22.06.06 15:13 Uhr
 13.013
 

London: Frau stürzte aus drittem Stock, Mann fing sie auf

Ein Mann wollte in seiner Wohnung ein WM-Spiel verfolgen. Als ihn der Lärm in der darüber liegenden Wohnung störte, beugte er sich aus dem Fenster und wollte sich beschweren. Plötzlich sah er, wie die Mieterin kopfüber an ihm vorbeiflog.

Geistesgegenwärtig ergriff der 29-Jährige ihre Beine und zog sie dann in das Haus zurück. Die koreanische Studentin hatte auf dem Fensterbrett ihrer Wohnung im dritten Stock getanzt, als sie plötzlich kopfüber in die Tiefe stürzte.

Nach seiner Rettungsaktion sagte er nur, dass sie nicht sehr schwer war und dass er jetzt einige Blutergüsse habe. Die Studentin hatte nur leichte Verletzungen und wird sich nach ihrer Entlassung aus dem Spital bei ihrem Retter bedanken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, London, Stock
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2006 15:09 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war schon ein glücklicher und komischer Zufall, er wollte sich Beschweren und hat ihr warscheinlich das Leben gerettet
Kommentar ansehen
22.06.2006 15:22 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Happy End und nach der Heirat ist das Holywood Drama perfekt!
Kommentar ansehen
22.06.2006 16:06 Uhr von HighHopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hj
Kommentar ansehen
22.06.2006 16:23 Uhr von cerealdeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wenn das nicht nur so ne krone-ente is dann isses wirklich glück im unglück und n happy end....

wenn da mal nicht mehr rausspringt für den lebensretter als nur mal n kaffee zu trinken ;)
Kommentar ansehen
22.06.2006 17:05 Uhr von Henrip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Fensterbrett tanzen? Also bei meinen Fenstern geht das nicht!
Kommentar ansehen
22.06.2006 17:57 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie gestorben wäre, dann hätte man wieder nen Anwärter auf den Darwin Award, ehrlich wie kann man auf nem Fensterbrett tanzen?
Abgesehen davon halte ich es für ne Ente, denn selbst wenn die Frau nur 50kg gewogen hat, was schon wenig ist, dann müsste der Mann die Kräfte eines Bären und die Reaktion einer Katze haben, um eine Frau die an ihm vorbei fällt einfach mal festzuhalten.
Nach den Gesetzen der Trägheit hätte es den Mann, wenn er nicht gerade hundert Kilo oder mehr wiegt kurzerhand hinterher gerissen.
Könnt ihr ja mal ausprobieren einer schmeißt nen Sack Zement ausm dritten Stock und im Zweiten fängt ihn einer auf, der wird sich wohl ziemlich wehtun^^
Kommentar ansehen
22.06.2006 18:05 Uhr von BeInspired
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krone? kommt mir irgendwie vor wie die bild nur für ösis...und wie das bei der bild mit investigativem journalismus bestellt ist wissen wir ja..
Kommentar ansehen
22.06.2006 18:38 Uhr von snow_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück na diese Frau wird sicher nie wieder auf einem Fensterbrett tanzen nach diesem Erlebnis.
Ich denke mal das es für sie eine lehrreiche Erfahrung war und das ihre zierliche Erscheinung wohl das Leben gerettet hat.Koreanerinnen sind meist sehr zierlich und sehr leicht.
Kommentar ansehen
22.06.2006 19:38 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah, kicher, ich komme, um mich zu bedanken den typen hats eben heftig auf die fensterbank gerissen, deshalb hat er jetzt blaue flecke.
hatte halt ´nen festen stand. wenn er bis zur huefte
oder weiter aus dem fenster gehangen hätte,
hätte es ihn natürlich rausgerissen, aber das war wohl nicht so.
und sie ist natuerlich an die fassade des hauses geknallt, nachdem ihr fall plötzlich gestoppt wurde.
deswegen isse jetzt im spital.
und da sie das laut quelle alles nur lustig fand, war sie bestimmt mindestens bekifft,
in london sowieso.
immerhin wäre sie sonst mutmaßlich auf den schädel/hals geknallt und höchstwahrscheinlich im himmel für kleine koreanische fensterbretttänzerinnen.
Kommentar ansehen
22.06.2006 20:48 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: kann ich mir irgedwie nicht vorstellen. Aber wenn es so war dann hatte sie echt Glueck
Kommentar ansehen
22.06.2006 21:02 Uhr von bladerz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einer erdanziehungskraft von 9,8 m/s ist das schon ne ganze menge. Angenommen 40 kg gewicht würde auf 392NS rauskommen...Das muss man halten...EIn bisschen komisch, aber ich mein, wer weiss ob der Mann nicht in Wahrheit Hulk heißt...
Kommentar ansehen
22.06.2006 21:47 Uhr von Henrip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema Physik und kraft: Man muss bedenken, dass er nach oben geguckt hat. Stellt euch vor, ich hängt rückwärts aus dem Fenster und sollt dann auch nur eine Baby-Puppe auffangen. Da fällt man schon vor Schreck über die Fensterbank! Wenn dann noch zig Kilo auf einen zufallen...
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:16 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hab ich gesehen: heute bei kabel 1


um 15:10 Uhr

bei Supbberman ...


Spaß bei Seite...tolle Geschichte !!!!

RESPECKT
Kommentar ansehen
23.06.2006 01:32 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ARGH! Kann man unseriöse Quellen wie bild.de, krone.at und wie sie alle heißen, nicht endlich mal hier sperren?
Dieser mentale Dünnschiss ist auf Dauer unerträglich!
Kommentar ansehen
23.06.2006 02:29 Uhr von bumbui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tinneff: meine Frau kommt aus Thailand,und wiegt so 50 Kilo,ich denke mal,so ein grossen Unterschied zu einer Koreanischen Frau wirds nicht geben.

Und obwohl ich doch um einiges grösser und schwerer bin,
bezweifel ich,Sie in so einer Situation aufzufangen.

Warscheinlich erscheint der Artikel bald in der Bild,wo er auch reingehört.
Kommentar ansehen
23.06.2006 08:22 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim, wie die Dame heißen soll, hat noch gelacht, als sie dort so an den Beinen hing und zappelte? Ich weiß nicht! Ich wäre allein schon vor Schreck gestorben, aber sie muß ja selbst wissen, was sie tut. Diese Geschichte stinkt zum Himmel. Lehnt Euch mal aus dem Fenster (um Unfälle zu vermeiden bitte im Keller!), schaut nach oben. Der Körper verdreht sich und ist absolut nicht in der Lage, 50 fallende Kilos mal so eben festzuhalten. Das Kreuz würde brechen, die Last wieder fallen...
Kommentar ansehen
23.06.2006 09:43 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gestern hab ich doch glatt nen Meteoriten mit den
Zähnen gefangen.

Ich hab ihn an die Nasa für 20 millionen vertickt.


Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?