20.06.06 21:22 Uhr
 1.213
 

BBC: Aus für "Top of the Pops"

Die Musiksendung "Top of the Pops" wird nach 42 Jahren Laufzeit auf dem englischen Sender BBC eingestellt. Ein Grund dafür ist die Konkurrenz der Musiksender und des Internets.

Am 30. Juli wird die letzte Sendung in England zu sehen sein. In der Show stellten Künstler ihre neuesten Songs vor Publikum vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Top
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2006 22:53 Uhr von Kid Rob
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wär schön wenn der ganze andere Müll auch schleunigst verschwindet und dafür wieder ein vernünftiges TV Programm aufgestellt wird - ganz ohne TOTP, BB, ?SDS und eben die ganzen "Spezialdokus".

Manchmal glaub ich, das das komplette TV Programm aus Dokus und Talkshows besteht.
..bald fliegt der TV aus´m Fenster.
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:03 Uhr von Pitbullowner576
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
TOTP Deutschland ist schon lange abgesetzt
Kommentar ansehen
21.06.2006 01:27 Uhr von DiscoBox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ein weiterer Sieg für das intellektuelle Niv eau ! Die Vernunft hat dann doch gesiegt, und nichteinmal die abermillionen kreischender und schlecht erzogener pubertierender hormonschleudern können etwas dagegen unternehmen.
Kommentar ansehen
21.06.2006 02:41 Uhr von meggaiwa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DiscoBox: Ich glaub du interpretierst die Nachricht falsch. Von Siegen des Niveau ist die Welt weit entfernt, die "abermillionen kreischender und schlecht erzogener pubertierender hormonschleudern" schauen nur einfach noch sinnloseren Schrott an.
Kommentar ansehen
21.06.2006 03:58 Uhr von Phoebe5035
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
chartsentwicklung schuld: schuld am verfall von top of the pops ist die entwicklung der charts. früher war es noch etwas besonderes, mit einem song auf den oberen rängen zu landen. dementsprechend war es etwas besonderes, seinen song bei top of the pops spielen zu dürfen. nur wer es wirklich "geschafft" hatte, durfte bei TOTP auftreten.
aber heutzutage kommt wirklich JEDER in die top 10 der charts. man muss dazu weder ein instrument spielen noch singen können. wirklich jeder idiot kann einen top 10 hit haben. ich erinnere da nur mal an die ehemaligen bewohner des big brother containers, den anton aus tirol und diese antonia schnepfe, die quartetts aus mädels und schwulen mit ihren überaus geistreichen texten (aqua, vengaboys, ATC, etc.), das gör welches über krokodile und lamas singt, der nervige frosch aus der klingeltonwerbung und nicht zu vergessen die wohl absichtlich schräg singenden türken.
das sind zwar jetzt beispiele aus deutschen charts, aber ich nehme an, dass die entwicklung in GB nicht wirklich anders verlaufen ist. und weil JEDER in die charts kommen kann, kann auch jeder bei TOTP auftreten. somit ist die sendung nichts besonderes mehr, die leute schalten ab. warum soll ich mir auch eine sendung ansehen, in der leute auftreten, die noch schlechter singen können als ich selbst? ich werde schon den ganzen tag überall mit diesem schlechten "gesang" genervt, kein wunder, dass ich mir das dann nicht noch freiwillig bei TOTP antue.
würden bei TOTP wirklich nur gute musiker auftreten dürfen, wäre die sendung eine willkommene erholung. aber dann würde man wahrscheinlich wegen diskriminierung verklagt werden ("wir sind auch gute musiker, schließlich ist unser song gerade auf platz 1!" .. ha ha).
Kommentar ansehen
21.06.2006 13:29 Uhr von Pinok
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die charts sind schon seit 1990 nur noch manipuliert, was da auf der liste kommt, sind für mich keine charts sondern schnelle, billige 08-15 produktionen von notgeilen produzenten und musikindustrie.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?