21.06.06 21:33 Uhr
 6.523
 

RIAA mahnt "YouTube"-Playback-Künstler ab

Die amerikanische Musikindustrie-Lobby RIAA geht nun gegen Webcam-Hobbyfilmer, die auf den einschlägigen Videoseiten, wie "YouTube", ihre Clips anbieten, vor und mahnt diese ab. Derzeit gibt es einen richtigen Boom der Playback-Filmchen im Internet.

Urheber- und Lizenzrechte würden verletzt und die meist jugendlichen Filmemacher hätten kein Einverständnis der Rechteinhaber, so die Lobby der Musikindustrie.

Gewissermaßen schneidet sich die Industie mit dieser Praxis wohl ins eigene Fleisch, denn gerade unbekannte Musiktitel gelangten durch die Eigenproduktionen zu neuem Ruhm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Künstler, RIAA, Playback
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2006 21:27 Uhr von never.ever
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Web-Gemeinschaft wird enttäuscht sein und wohl kein Verständnis für dieses Vorgehen haben. Man kann es auch wirklich übertreiben.
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:37 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch RIAA: Wieder mal eine unheimlich sinnvolle Aktion der RIAA. Mich würde mal interessieren, wie lange derartige Abmahn-Aktionen vorher besprochen werden... 5 Minuten?!
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:44 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oooh ja weil sich sicher jeeeder dieses lied dann ständig anhört und das video dazu sieht..

der, der es haben will, kauft sich das sicher extra nochmal und wird sich nicht jedesmal das video anschauen *rofl*
Kommentar ansehen
21.06.2006 22:01 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diesen geildgeilen: ********************************* typen gehört mal sowas von kräftig in den arsch getreten das es nur so kracht. was anderes kann man dazu doch echt nich sagen! durch solche aktionen leiden die hobbywebcamer und die echten interpreten darunter. die musikindustrie in solchen angelegenheiten zur zeit echt fürn arsch
Kommentar ansehen
21.06.2006 22:31 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: *Man kann es auch wirklich übertreiben*

Übertrieben finde ich es auch, diese Amateurstotterer im deinem Titel auch noch als "Künstler" zu bezeichnen.

*g*

r.j.
Kommentar ansehen
21.06.2006 22:36 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achja an alle ..AAs: RIAA, MPAA, LMAA !

Wenn diese Typen könnten, würde man Gebühren zahlen müssen wenn man ein Lied vor sich hin summt oder pfeift. Es wird langsam Zeit das die Medien in der Zukunft ankommen ... das was da an Urheberrechtsverständnis und Lizenzpolitik über den Atlantik kommt ist ja nahezu steinzeitlich.

<Irony>
Also alle schön weitersaugen damit diese Pappnasen endlich pleite gehen und ihre Jobs an intelligentere abgeben müssen.

P2P = Power 2 People ;)
<Irony off>
Kommentar ansehen
21.06.2006 22:45 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäGGus: *zustimmung*

Aber: Wenn da intelligentere Leute an die Schalter und die Entscheidungen kommen, dann finden die nur bessere Wege, uns arme Konsumenten auszupressen.
Sag lieber: "sozialere".

=;)
Kommentar ansehen
21.06.2006 22:50 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es nützt nichts, wenn man sich: darüber aufregt. Die RIAA und andere solche Rechtevertreter sind legale Arme der Mafia, und das ist Fakt, ebenso wie die Musiker- und Filmgewerkschaften,( die anderen Gewerkschaften ebenso, aber das ist hier nebensächlich), und damit weiss man, mit was und wem man es hier zu tun hat.
Die Gema hierzulande ist zwar auch ein Selbstbedienungsladen für die Macher- selbst Komponisten von Schlagertralala, aber in der SParte E- Musik angemeldet, wo kaum Gelder eingehen, aber die meisten Gelder hinverschoben werden), aber von diesem Machenschaften weit entfernt.
An alle, die gleich Zweifel anmelden und von Verschwörungstheorie faseln wollen:
alle amerik. Präsidenten entstammen Mafiafamilien, auch die prüden, kath. Kennedys machten ihre Mio. in illegalen Sparten, und selbst der FBI Gründer, das ja nicht zum Zwecke der Kriminalitätsbekämpfung gegründet wurde), ist ein Mörder gewesen. Al Capones BRuder arbeitete bspw. für das FBI.
Also, nicht wundern.
Kommentar ansehen
21.06.2006 23:28 Uhr von mahklah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir fehlen langsam die worte: erst tabs verbieten, dann lyrics verbieten, jez playback videos, was kommt als nächstes? darf man garnicht mehr musik hören, nur noch zahlen?

