23.06.06 14:31 Uhr
 281
 

Merida/Yucatán: Archäologen finden weitere Stadt der Mayas

Im mexikanischen Bundesstaat Yucatán haben Archäologen abermals eine Siedlung der Mayas in der direkten Umgebung der Hauptstadt Merida entdeckt.

Das Institut für Anthropologie und Geschichte erklärte am Dienstag, dass die Stadt irgendwo zwischen 900 und 600 v.Chr. entstand. Die Wissenschaftlerin Concepción Hernández teilte mit, der Ort habe einen Diameter von über drei Kilometern.

Die Mayas haben dutzende von Niederlassungen zurückgelassen. Viele davon im Süden Mexikos, in Honduras und in Guatemala - Chichén Itzá und Palenque in Mexiko sowie Tikal in Guatemala sind darunter wohl die namhaftesten Fundstätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stadt, Archäologe
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?