24.06.06 14:06 Uhr
 219
 

Britische Polizei war über Londoner Attentäter informiert

Zwei der vier Attentäter vom 7. Juli 2005 waren der Polizei bereits zwei Jahre vor den Anschlägen wegen des Produzierens "anti-westlicher Propaganda-Videos" gemeldet worden.

Dem britischen Computerexperten Martin Gilbertson waren die beiden Männer in einem islamischen Buchgeschäft im nordenglischen Leeds aufgefallen. Gilbertson hatte das verdächtige Material nebst einer Namensliste den Behörden übermittelt.

Scotland Yard wollte sich zunächst nicht äußern, warum die Polizei dem Hinweis nicht nachgegangen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, London, Attentäter
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt
Manchester-Attentat: Obdachloser "Held" soll verletzte Opfer bestohlen haben
Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2006 13:55 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch, daß die Polizei das nicht untersucht hat, wenn man die Folgen dieser Unterlassung bedenkt.
PS: Meine erste News.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Schweiz: Frauen umgehen Burka-Verbot mit medizinischem Mundschutz
Österreich: 17-jährige Mutter lässt Zweijährigen bei Hitze im Auto - Sohn stirbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?