langsam wird es echt zeit die musikindustrie zu boykottieren. sie schneiden sich dauernd selber ins fleisch, es wird zeit dass sie daran verrecken.
Kommentar ansehen
22.06.2006 00:59 Uhr von SaSaLe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mahklah: du sprichst mir aus der Seele... Ich hab nichts dagegen wenn ein Konzern an dem Dreck den es produziert verreckt.
Kommentar ansehen
22.06.2006 05:52 Uhr von Roxi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: die sollen echt mal lieber wieder anfangen vernünftige Musik zu produzieren und die preise zu senken, dann bräuchte die Musikindustrie auch nicht Millonen für Klagen auszugeben...
Kommentar ansehen
22.06.2006 07:00 Uhr von LordOfThunder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@makklah: *g* Das mach ich schon seit fast 10 Jahren!

cya Lord
Kommentar ansehen
22.06.2006 07:33 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich was fürn Schmarrn: Wenn die mal denken könnten. z.B. So. Vielleicht bekommt man wenn man die vielleicht schlechtere "Kopie" hört, Lust auf das vielleicht bessere Original oder überhaupt auf das Original, vielleicht auch nur zum vergleichen.

Aber was willste von Leuten verlangen die nur mal eben auf den schnellen Reibach aus sind (die Abmahnung lassen die sich bestimmt gut bezahlen.).

Ne Pfui, von mir bekommen die schon lange nichts mehr, nur noch der Künstler persönlich oder ich unterstütze ihn anders.

So zum Abschluss noch Künstler trennt euch von den Dr*cksäcken und macht euer eigenes Ding (wofür hat wohl der Schöpfer das Internet erfunden, nur zum lesen wa? Der hat sich auch was dabei gedacht. Und zwar die knechtenden zu "befreien".)
Kommentar ansehen
22.06.2006 09:17 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so einfach ist es: die Welt am Leben vorbei zu "planen"...
Kommentar ansehen
22.06.2006 10:06 Uhr von byte_-_j0b
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf der einen seite wollen die jungs nur ihre "rechte" durchsetzten...auf der anderen seite isses auch wieder dumm da solche filme die beste werbung sind die sie sich wünschen können....jeder weiß wie schnell sich solch ein film über die ganze welt verteilt...
Kommentar ansehen
22.06.2006 10:14 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boykott: ist die beste Lösung, die F*tt*rsche da treffen, wo´s wehtut, nämlich am Geldbeutel !!!

Aber nicht nur individuell sondern groß und weltweit !
Kommentar ansehen
22.06.2006 10:48 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle labern, aber keiner Boykottiert den Scheiss: Kaufe schon seit 6 Jahren keine Musik mehr!!!
Wozu gibt es radios...oder alte Scheiben aus
den 70ern und 80ern...die neuen songs sind eh
zu 80% "schlechte" covers und die alten songs
sind einfach besser als die neuen...

Boykottiert den scheiss und ihr seid glücklicher!
Kommentar ansehen
22.06.2006 11:26 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idiotenpack ! die RIAA reitet sich mit so Mist weiter und weiter in die Missgunst der Konsumenten.

