21.06.06 10:55 Uhr
 1.003
 

Als im Radio James Blunt sang, erwachte Fünfjährige aus dem Koma

Wie die Boulevardzeitung "Daily Mirror" berichtet, war ein fünfjähriges Mädchen nach einem Sturz vom Balkon schon zehn Tage im Koma gelegen, als das Radio des Krankenhauses ihr Lieblingslied spielte. Das Lied soll sie aus dem Koma geholt haben.

Das Mädchen aus dem nordenglischen Brunley erwachte genau dann, als "You’re Beautiful" des Popsängers James Blunt ertönte. Die Eltern berichten, dass die kleine Claudia nun dauernd das Lied singe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Radio, Koma, James Blunt
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger James Blunt: "Ihr dachtet, 2016 war schlimm? 2017 kommt mein neues Album"
Fabian Balgenorth: James Blunt will keine großen Musiker bei Auftritten
Label wollte James Blunt verbieten, zu twittern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2006 10:31 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wunder muss auch mal sein – Wichtig ist, dass die Kleine wieder singen kann. Ob sie nun durch Blunt aus dem Koma erwachte, bleibt ein Geheimnis.
Kommentar ansehen
21.06.2006 11:19 Uhr von necesite
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag Oh Gott, das finde ich ja... - also, DAS interessiert mich mal echt.....
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
NICHT!

Das ist die traurige Wahrheit!
Kommentar ansehen
21.06.2006 12:09 Uhr von mutzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erwachte aus dem Koma, um das Radio auszuschalten? *fg*
Kommentar ansehen
21.06.2006 16:21 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man verstehen: Wenn der versucht zu singen wird selbst mein schwerhöriger Opi wach.
Aber nicht weil der Blunt singen kann. Eher weil er es nicht kann.
Kommentar ansehen
22.06.2006 10:33 Uhr von radar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Satz war noch nicht zu Ende. :-): Als im Radio James Blunt sang, erwachte Fünfjährige aus dem Koma um das Radio aus den Fenster zu werfen damit er seine Ruhe hat.

:-)

Das gejaule von James Blunt geht ein echt auf die E.....
Kommentar ansehen
22.06.2006 12:05 Uhr von miramanee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach wie niiiiiedlich! Wie bescheuert können Menschen sein/werden? Wenn jemand genau in dem Augenblick Schließmuskelversagen gehabt hätte, wolle das Kind dann vielleicht ständig Schei*en gehen? Ich will das jetzt nicht weiter ausreizen, aber was wäre wohl passiert, hätte es der Assistenzarzt gerade mit der Schwester Oberin in der Toilette getrieben *g*?
Kommentar ansehen
22.06.2006 12:15 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rein theoretisch: kann es an dem lied gelegen haben, klar!
auch im koma hört ein mensch, manche sehen ja sogar. nur verarbeitet das gehirn diese inputs nicht / nicht so, wie im wachzustand, und das bewusstsein ist weg.

wenn aber nun das lied kam, könnte es (rein theoretisch wie gesagt!) eine reaktion im gehirn ausgelöst haben, die das bewusstsein "anschaltet". wenn das gehirn zum bleistift bei diesem lied mit großen glücksgefühlen reagiert, weil das mädchen das lied mag, warum dann nicht so glücklich sein, den schock des falls zu überwinden?

also ich halte es schon für möglich, dass das lied die ursache ist. denn im unterschied zum assistenarzt, der in der toilette am pimpern ist, hat das mädchen dieses lied wahrnehmen können.

