24.06.06 12:35 Uhr
 4.844
 

"World of Warcraft": Charaktertransfer auf andere Server wird Geld kosten

Blizzard Entertainment hat eine weitere Dienstleistung für alle User des Onlinerollenspiels "World of Warcraft" angekündigt. Demnächst wird es möglich sein, Charaktertransfer auf andere Server durchzuführen.

Jedoch wiegen die Nachteile dieser Möglichkeit schwer. Nicht nur, dass Gebühren in Höhe von 25 US-Dollar fällig werden, man kann auch nur eine Figur innerhalb eines halben Jahres transferieren.

Hinzu kommt, dass die Spielerfigur sich mindestens auf Level zehn befinden muss und lediglich maximal 5.000 Goldstücke mitnehmen darf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Geld, World, Server, World of Warcraft, Warcraft, Charakter
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2006 11:29 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da hat ja Blizzard einige Haken in die Möglichkeit des Transfers eingebaut. Das immer gleich mit Allem Geld gemacht werden muss...
Kommentar ansehen
24.06.2006 12:58 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnvoll?! Ich spiele zwar selbst kein WoW aber wenn man sich anschaut was für ein Wind um dieses Spiel gemacht wird kann man eine Gebühr für Serverwechsel schon verstehen. Ich gehe davon aus das die Betreiber nicht nur den finanziellen Aspekt im Hinterkopf hatten. Freie Wechsel von einem Realm zum anderen würden früher oder später dazu führen das sich Spieler mit unlauteren Methoden auf dem einen Server wie die Schweine benehmen und dann beim Anzeichen von Ärger einfach auf den nächsten Wechseln. Außerdem bleibt so ein "Realm-Raid" aus... wenn sich ein Haufen hochleveliger Player-2-Player Charaktere dazu entschließen würden ein ganzes Realm zu plündern und dann einfach wieder "flüchten" könnten wäre das sicher nicht im Sinne der Mitspieler.

Ist meine Theorie als Laie...
Kommentar ansehen
24.06.2006 13:46 Uhr von KaNuddel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebühr ist richtig: und zwar soll damit wohl die anzahl der transferwilligen gering gehalten werden. wenn das umsonst wäre, worden sicherlich täglich tausende anfragen kommen. und durch die kosten möchte ich fast behauppten, wechseln nur diejenigen die auch wirklich nen grund dazu haben.. welchen auch immer. blizzard soll ja nicht den ganzen tag mit rumtransferieren verbringen..
Kommentar ansehen
24.06.2006 13:46 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: mhh, früher wars noch kostenlos von überfüllten realms zu wechseln ^^ naja, blizzard will auch immer mehr geld haben.....
Kommentar ansehen
24.06.2006 14:10 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blizzard ist geldgeil: die bekommen doch schon so viel geld von dem spiel.
aber es gibt ja leute die das bezahlen...
Kommentar ansehen
24.06.2006 14:13 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Laie??? Als echter Laie versteht man hier nur Bahnhof.
Kommentar ansehen
24.06.2006 14:18 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LMS: Es geht hier um das "aus Spaß an der Freude wechseln", das war bisher garnicht möglich und jetzt eben gegen Geld. Volle Server mit transfermöglichkeiten zu entleeren wird es weiterhin kostenlos geben.
Kommentar ansehen
24.06.2006 14:20 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KaNuddel: Die Transfers finden schon seit einiger Zeit statt und gebührenfrei.
Mit der Bezahlfunktion wird sich nichts ändern an dem Fakt,das Spieler zB nicht von PVP auf RPG oder PVE wechseln können,sondern wie gehabt nur auf Server,die von Blizzard vorgeschrieben werden,also genau wie jetzt auch.
Die Bezahlfunktion ist nur eine Abzocke,nichts anderes,denn was bringt das,wenn man nicht selbst wählen kann auf welchen Server man wechseln möchte?
NICHTS,ergo alles wie gehabt
Kommentar ansehen
24.06.2006 16:29 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld mit der Dummheit anderer machen: Nichts gegen wow und andere Spiele, aber für sowas außer dem Kaufpreis Geld auszugeben - nenene.
Bald kostet es sicher noch Geld, sich einen Nick zu erstellen - dann natürlich die Kosten für einen Avatar - usw usw - und natürlich fett Kohle mit zusätzlicher Werbung. Ich find das nur die dummen Ausgenutzt werden, die für ->> Virtuelle Sachen <<- Geld zu zahlen bereit sind.
Kommentar ansehen
24.06.2006 17:57 Uhr von Bruder TOM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blizzard nur auf geld aus bla bla: leute ihr müsst nicht nur den reinen gewinn sehen, schließlich sind die server nicht umsonst, ich glaube ihr habt keine vorstellungen und deswegen muss ich immer lachen, wenn leute schreiben, dass blizzard schon ein haufen kohle damit verdient! es ist völlig legitim 10 euro im monat zu verlangen, dafür bekommt man auch einiges!
Kommentar ansehen
24.06.2006 19:13 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bruder Tom: Naja, Blizzard hat zur Zeit fast 5 Milionen WoW Kunden, bei nem Druchschnittlichen Monatspreis von 10€ (eigentlich 11, aber leicher zu rechnen) sind das 50 Milionen Euro pro MONAT !!!! dafür kannst du dir die Serverfarm LEICHT leisten^^