Denen, die sich das jetzt hier wieder ausgedacht haben sollte man wirklich mal kräftig in den Arsch treten !!
Sowas von daneben !

Am liebsten würd ich grad selbst mal Stiefel gegen Arsch mit den Typen üben.
Kommentar ansehen
22.06.2006 11:33 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Profit: ich finde das abmahnen nur sinn hätte, wenn es hier um profit für die, ich nenn sie mal kloner, hätte. Haben diese Webcamcloner net. Also was soll der scheiß.

Wie will man etwas boykotieren was einen täglich umgibt? Copyleft wäre ne maßnahme. Aber da hab ich bis jetzt nur müll gefunden :( Der Radiosender hatte sich sogar über überregionale Feiertage hinweggesetzt un da hatte ich die nase voll von denen.
Glaub softwaretechnisch sind wir wohl schon einen schritt weiter.
Kommentar ansehen
22.06.2006 11:37 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man nur so dumm sein? es wundert mich doch immer wieder was für weltfremde Vollidoten in solchen Organisationen Entscheidungen treffen.
Hoffentlich gehen die Idioten pleite und die Künstler nutzen andere Vertriebswege für IHRE Musik.
Kommentar ansehen
22.06.2006 12:27 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, ich kanns verstehen: Ich habe mich erst kurz aufgeregt, aber im Prinzip ist das das einzige was sie noch machen können. Es wundert mich nicht, dass jetzt gegen diese homevideos vorgegangen wird, handelt es sich dabei doch im Prinzip um dreiste Raubkopien der Lieder mit jeweils meist dämlichen Videoaufnahmen obendrauf.

Man darf geschützte Musik auch nicht als Hintergrundmucke auf Internetseiten verwenden, darüber beschwert sich auch keiner mehr, wieil es nachvollziehbar ist. Ob ich nun aber einen kleinen Musikspieler auf der Seite habe oder ein Embedded flash stream mit dem original lied und nem behinderten video, macht dann auch keinen großen unterschied mehr.

Also: Das geht in Ordnung (vor allem da viele Videos die kompletten Musikstücke enthalten). Ausserdem hört dann dieser nervige Boom mit den Homevideos mglw. endlich auf :)
Kommentar ansehen
22.06.2006 13:57 Uhr von robbatse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
F a l s c h m e l d u n g: Diese Abmahnungen werden nicht von der RIAA verschickt, sondern von einem Spammer. Das bekannte Blog http://boingboing.net/ berichtete bereits letzte Woche darüber und entlarvte diese Aktion, indem man direkt mit einem Repräsentanten der RIAA telefonierte. Diese distanzierte sich von diesen Vorfällen.
Kommentar ansehen
22.06.2006 14:28 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin froh: dass mein Musikgeschmack sich gewandelt hat und ich kein Kommerz mehr höre. Ich kaufe mir noch noch CDs oder MP3 Files von kleinen und unbekannten Publishern.

Manchmal höre ich mir aber noch Kommerz-CDs an.
Ich habe letztens einen neuen Rekord erreicht, und fand 2 Lieder von diesen Kommerz-Doppel CDs ganz gut.
Kommentar ansehen
22.06.2006 17:07 Uhr von evilinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann: ,so langsam drehn die aber am rad, irgendwann kommt es noch soweit das man abgaben auf musikinstrumente verlangt, odere noch besser ganz verbietet, schließlich könnte man damit urheberrechtlich geschütztes material spielen.
Kommentar ansehen
23.06.2006 03:04 Uhr von news_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Musik kaufen? Warum sollte ich von geldgeilen Leuten "WAREN" kaufen?

Ich lad´ Musik bei Eselload.de (Link gibt es nicht), also bei Tauschbörsen, da sind wenigstens keine Mofs, die in Musikdateien Rootkits installieren. hehehehehehe

Warum beschweren die sich noch? Milliardenverluste??? Bei so vielen Sängern kann ich mir nicht jede Woche 10 CDs von 3 Künstlern kaufen...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?