisch handeln.
Kommentar ansehen
25.06.2006 19:46 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: ein ewiger traum der menschheit eben. einfrieren bis man das altern beenden kann, bis krankheiten heilbar sind. finde ich persönlich nicht gut. die dinge laufen so wie sie sind mit unserer lebensdauer und der anfälligkeit des menschlichen systems was krankheiten angeht gut. die natur wird auch wenn man menschen einfrieren kann einen weg finden, unsere anzahl zu regulieren. die natur findet immer einen weg.
Kommentar ansehen
25.06.2006 20:19 Uhr von Mic86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts ist unmöglich Alles ist möglich...
Zwar nicht auf jeder Art und Weise, aber garantiert 99,99% aller Probleme die uns beschäftigen sind lösbar...irgendwann...in jedem Bereich...
Zeitreisen, einfrieren, Geruchsfernsehen, menschenartige Roboter...

Ausnahmen bestätigen die Regel..
aber das "einfrieren" ist auch möglich..definitiv!

Vielleicht kann man das einfrieren auch dazu beuntzen um heruas zu finden, ob es ein Leben nach dem Tod gibt...

Kommentar ansehen
26.06.2006 08:04 Uhr von Eradicator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: In der Nachricht wird lediglich erwähnt, dass es "eventuell auch bei einem Menschen möglich" wäre. Die Quelle selbst bezeichnet die Idee als Vision. Bislang wurde noch kein Mensch eingefroren. Hier wurde mal wieder auf billgstem BILD-Niveau abgeschrieben.
Kommentar ansehen
26.06.2006 16:16 Uhr von hathkul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schade schlechte quelle hatte gedacht die quelle würde mehr infos bereitstellen. aber dem war ja leider nicht so.
seine methode mit schwefelsäure, also generell mit saurer umgebung ist nicht praktikabel. es ist auch wider nur dasselbe problem daß dieser stoff alle zellen erreichen muss bevor man einfrieren kann.

ich hatte , weil er ein physiker ist, gedacht er würde etwas physikalischere methoden verwenden, also zB eine ultraschallbestrahlung, damit die sich bildenden kristalle eine interferenz erfahren und zerbrechen, so könnte man verhindern daß zu grosse kristalle entstehen, alles steuerbar durch die eingesetzte frequenz. chemisch ist das sicherlich nicht praktikabel...
Kommentar ansehen
27.06.2006 07:00 Uhr von Brolly89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunft kommt näher Na dann kommt ja schon die Zukunft näher. Das es mal sowas möglich ist, das man sich einfrieren kann und in der Zukunft wieder aufgeweckt wird. Das wäre mal was feines. Sowas wie beim Futurama.. mal warten was noch so alles passieren wird xD
Kommentar ansehen
24.07.2006 20:02 Uhr von Sh@dowknight99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"ein traum ...": "... koennte dann ja fuer viele bald wahr werden, sich einfrieren lassen und in 200 jahren wieder aufgetaut.
vielleicht ist dann eine unheilbare krankheit zu heilen."

oder "DukeNukem Forever" steht in den Läden ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2008 03:15 Uhr von nothing_impossible
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Finnland: Physiker findet Methode zum schadlosen E: Coole sache, stellt euch mal vor in 200 jahren wacht ihr auf und habt die geilste grafik beim zocken und bekommt micro chips ins auge implantiert die ihr per druck auf die nase an und aus schalten könnt. Zocken, Fernsehen alles direkt im auge die kanäle änder ihr über ziehen an den ohr läpchen und die lautstärke regelt ihr an den nippeln, das mic für "Singstar" wird direkt in das Männliche geschlechtsteil eingefügt und die mädels trällern gräftig beim karaoke abend hinein. Ausserdem find ich die idee mit den live credits auch sehr interessant...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?