23.06.06 21:57 Uhr
 1.779
 

Dumpinglöhne - Wie Unternehmen Arbeitsplätze in Leiharbeit umwandeln

Langjährige Mitarbeiter werden gekündigt und anschließend auf ihrem alten Arbeitsplatz als Leiharbeiter weiterbeschäftigt - zu deutlich schlechteren Konditionen. Immer mehr Unternehmen nutzen diesen Trick, um Tarifverträge zu unterlaufen.

So werden etwa bei Herlitz Arbeitnehmer nach teilweise 30-jähriger Betriebszugehörigkeit gekündigt, anschließend wird ihnen angeboten, sich über eine Leiharbeitsfirma an den alten Arbeitgeber zurück vermitteln zu lassen.

Andere Unternehmen gründen hierfür extra eigene Zeitarbeitsunternehmen. Die Menschen akzeptieren das Vorgehen aus Angst vor Arbeitslosigkeit und die Hartz-Reformen erleichtern die Entwicklung.


WebReporter: Ferkelwämser
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Unternehmen, Arbeitsplatz, Dumping
Quelle: www.rbb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2006 21:53 Uhr von Ferkelwämser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier zeigt sich der wahre Hartz, Senkung des Lohniveaus durch Druck auf die Arbeitnehmer.
Durch die Arbeitsmarktreformen sind die Geschassten gezwungen sich auf das Spiel einzulassen, sie müssen jeden Job annehmen.

Aber nicht nur durch Leiharbeit werden reguläre Jobs verdrängt, Minijobs und Scheinselbständigkeiten tun ihr übriges.
Kommentar ansehen
23.06.2006 22:06 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit = Der Tot des Lohns: Tja, das ist es, wovor die "Schwartzseher" Angst hatten - danke, Herr Schröder, das wird den Leuten lange im Gedächtniss bleiben.
Kommentar ansehen
23.06.2006 22:09 Uhr von Ferkelwämser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle findet sich das Video zum Kontraste-Beitrag, inclusive einiger Fallbeispiele von Betroffenen.

Diese umgewandelten Jobs beinhalten oft Einkünfte im Niedriglohnbereich, die Betroffenen müssen aufstockendes Arbeitslosengeld II beantragen, um etwa die Fahrten zum Arbeitsplatz oder einfach nur die Miete zahlen zu können.

Diese Folgen der von Politik und Wirtschaft gewollten prekären Arbeitsverhältnisse werden dann wiederum als "Hartz-Kostenexplosion" abgetan, womit dann weitere Verschärfungen begründet werden.
Kommentar ansehen
23.06.2006 22:47 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beispiel: VW in Wolfsburg ... hat eine eigene ZA-Firma!
Alt und schon lange bekannt!
Kommentar ansehen
23.06.2006 23:39 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: das nennt man modernen Sklavenhandel - Zeitarbeit ist das allerletzte, man wird nur hin und hergeschubst
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:04 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kanns nicht weitergehen: Ich habe zur Zeit täglich kontakt mit Zeitarbeitern.

Wir setzen sie ein um unvorhergesehenen Problemen begegnen zu können.

Arbeiter einzustellen um sie dann auf Probleme warten zu lassen geht bei dem Umfang und der Dynamik einfach nicht..

Wenn ich allerdings sehe wieviel die Zeitarbeit kostet, wenn ich mir anschaue das der Chef der Zeitarbeitsfirma einen Porsche fährt, seine Tochter auch ein fettes Auto zum Geburtstag bekommt und er natürlich noch einen großen Zweitwagen hat, dann muß ich schon den Kopf schütteln.
Denn seine Arbeiter können teilweise mit ihrem Lohn kaum die Miete bezahlen. Fast alle haben einen Zweitjob. Und die meisten arbeiten sehr gut. (OK, ist ja auch nicht so anspruchsvoll was die machen müssen.)

