23.06.06 15:44 Uhr
 216
 

München/Bayern: Fußballfans aus drei Nationen besuchten KZ-Gedenkstätte Dachau

Am Freitag besuchten etwa 100 Fußballfans die KZ-Gedenkstätte Dachau in der Nähe Münchens. Die diversen Fangruppen kamen aus drei Nationen - Deutschland, England und Polen.

Vor dem Besuch an der Gedenkstätte unterhielten sich die Anhänger noch mit dem Vorsitzenden der Lagergemeinschaft Dachau, Max Mannheimer. Dem Gespräch folgte eine Kranzniederlegung im Andenken an die Opfer des Nationalsozialismus.

An der Initiative nahmen die "Löwenfans gegen Rechts", die britischen "LondonEnglandfans", die polnische Gruppierung "never again" und diverse Fangemeinden aus ganz Deutschland teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, München, Bayer, Nation, KZ, Gedenk, Gedenkstätte, Dachau
Quelle: www.bkz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2006 17:33 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen die braune Gewalt: eine gelungene Aktion würde ich sagen, drei Nationen sprechen sich gegen das braune Regime aus. Leider sind nicht mehr Länder daran beteidigt gewesen. Trotzdem "MUT GEGEN RECHTE GEWALT"!
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:44 Uhr von bravis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MUT GEGEN: LINKE GEWALT.
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:45 Uhr von bravis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2006 12:53 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bravis: Kann man aus deinem Kommentar lesen das du diese Aktion scheisse findest.
Braunes Pack braucht hier keiner.
Also halts Maul.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?