23.06.06 13:19 Uhr
 113
 

Merkel erhält Unterstützung durch Bosbach: Kritik der SPD sei "ungerechtfertigt"

Vor einigen Tagen wurde Deutschland durch Bundeskanzlerin Merkel als Sanierungsfall bezeichnet, was durch die SPD stark kritisiert wurde. Nun äußern sich CDU-Politiker zu dieser Kritik.

Der CDU-Politiker Bosbach bezeichnet die Kritik der SPD als "unsachlich" und "ungerechtfertigt.

Weiter sagt er zu den Äußerungen des SPDlers Kahrs, Merkel solle sich aus Wirtschaftsfragen eher raushalten, dass es nicht nur ihr Recht, sondern auch ihre Pflicht sei, sich dazu klar zu äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: das minime
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Kritik, Angela Merkel, Unterstützung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel verrät in der "Bunten" das Rezept ihrer Kartoffelsuppe
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2006 12:08 Uhr von das minime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es ein wenig hart, wenn es um Deutschland geht, von einem "Sanierungsfall" zu sprechen. Ich denke so schlimm sieht es mit uns nun auch nicht aus.
Kommentar ansehen
23.06.2006 14:31 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tatsache! Wie soll Deutschland in der Globalisierung überleben?


Mit unserem jetzigen unproduktiven Sozialsystem?

Mit den ganzen Steuererhöhungen?

Es muss Saniert werden, aber keine der Parteien hat nur ein einziges halbfertiges konzept auf dem Tisch!

Und dabei können wir soviel preiswerter als China sein!
Kommentar ansehen
23.06.2006 14:45 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: unsere Steuerpolitik von der Lobby der Wirtschaft , die immer mehr Steuerermäßigungen zu Lasten der Arbeitnehmer d u r c h s e t z t, und solange unsere Spitzenpolitiker, Kohl, Schröder oder Merkel diesem Druck nachgeben und das Wahlvolk schamlos belügt, wir de und nicht besser gehen.

Die Wirtschaft profitiert immer mehr von den hohen Arbeitslosenzahlen, mit denen sie die Politiker erpresst. Wenn die geforderten Steuerverlagerungen von der Wirtschaft auf die Arbeitnehmer durchgesetzt sind, werden weitere Arbeitnehmer entlassen, um den Druck auif die Regierung zu erhöhen.

"Unsere" Regierung eiert immer mehr rum, wirft der Wirtschaft Steuergeschenke in den Rachen und belastet die sozial schwachen immer mehr.

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, daß wir von den lobbyfinanzierten Politikern wegkommen müssen und frisches noch nicht gekaufte Politiker an die Regierung bringen müssen. Mit den etablierten Parteien, seien sie schwarz, rot, grün oder blau, ist das nicht möglich, wie die Vergangenheit gezeigt hat.

Leider werden uns unsere etablierten Politiker vor der nächsten Wahl wieder die Hucke vollügen und versuchen, mit aller Kraft versuchen, weiter an der Macht zu bleiben.

POLITIKER ALLER LÄNDER VERPISST EUCH !
Kommentar ansehen
23.06.2006 15:49 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird denn das Volk belügt? "Solange

unsere Steuerpolitik von der Lobby der Wirtschaft , die immer mehr Steuerermäßigungen zu Lasten der Arbeitnehmer d u r c h s e t z t, und solange unsere Spitzenpolitiker, Kohl, Schröder oder Merkel diesem Druck nachgeben und das Wahlvolk schamlos belügt, wir de und nicht besser gehen."

1.Ich verstehe nicht wieso Unternehmen überhaupt Steuern zahlen sollen! (wird eh alles auf das Produkt draufgerechnet)


2.Verstehe ich nicht wieso das Volk immer nach Arbeitsplätze schreit! Heute kann man doch viel mehr kaufen als vorher!

3. Wieso verlangt das Volk nicht nach dme echten Weinahtsmann! es wird genauso unmöglich sein ihm uns zu zeigen, aber die Politiker stellen einen hin und sagen das er echt ist weil das Volk druck macht! Ja was sollen die denn sonst machen?
Kommentar ansehen
23.06.2006 15:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachtsmänner: haben wir doch in der Politik genug !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel verrät in der "Bunten" das Rezept ihrer Kartoffelsuppe
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?