Die Leuten haben ständig schiss davor das wir die Aktionen einstellen und sie wieder keinen Job mehr haben. Einem Kollegen ist diese Wocher rausgerutscht das wir die Aktionen innerhalb der nächsten Wochen stoppen werden weil wir die Qualität wieder im Griff haben. Seit dem werde ich ständig darauf angesprochen.
Ich rede und behandle die Leute wie normale Menschen und deshalb haben sie wohl zu mir ein besonders Vertrauensverhältnis entwickelt. Was soll ich nun tun? Den Verzweifelten die Wahrheit sagen und ihnen noch mehr Angst machen? Oder sie anlügen und so für eine Ruhe sorgen die für die Leute in einer riesen Enttäuschung endet?
Mich macht das ganze so langsam krank, ich arbeite nur noch auf das Wochenende zu, bin froh wenn ich mich im Büro "verstecken" kann und Montag morgens habe ich Bauchschmerzen wenn ich aus dem Hause gehe, da ich jeden Tag mit diesem Problem konfrontiert werde, da diese Sache zu meinem besonderen Verantwortungsbereich gemacht wurde.

Irgendwann wirds in Deutschland heftigst krachen.
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:32 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja die Politik hats vorgemacht: Ich erinnere nur an.

Da war ein Hausmeister der hat seinen Job in einem Städtischen Kindergarten verloren. Der hatte nach zirka 1 Jahr nicht mehr genug um seinen Familie zu ernähren und hat nach nem Ein-Euro-Job angefragt. Hat ihn auch bekommen. Und jetzt könnt ihr einmal raten wo? :-(

---------------------------------------------------------------------------

pA. Kenne mittlerweile hunderte solcher Fälle (kommt bald ein Buch raus, hoffe ich, muss nur ein Verleger finden. :-( )

Ja, wie man sagt Vorbildhaft (oder wer hats denn wem gezeigt, und was das vorhersehbare Auge vorhergesehen).

Und das mit der Zeitarbeit ist eigentlich ein alter Insidertipp, der sich eben jetzt etabliert hat. Weil eben so ein Arbeiter in Deutschland eben unbezahlbar geworden ist, wegen der Steuern u.a. die der Arbeitgeber in der gleichen Höhe zahlen muss wie der Arbeitnehmer. Tja, dann kostet der meist schon voraus 35 Euro (Und das dafür, das er noch nicht mal einen Handschlag getan hat in der Stunde).

Tja. Was sagen wir da alle. nein nicht gute Nacht Deutschland sondern. Danke, danke, danke.

Brandheiser Tipp noch am (fast) Schluss.

Die AA-Wette
http://www.beepworld.de/...

Ps. Übrigens so kann man die WIL-Agenda (alles halbieren) auch durchsetzen, gibt viele Wege & Ihr seid die nächsten, wetten.
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:43 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und? Was verlangt ihr genau von eurer Regierung?

Und bitte bedenkt Rekordgewinne hin oder ger wir befinden uns in der Globalisierung!


Lasst mich raten!

Ihr verlangt Arbeitsplätze?
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:51 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spassbürger & Rest: Ganz so schlimm ist es mit der Zeitarbeit nun auch wieder nicht.

Das der Verdienst geringer ausfällt weiß ich, aber selbst da gibt es Tarifverträge mit dem DGB.

Wobei man dabei sagen muss dass dieser nur für die in der BZA vertretenden Zeitarbeitsunternehmen gilt.
Und das es auch ZA-Unternehmen gibt die sich auf Kosten ihrer "Leiharbeiter" finanzieren.


Interessant ist das selbst ein ZA-Unternehmen nicht jeden vermitteln/verleihen kann und das will schon was heißen.
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:55 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: irgendeine firmensteuer soll ja halbiert werden.
die krankenkassenbeiträge werden auch mittels steuererhöhung, aber nur für die arbeitende bevölkerung, gesenkt. dort werden sie dann bestimmt eingefroren und jede weiter erhöhung ab da wird dann nur noch der arbeiter zu tragen haben.
ich scheiße auf die globalisierung und erwarte in zukunft gewalt - aber halt nicht vom volke, das ist zu feige, so wie auch ich. eine neue RAF oder so.
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:59 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: "ich scheiße auf die globalisierung"

Ich finde sie toll!

