21.06.06 20:46 Uhr
 442
 

Jena: Forschungsteam bestätigt - Äpfel sind gut gegen Darmkrebs

Ernährungswissenschaftlerin Beatrice L. Pool-Zobel von der Friedrich-Schiller-Universität in Jena teilt mit, dass Äpfel vor Darmkrebs schützen können. Denn in Äpfeln sind Flavanoide, die den Darmzellen beim Abbau giftiger Stoffe helfen.

Flavanoide sind vor allem in den Schalen vieler Obst- und Gemüsesorten. Ebenso im grünen Tee. In Westeuropa kommen Flavanoiden vor allem in Äpfeln vor. Auch die vielen Trübstoffe sind sehr gesund.

Dies erforschte eine Studie, die seit drei Jahren vom Bundesforschungsministerium gefördert wird und noch bis 2009 laufen wird. Es sind Wissenschaftler der verschiedensten deutschen Universitäten beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forschung, Jena, Äpfel
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2006 22:14 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Man hoert das ja oft das irgendwelches Obst oder Gemuese gegen Krebs helfen soll. Aber ob das wirklich so ist, ist fraglich.
Kommentar ansehen
21.06.2006 23:00 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chemotherapie ist intensiver, ja, das ist schon richtig.
Wenn´s Dir denn weh tut, Äpfel zu essen, dann lass es und zweifle. Man kann an Gott glauben und an allem zweifeln, oder man weiss, dass es keinen Gott geben kann und man weiss, dass Äpfel sehr gesund sind.
Warum soll man an etwas Zweifel hegen, das gar keine negative Relevanz für einen selbst hat. Zweifle doch lieber an Dingen herum, die bspw. geeignet sind, Dir das Geld aus der Tasche zu ziehen, oder Dich bewegen sollen , etwas zu tun, was Du vielleicht gar nicht willst.
Politik ist auch etwas sehr schönes, woran man zweifeln kann, wird in diesen Tagen wieder mal ganz besonders deutlich. Bin mal gespannt, wann man auf MErkel so eindrischt, wie auf Schröder. Grund genug gäbe es.
Kommentar ansehen
21.06.2006 23:36 Uhr von |COL|Pinhead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel: liest sich so als hätte man schon Darmkrebs und sollte Äpfel essen :-)


Ansonsten:

sacratti...Deplatzierter Kommentar (Politik, Merkel...)...

Aber leider wahr.
Sehr wahr...

Und der große Knall wird bald kommen.

Aber nicht von den Prollitikern, sondern vom Volk
Kommentar ansehen
22.06.2006 02:37 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich an den Studien so liebe ist die Wortwahl: "dass Äpfel vor Darmkrebs schützen können"

Sie können davor schützen, müssen aber nicht.

Und selbst wenn man täglich ein Kilo Äpfel essen würde, so lange alle anderen Lebensumstände einen negativen Faktor darstellen, werden einem die Äpfel nicht viel helfen, außer das man einen festen Stuhl hat.
Kommentar ansehen
22.06.2006 22:53 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@|COL|Pinhead: wer lesen kann ist klar im Vorteil!!
Kommentar ansehen
10.07.2006 16:38 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ween dei Schale der Äpfel nicht belastet ist und auch noch mit verzehrt wird, kann dies Erfolgreich sein, aber die realität sieht wohl anders aus!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?