22.06.06 21:40 Uhr
 7.334
 

USA: Neue Schock-Zeitschrift "Shock" zeigt verwesende Leiche

In den USA gibt es am Kiosk ein neues Magazin, das mit einem radikalen Konzept auf sich aufmerksam machen möchte. Da gibt es Fotos von den besten Verkehrsunfällen, Missbildungen, besonders spektakulären Sportverletzungen oder Strahlenopfern.

Ein "Highlight" ist eine Fotoserie, die eine Menschenleiche in diversen Verwesungsstadien zeigt. Die Leser sollen mitmachen und Fotos von besonders schlimmen Unfällen einsenden. Laut eigener Aussage will das Blatt nur die ungeschönte Wirklichkeit zeigen.

Solch ein Blatt geht selbst den Amerikanern zu weit, heftigste Proteste sind die Folge. Allerdings löst sich das Problem vielleicht bald von selbst - es finden sich kaum Werbekunden, die in der Zeitung inserieren wollen.


WebReporter: madmax71
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Leiche, Schock, Zeitschrift
Quelle: dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt
Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2006 21:37 Uhr von madmax71
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Voyeuerismus pur , da kann man nur hoffen, das das Blatt mangels Nachfrage bald eingestellt wird. Vorbild soll ein französisches Blatt sein, das allerdings weit weniger krass sein soll. Mehr Infos in der Quelle
Kommentar ansehen
22.06.2006 21:55 Uhr von l4RrY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Gibt es Möglichkeiten sich das Heft in Deutschland zu kaufen? Oder kann man es irgendwo online aus den USA bestellen?
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:00 Uhr von Mutzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sowas sehen will, findet genug Seiten im Internet. Ich habe mal einen Bericht im TV über den "Leichenwald" gesehen. Den fand ich hochinteressant, weil das Beobachten des Verwesungsprozesses der Kriminalistik dient. (Möchte für die zarten Gemüter nicht weiter drauf eingehen :D) Ich glaube aber nicht, dass dieses Magazin als "wissenschaftliche Zeitschrift" durchgeht.
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:07 Uhr von edmcbraindead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Edit by zornworm: Würdest du es bitte unterlassen, derartige Links zu posten?
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:09 Uhr von edmcbraindead
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HEHE: hab grad keine Punkte für meinen Kommentar bekommen, offensichtlich nur weil ich eine URL erwähnt ´habe.

Dies sei hiermit nachgeholt ;-)
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:26 Uhr von stellung69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Werbung: wird die Zeitschrift, wenn sie überleben soll, so teuer, daß es nur wenige Käufer geben wird, quasi eine Elite-Zeitschrift. Na, den wenigen Lesern dann gute Unterhaltung....!
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:44 Uhr von BlueScreen-Bertrand
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mir nicht sicher ob man Tote Menschen einfach so abbilden darf. Jeder hat das Recht, darüber zu entscheiden, ob er in den Medien abgebildet werden möchte. bei Toten ist das schwieriger und außerdem finde ich, dass es gegen den Respekt dieser Menschen geht, sie als Sensation zu handeln.
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:50 Uhr von alice in the shell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weiteres Zeichen einer völlig dekadenten Gesellschaft.

Wünschte mir, dass die Leute, die sich an Photos von Behinderten und Tschernobyl-Opfern aufgeilen, mal dazu verdonnert werden, sich in genau solchem Gebiet nützlich zu machen und den Betroffenen zu begegnen.
Da lernt man dann "die Realität" nämlich wirklich kennen.

Und richtig, dass das erlaubt ist?!
Man stelle sich vor, der eigene Sohn/Freund stirbt bei einem Unfall und wird dann dort abgebildet und das Bild kriegt am besten noch ne tolle user-Bewertung ...

Einfach nur widerlich (genau wie rotten etc pp).
Kommentar ansehen
22.06.2006 23:04 Uhr von Mitja.M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die zeitung ist von: uninteressant, da ab 18 Jahre. [Edit by zornworm]
Kommentar ansehen
22.06.2006 23:34 Uhr von katja22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Voyeuerismus pur , da kann man nur hoffen, das das Blatt mangels Nachfrage bald eingestellt wird."