Jetzt können wir endlich zeigen das wir die besten sind!

Wir haben die macht um China alt aussehen zu lassen!

Aber dazu verrate ich im laufe der nächsten Zeit mehr!
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:03 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jessejames: "das selbst ein ZA-Unternehmen nicht jeden vermitteln/verleihen kann und das will schon was heißen."

na klar, weil es selbst für diese Dumpinglöhne keine Arbeit gibt.
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:28 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@P. Panzer: daß wir die besten sind das wissen eh schon alle.
jeder der etwas auf sich hält kauft deutsche produkte, so wie ich auch.
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:28 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nochwas: Darf ich mal erinnern an die letzten (Fehl)-Wahlen.

Was hat die FDP auf den legendären Parteitagen gefordert bzw. wollte durchsetzen oder anders gesagt was forderte der "Kanzler der Herzen" (Guido Westerwelle)?

Ja genau, einige erinnern sich. In Deutschland müssen die Firmenumsätze besteuert und die Gewinne hier in Deutschland versteuert werden und nicht mehr die Arbeiter. Denn dann macht es nicht mehr viel aus ob sie von Maschinen oder Computern erwirtschaften oder gar im Ausland produziert werden (wenn man da noch was an der Einfuhr regelt).

Und das hätte dem hier auch ein Riegel vorgeschoben. Ja, aber man wählt ja immer das falsche. Aber das Thema hatten wir ja schon lange und ausgiebig in zig Threads vor und nach der (Fehl)-Wahl durchexerziert.
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:44 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich das so alles lese: tönt es nach Revolution, Aufstand, Widerstand.... leider aber verpufft alles und so werdet ihr alle auch Sklaven werden..... Wer das nicht will, der stehe auf und kämpfe.... Ich denke die Zukunft wird noch viel Blut sehen, leider, bis dann mal Ruhe und Frieden herrscht..... Wahrscheinlich liegt dran das die ganze Geldwirtschaft, zum Himmel stinkt, mit den Zinsen fürs nichts tun..... Wer mal eine gewisse Limite an Geld überschritten hat, der kann gut von den Zinsen leben, wofür also irgendwas damit machen....

Ich sage, ablaufdatm aufs geld, ganzes System umkrempeln, die wollen ja reformen also los, die wollen ja radikale reformen also los dann fängt bei euch selber an ihr heuchlerischen Politiker ihr, solange es bei euch stimmt ist ja alles ok, gelle, das Blatt ändert sich aber plötzlich mal, und dann gehts mächtig abwärts mit dem Land.....

Ist halt auch dumm wenn man alles von den Ultrakapitalitischen USA übernimmt, so übernimmt man auch das Böse da unter gleich mit, die USA, wandelt sich ehh langsam in eine Diktatur, langsam aber stetig, der nächste sog. Anschlag wirds dann wiedermal zeigen, ha Terroristen hahaha das ich nicht lache, Scheiss Lügner! Das war ein Komplott.
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:56 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Ja, genau, alles nicht so schlimm.

Ich Phantasiere das sicher nur, die Zeitarbeiter kommen mit Gucci-Klamotten zu mir und heulen rum...

Mag sein das es nicht bei allen Zeitarbeiter so mies aussieht, aber die die ich da jeden Tag sehen muß die haben echt die Arschkarte!
Kommentar ansehen
24.06.2006 02:17 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spaßbürger: Lese bitte richtig, ich sagte extra das es nicht bei allen so ist.

Differenzieren sollte man bei allem was man macht.