ich weiß ja nicht, in wiefern ihr Ahnung von Servern habt, aber für 50 Mio im Monat kann ich mir großrechner hinstellen, gegen die die WoW Server alt aussehen.... und wirklich performant sind die ja nichtmal, siehe LAGS und Zeitvertögerungen auf den Realms ^^
Kommentar ansehen
24.06.2006 22:19 Uhr von AEquilibrium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal einige Fakten WoW hat etwa 7 mio. registrierter aktiver Accounts. Nur etwa 2,5 mio davon in USA und Europa, die mit durchschnittlich 12 € oder dem Äquivalent zu Buche fallen. Der Rest ist in Korea, Taiwan und China und wird nach Spielzeit - also stündlich - bezahlt, wobei wesentlich weniger hängen bleibt. Außerdem wird in China WoW vom Lizenznehmer The9 vermarktet und supportet, nicht von Blizzard selbst.

Everquest und Konsorten bieten auch bezahlte Charaktertransfers an - und keine kostenlose Möglichkeit - aber die Preise liegen dort noch um einiges höher.

Würde der Transfer kostenlos sein, wäre das Volumen des Services zu hoch und die Datenbank wäre einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt. Daher wurde ein Preis gewählt, der zwar einiges niedriger ist als der der Konkurrenz, aber dennoch hoch genug, um impulsive und nicht durchdachte Transfers abzuschrecken.

Kostenlose Migrationen werden weiterhin angeboten werden, um überfüllte Server zu entlasten. Dieses Angebot wird durch die kostenpflichtigen Transfers nicht ersetzt, sonder vielmehr erweitert.

So, ich würde sagen, erstmal informieren und erst dann anfangen zu meckern, wenn man´s auch wirklich verstanden hat.
Kommentar ansehen
24.06.2006 23:40 Uhr von crane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blizzard macht gutes Geld: Selbstverständlich macht Blizzard einen enormen Reibach mit diesem Spiel. Ist das etwa verboten? Schliesslich muss etwas dran sein, wenn es über 5 Mio. aktive Abos gibt. Die haben das Spiel sicher nicht programmiert um damit die Heilsarmee zu unterstützen. Niemand wird a) gezwungen das Spiel zu spielen und b) den kostenpflichtigen Transfer zu nutzen. Welche MMO-Games bieten denn noch kostenlose Chartransfers an?
Ich vermute, die ständigen Argumente "Ich kann nicht verstehen wie man für ein Spiel noch über den Kaufpreis wat extra blecht" kommen von Leuten die es entweder a) gerne selbst spielen würden aber kein Geld dafür über haben oder b) einfach nicht auf den Trichter kommen, das jedes Hobby nunmal Geld kostet. DU sammelst Briefmarken oder tunst Deine geklaute Karre, ER zahlt monatlich 10 Krücken zum Daddeln. Manche Kommentare machen wirklich den Eindruck, die Kommunisten wären wieder da "Scheiss Profit, wie kann man nur" :)
Kommentar ansehen
25.06.2006 13:52 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOW finanziert die nächsten Blizzard-Spiele Das ist ja kein großes Geheimnis, dass die immensen Gewinnen von World of Warcraft die kommenden Spiele finanzieren...
Allerdings möchte ich lieber nicht wissen, wieviel davon in den Taschen der Firmenbosse landen oder sonstwie verwendet werden ...

Dass Server und Wartung Geld kostet ist logisch und selbstverständlich und das auch nicht zu knapp ... allerdings reden wir hier trotzdem von einem Reingewinn im zweistelligen Milionenbereich monatlich...
Kommentar ansehen
25.06.2006 16:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geldmacherei: der übelsten sorte.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?