es ist zwar unwahrscheinlich, aber warum sollte ein funktionierendes gehirn, das in einigen teilen nur noch eingeschränkt arbeitet, nicht musik wahrnehmen können?
Kommentar ansehen
22.06.2006 13:36 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spinn ich oder was ? Also manchmal frage ich mich echt was für Leute hier Kommentare abgeben, da glaubt man wirklich ihr seid euer ganzes leben im Wachkomma, so nen Stuss gebt ihr noch euch. Witze reißen über Blunt, News interessiert nicht, da merkt man ihr habt null Ahnung von logischem Denken.
Es geht hier eher darum zwischen den Zeilen zu lesen und wenn das Mädchen wirklich genau bei dem Lied wach geworden ist, weil es ihr Lieblingslied war dann könnte das ein Anhaltspunkt sein wie man auch andere Kommapatienten die schon Jahrelang im Komma liegen vielleicht stimulieren könnte ihr Bewusstsein wieder anzuknipsen und unter uns zu bringen. Vielleicht wenn man ein bestimmtes Lied, oder nen Text, oder eine bestimmte Stimme diesen Menschen vorspielt, bei denen eine ganz bestimmte hormonele Reaktion im Gehirn auslöst weil vielleicht die Erinnerung an etwas geweckt wird, die auch einen anderen Teil merklich stimuliert und somit den Patienten oder die Patientin aufwachen lässt. Wir haben hier vielleicht ein medizinischen Glücksfall der zu einem neuen Forschungsbereich führt und ihr habt nix besseres zu tun als euch lustig zu machen. Wundert mich gar nicht das unsere Welt so ungerecht ist, wenn die Menschen auf diesem Planeten so arg dumm sind das sie den Wald vor lauter Bäumen nich sehen.
Kommentar ansehen
22.06.2006 16:23 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mutzi und radar: das wollte ich auch gerade schreiben ;o)

@MMafio
Glaubst du das Mädchen ist die einzige die währenddem sie im Koma liegt ihr Lieblingslied vorgespielt bekommt? Das raten die Ärzte wohl allen Angehörigen von Komapatienten, dass sie Musik vorspielen, etwas vorlesen oder einfach nur mit ihnen sprechen sollen, das ist jetzt wirklich nichts neues (ausser für dich scheinbar).
Ich denke die Ungerechtigkeit auf dieser Welt kommt nicht von ein paar harmlosen Witzen!
Kommentar ansehen
22.06.2006 19:18 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ersten vier Kommentarschreiber: müssen ja Musik von Blunt gehört haben, um sich ein so vernichtendes Urteil erlauben zu können.
Offensichtlich hat sie ihnen geschadet, denn sonst kann man nicht so eklatant am Thema vorbei labern.
Dem Mädchen hat sie aber genützt, und darauf kommt es an.
Kommentar ansehen
22.06.2006 20:42 Uhr von neo2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist Fakt...! Über Lieder von Blunt möchte ich nicht urteilen - kenne garkeine, bzw. nichteinmal den Sänger. Aber es ist Fakt, dass die Personen im Koma eigentlich immer hören können. Das Problem ist nur, wie schon hier geschrieben, dass diese sich nicht "erkenntlich" machen können - das Gehirn verarbeitet eben die "Daten" anders.

Ich seh es jedenfalls als Fakt an, und werde es immer wieder so machen, wenn jemand im Koma liegt, jenen so lange zuzuquatschen, bis er/sie aufwacht. Das geht natürlich nur dann einigermaßen, wenn man die Situation der Person kennt oder am besten sehr gut mit dieser Person auskam. Weil z.b. jemanden der kein Fussball mochte mit den aktuellen Fussballergebnissen zuzuquatschen wäre wenig sinnvoll.


Fakt jedenfalls ist: Ich glaube diese Meldung. Sie macht nur mehr als sinn und sollte meiner Ansicht nach eher in "Fakten" und nicht in "Boulevard" eingestuft werden.
Kommentar ansehen
22.06.2006 23:17 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Jetzt müssen sich die Eltern diese Lied immer anhören, werden sich aber freuen, daß es nicht Blunt ist der singt sondern die Tochter......

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger James Blunt: "Ihr dachtet, 2016 war schlimm? 2017 kommt mein neues Album"
Fabian Balgenorth: James Blunt will keine großen Musiker bei Auftritten
Label wollte James Blunt verbieten, zu twittern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?