Ich war auch kein Freund von Zeitarbeit, bin ich jetzt auch nicht wirklich, aber ich hab mich vor kurzem intensiver damit befassen müssen und wenn ich Pech/Glück hab, hab ich das auch am Hals.
Nur was ist besser, nie eine Arbeit oder so eine Zeitarbeit ?
Kommentar ansehen
24.06.2006 06:01 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: gesamtwirtschaftlich betrachtet: keine arbeit...
Kommentar ansehen
24.06.2006 06:47 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...nur, dass der Einzelne von der Gesamtwirtschaft auch nicht viel hat. Dem geht´s darum, dass er sich was zum Essen, Anziehen, Wohnen leisten kann. Der hat nicht die Möglichkeiten, auf die "Gesamtwirtschaft" zu achten.
Kommentar ansehen
24.06.2006 08:23 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Lezte sind doof: So ging es mir schon vor 12 Jahren. Stelle wegen zu wenig Aufträgen gekündigt - kommisch hatte in 3 Monaten noch 300 Überstunden machen dürfen - dann sagt der Chef - über ne Leihstrullen Firma kann ich direkt wieder arbeiten kommen - Lohnunterschied damals 10 DM - von 21 DM auf 11 DM - hab ihm freundlich gesagt - " er könne mich mal piiiiep pieeep"
Die Betriebsräte die ich fragte - hatten alle Angst ihre Abteilung zu verlieren - und die Gewerkschaft fühlte sich auch ned zuständig.

Ich kann nur sagen - die Leute die aus Angst soetwas mitmachen - sind bekloppt. Fachkräfte für dumping Löhne - und die Bosse der Firmen lassen sich damit den Arsch vergolden.
Kommentar ansehen
24.06.2006 08:32 Uhr von MainframeOSX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, und dann beschweren sich die Firmen sie bekommen keine
Facharbeiter mehr, wenn das bei mir so kommen soll, dann
nehme ich meinen Hut. Ich werde mit sicherheit keine 3
Schicht oder 4 Schicht machen und das für 1400 Euro oder
noch weniger . Die können mich dan mal! Werden wir
deutschen jetzt versklaft. Ist das die Späte Rache für uns
deutsche. Nein nicht mit mir!
Kommentar ansehen
24.06.2006 09:00 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ? Die Gründe für dieses sozial vollkommen verantwortungslose Handel der Firmen ist doch recht einfach nachzuvollziehen. Devise: GEIZ IST GEIL !

1) Hartz war VW-Manager.

2) Vor einiger Zeit stellte VW den damals neuen Einkaufsleiter L O P E Z ein, dem es gelang, die Einkaufspreise für Zulieferteile brutalstmöglich zu senken.
Erfolg: in ganzen Städten in Deutschland sind ganze Industriezweige inzwischen pleite.

3) Der Shareholder Value der VW-Aktien (u.a. beim Land Niedersachsen) stieg gewaltig; die von den Zulieferfirmen an die Luft gesetzten Arbeitnehmer werden wohl nie wieder VW fahren. Dem Land Niedersachsen geht es finanziell besser.Wahrscheinlich wird es zum Dank dafür im Gegenzug die Steuern für Unternehmen senken.

4) Der Arbeitsdirektor von VW (H A R T Z) erhält von der Regierung, den Auftrag, das Geiz-ist-geil-Prinzip auch mal für die Arbeitnehmer anzuwenden. Der recht zweifelhafte Erfolg heißt heute HARTZ IV.

5) In der gesamten Wirtschaft werden brutalstmöglich Arbeitskräfte auf die Straße gesetzt und mit Hilfe von HARTZ IV davon überzeugt, daß es besser ist, für den halben Lohn zu arbeiten.

6) Die Gewinne der Wirtschaft und die Managerbezüge steigen aufgrund dieser genialen Maßnahmen überproportional, Die Arbeiter werden erpresst, zu niedrigeren Löhnen zu arbeiten, weil ja jede Menge HARTZ IV-Bezieher ihr knappes Geld selbst durch einen brutalstmöglich niedriger entlohnten Arbeitsplatz etwas aufbessern könnten.

