22.06.06 11:56 Uhr
 859
 

Warnung: Hinter manchen Nachhilfeangeboten steckt Scientology

In Essen fand ein Vater einen vielversprechenden Anschlag, auf dem für die "Alternative Schule", eine Schüler-Nachhilfe, geworben wurde. Doch die Lehrerin versuchte seine Tochter auszufragen und riet zu einer "Lebensberatung".

Wie das Essener "Sekten-Info" klarstellt, handelt es sich hier um Scientology, die in letzter Zeit mehr als 20 Nachhilfeschulen in Deutschland gegründet hat. Auch Lehrer werden umworben, aber nie wird klar die Sekte selbst genannt.

Das bayerische Kultusministerium warnte schriftlich vor solchen Bildungsangeboten, eine Sekten-Sprecherin meinte dagegen, man täte doch etwas für den Bildungsstandort Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Warnung, Scientology, Nachhilfe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrüger identifiziert: Spanische Behörden ermitteln gegen "Durchfall-Masche"
Deutsche Rentenversicherung: Immer mehr Menschen verbringen Ruhestand im Ausland
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2006 11:53 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf diese Art Bildung verzichte ich dankend! Und diese gefährliche Sekte hat wieder einmal ihre Verschlagenheit und Hinterhältigkeit unter Beweis gestellt!
Kommentar ansehen
22.06.2006 12:22 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon altbekannt! hatten wir sogar schonmal hier bei SSN, und damals war es schon seit einigen jahren immer mal wieder in der presse. aber das ist ja nicht schlimm, im gegenteil - das bewusstsein muss geschärt und diese machenschaften so lange wie möglich im öffentlichen bewusstsein gehalten werden!

leider ändert das bewusstsein über die sache nichts daran, dass es eine schlimme machenschaft ist. durch die nachhilfe finanziert man diese secte und zahlt sogar noch für die manipullation der eigenen kinder...
erst, wenn das öffentliche bewusstsein dazu führt, dass keine mehr dahin geht oder dass die nachhilfeschulen gerichtlich geschlossen werden, hat man es (zwischenzeitlich) geschafft.

nur dann werden sich die sekten neue dinge ausgucken, wie man wieder an geld und mitglieder, die man ausnehem kann, herankommt...

nebenbei, es gibt auch staatlich unterstützte sekten, nennen sich kirchen... bin zwar selber protestantisch und halbwegs gläubig (aber nicht fromm!) aber wenn mans genau nimmt sind auch die kirchen sekten...
Kommentar ansehen
22.06.2006 13:04 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hubbard schrieb doch einst das der Mensch nur: 10% seines Gehirns benutzen würde.

Jeder Mensch der diese Sekte meidet, benutzt eindeutig mehr als 10% seines Gehirns !
Kommentar ansehen
22.06.2006 14:16 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Dumme gehen freiwillig zu Scientology: Kein Wunder also daß Scientology versucht Jünger aus dieser vermeindlichen Zielgruppe zu rekrutieren.
Kommentar ansehen
22.06.2006 15:06 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg die trottel schon wieder: die ziehen einem nur das Geld aus der Hose.
Mit Religion hat das nichts zu tun.
sowas ist richtig assotial.
Kommentar ansehen
23.06.2006 19:29 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was koennen wir gegen die unternehmen?
tun wir was, schreitet amerika ein.
amerika ueberwacht alles
Kommentar ansehen
23.06.2006 23:37 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weg: mit diesen Pennern, die wollen nur labile Menschen ausnutzen und missbrauchen
Kommentar ansehen
26.06.2006 17:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieses pack: hat auch überall die griffel drin. eine wirklich gefährliche organisation. sollte verboten werden....leider müsste man dann alle sekten verbieten...und da gehören die christlichen kirchen auch dazu. deshalb wird das nicht gehen. schade eigentlich.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?