Da gewisse Seiten (ogrish/rotten) sich einer großen Beliebtheit erfreuen wird wohl leider auch die Zeitschrift bei vielen Anklang finden, Leute die sich an sowas aufgeilen wird es immer geben. Einfach nur widerlich...

BTW: Es wundert mich das hier aktive Links zu diesen Seiten (ogrish/rotten) in Kommentaren gepostet werden können...
Kommentar ansehen
22.06.2006 23:51 Uhr von iCeOnLy2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Baeh: Auf sowas koennen nur Kranke Leute kommen, Leute die sich an sowas aufgeilen sollten nicht nur den Betroffenen begegnen, sondern sie sollten es am eigenen Leib erfahren wie ein Unfall/ eine schwere Krankheit ist.
Kommentar ansehen
22.06.2006 23:58 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@katja: die werden sicherlich noch entfernt, da grundsätzlich hier keine links gepostet werden dürfen.

da heut zu tage jeder pageadmin für alle inhalte und links haftbar gemacht werden kann. man stelle sich vor, es stellt hier jemmand eine seite mit kinderpornografie oder rechtsextremistischen inhalt rein, dann wird der seitenbetreiber/besitzer für die verbreitung verantwortlich gemacht.
Kommentar ansehen
23.06.2006 00:05 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zornworm: geht klar chef!

Nur dann müsstest du auch alle anderen Kommentare editieren, in denen dieses unausprechliche wort aus meiner url vor kommt oder etwa nicht?

eine eingabe des wortes in google und..........naja lassen wir das
Kommentar ansehen
23.06.2006 01:48 Uhr von Ak-Arne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in Frankreich: hab ich auch ne zeitschrift an nem Flughafen entdeckt, die genau das "anbot", nur dass zusätzlicherweise noch ultraschallbilder von einem Geschlechtsakt drin waren (Kumpel fand das lustig und hats gekauft, da mir bis dahin so etwas auch unbekannt war schaut man halt auch mal rein)
Kommentar ansehen
23.06.2006 01:56 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Thailand: erfreuen sich solche Schockmagazine,die Bilder von Verunglückten und ähnlich "Amüsantem" zeigen,grosser Beliebtheit,was mich in Anbetracht der doch eher zurückhaltenden Mentalietät der Thai´s eher wundert.

Anscheinend kann man schüchtern UND voyeurristisch sein.

Ein Kumpel will mir immer die Leichenhalle zeigen,in der er arbeitet,inclusive Horrorshow mit verwesten Wasserleichen und so´n Kram.

Fiel mir bis jetzt gar nicht schwer,dem zu wiederstehn.

Möge das noch lange so bleiben.
Kommentar ansehen
23.06.2006 11:57 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"besten Verkehrsunfällen": was sind denn die besten verkehrsunfälle? die bei denen es am wenigsten verletzte gab? der größten explosion? mit den meisten toten? irgendwie merkwürdige formulierung ;)

wegen der zeitschrift: eigentlich nicht schlecht, den leuten zu zeigen wie die wirklichkeit aussieht. die amis haben sowas ja meist noch nie wirklich gesehen, außer in hollywood streifen und da sieht das ja immer toll und lustig aus... und vor allem oft mit nationalistischen beigeschmack.

andererseits hätte ich auch angst, dass gerade wahnsinnige sich das extra reinziehen und das dann noch eher in echt erleben wollen... aber naja, im internet sieht es eh jeder der es sehen will.

mir wird schlecht von sowas.
Kommentar ansehen
24.06.2006 00:54 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut! jetzt müssten die noch Bilder aus dem Irak bringen - dann wären die Leute noch mehr geschockt...
Kommentar ansehen
24.06.2006 01:19 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bäh wie scheußlich: Wer sich sowas reinzieht, muß, echt krank sein...
Kommentar ansehen
25.06.2006 19:34 Uhr von Goleo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott: Fällt denen denn nichts weniger gehirngestörtes ein, als Leichen in einer Zeitschrift zu zeigen? Für alle die, die das toll finden:
Stellt euch mal vor, man würde euch nach eurem Tod nicht einäschern oder verbrennen, sondern in einer Zeitung ausstellen!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?