7) Die Regierung har die Aufträge von der Wirtschaft voll erfüllt und belügt uns Wähler bei der nächsten Wahl wieder, indem sie uns blühende Landschaften und goldene Berge verspricht. Wenn diese Lügnerparteien weiter an der Macht bleiben, w i r d d i e n ä c h s t e R u n d e e i n g e l ä u t e t und die Konzernbosse und die Politiker werden noch fetter. Ich hoffe, daß sie bald platzen.
Kommentar ansehen
24.06.2006 09:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MainframeSOX: Warte ab, bis Du Hunger hast!
Kommentar ansehen
24.06.2006 10:49 Uhr von Onkelzoi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit is grosser Mist: Ich kann das sagen, denn ich habe notgedrungen 4 Jahre bei ner Leihbude gearbeitet. Denn es gibt im Baugewerbe kaum noch Firmen, die "normale" Arbeiter nehmen. Die haben ihr 4-5 Festangestellten und wenn dann doch mal ne grosse Baustelle kommt, werden schnell mal 10 Leiher von verschiedenen Leihbuden geholt. Is doch für die Firmen viel einfacher und billiger. Können sich die besten Leiher rauspicken, der Rest wird wieder nach Hause geschickt und dann einfach wieder neue nachbestellt.
Im Prinzip is das ganze moderner Sklavenhandel!
Ich schreib mal auf, was ich so verdient hab. Im Prinzip hatte ich dort am Monatsende genausoviel Geld zur Verfügung wie jetzt mit Hartz. Und ganz ehrlich, warum soll ich dann noch arbeiten gehen? Nur der Arbeit willen? Die ganze Woche in ganz Deutschland rumzugurken und dann am Monatsende noch zusehen, das man über die Runden kommt? Nee, keinen Bock mehr drauf!
So, jetzt zu meinen finanziellen Einkünften damals.
Bruttolohn pro Stunde: 7,56 Euro
Auslöse je nach Stadt und pro Tag:
Rostock: gar nichts, da Heimatstadt
Lübeck: 15 Euro ca. 100km weg
Hamburg: 20 Euro 200 km weg
Berlin: 25 Euro ca. 280 km weg
Frankfurt/Main: 25 Euro 800 km weg

Hört sich viel an, aber: Wenn man davon noch die Unterkunft (meistens 15 Euro pro Tag) und Spritkosten selber zahlen muss, bleibt von der Auslöse nich mehr viel bzw gar nichts übrig. Man muss meistens sogar draufzahlen. Und wenn man bedenkt, das man alle Strecken noch mit dem eigenen Auto fahren muss...Und wofür das ganze???? Nur, damit ich Arbeit habe? Nicht mit mir, keinen Bock mehr drauf!!!!:(
Kommentar ansehen
24.06.2006 11:38 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jepp ich gebe da onkelzoi ganz recht^^

ähnlicher fall bei mir - problem ist, schlägt man arbeit aus, bekommt man eine absenkung des regelsatzes um 30% welche dann auch so fortgeführt wird - bis das amt miete etc. direkt an den vermieter überweist und essen nur noch per essensmarken gibt!

ich bewerbe mich seit 1 jahr auf eine vollzeitstelle mit einem vernünftig fairen lohn, bekomme zu 90% die aussage, gehen sie zur leiharbeitsfirma XY und dann können sie hier anfangen und ich lehne jedesmal ab! ich mach das nicht, ich habs 3 mal ausprobiert und es war ein desaster.

wie ich jetzt an geld komme, keine schwarzarbeit, aber ich hab trotzdem meine wege gefunden ^^ und vielleicht bekomme ich ja doch irgendwann nochmal eine normale festeinstellung, ich hab ja gott sei dank das glück keine frau, kinder oder sonstiges durch bringen zu müssen, ich bin nur für mich alleine verantwortlich!

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen
Forbes-Liste: Gisele Bündchen nicht mehr bestverdienendes Model der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?