21.06.06 19:06 Uhr
 1.061
 

Electronic Arts kauft Spielentwicklerfirma auf

Electronic Arts übernimmt den durch das Online-Rollenspiel "Dark Age of Camelot" bekannt gewordenen Spielentwickler Mythic Entertainment. Mit dieser Übernahme erhöht EA sein Team um 175 weitere Entwickler.

Bis zum zweiten Geschäftsquartal 2007 soll dann die Übernahme von Mythic Entertainment perfekt sein. Analysten schätzen, dass EA die Übernahme rund 80 Millionen Euro gekostet hat.

Bis jetzt ist der Spielentwickler noch unter Mythic Entertainment bekannt, wird aber nach der Übernahme in EA Mythic umbenannt. Ihr Firmensitz bleibt aber in Fairfax, Virginia.


WebReporter: minimaxdeluxe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, Electronic Arts, Electro
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2006 18:59 Uhr von minimaxdeluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn EA wirklich Mythic für 80 Millionen Euro aufegakuft haben dann muss sich der Deal ja richtig lohnen.
Kommentar ansehen
21.06.2006 20:46 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mythic" sagt dazu: http://www.camelotherald.com/...


Hoffe alles bleibt soweit beim alten und die nächsten DAoC updates werden nicht als booster ala bf2 released :P
Kommentar ansehen
21.06.2006 20:50 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och nö: -.-

für jeden zocker mit "herz" (sinn für gute spiele ;) ist das mal wieder sone hiobsbotschaft..

EA hat zwar auch viele gute seiten an sich, aber am ehesten sind sie als die neocons der spielindustrie zu sehen..

man kauf unabhängige entwicklungsfirmen sammt ihren lizenzen auf, und verwurstet dann solange die guten spiele, bis sie keiner mehr kauft.. oder spielkonzepte die nen bischen ausgefallener sind, werden gar nicht mehr berücktsichtigt, da sie nicht den massenmarkt ensprechen..

ea spricht nicht direkt den fan an, sondern den massenmarkt (fifa 98.99.2000.01.02 ect + die ganzen wm games, + burnout und battlefield teile uswusf..)

nichts desto trotz bringen die spiele natürlich auch spaß.. aber das eigentliche potenzial ist nicht mehr da
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:08 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe: dass das auch was für die spielende Gemeinde was bringt und nicht nur den Geldbörsen der Chefs
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:47 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird mir immer unsympatischer, wo soll dasn och hinführen.. wollen die ALLES beherrschen?
Frag mich gerade womit deren Macht eigentlich anfing.. also was die damals rausbrachten...
Kommentar ansehen
22.06.2006 00:15 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
langsam Langsam glaube ich will EA ein Monopol erstellen. Andere große Publisher sind nur mehr noch Blizzard und Valve (Bereich PC).

Also EA kommt mir wirklich langsam wie ein Spieleentwickler-fressendes Monster vor die mit den Firmen Populismus erster Güte betreibt.
Kommentar ansehen
22.06.2006 09:50 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja und bald kauft Microsoft EA auf, oder die Fusionieren oder was auch immer... dann kann Microsoft noch besser ins Usergeschehen eingreifen....
Kommentar ansehen
22.06.2006 13:09 Uhr von Der.Keks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spieler mit Herz? Jede kleinere Firma wird früher oder später von einer Grösseren gekauft, leider können die "Kleinen" sich nicht über ihre Durststrecken helfen da sie keine finanziellen Rücklagen haben wie Electronic Arts zum Beispiel. Also müssten sie theoretisch ununterbrochen im Monatstakt Riesenspiele raushauen und das geht nun wirklich nicht. Wenn EA so fair ist das Team 1:1 zu übernehmen und die ledeglich unter Aufsicht weiter ihr Ding machen lässt wäre das für M.E. das Geschäft überhaupt. Aber es wird früher oder später kein Mythtic Entertaiment mehr geben weil die vollstäntig adaptiert werden. Schade.
Kommentar ansehen
22.06.2006 13:48 Uhr von vea
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte daran erriner das nachdem EA Origin, eines der besten etwicklerstudios unter andrem bekannt durch wincommander und ultima, gekauft hatte dieses zu grunde ging. auch wurde das projeckt UO 2 zusammengestampft um eigene projeckte nicht zu gefährden. das alte UO wie es viele geliebt haben wurde soweit verändert das alle "alten hasen" mit dem spiel nichts mehr anfagen konnten. ich hoffe nur für alle DAOC fans das dies nicht auch mit ihrem DAOC passieren wird.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?