20.06.06 20:05 Uhr
 3.198
 

Irak: Führer von al-Qaida soll zwei US-Soldaten gefoltert und ermordet haben

Die zwei im Irak vermissten US-Soldaten sind offenbar gefoltert und dann ermordet worden. Die Leichen wurden südlich von Bagdad in der Nähe von Jussifija entdeckt.

Nach Angaben der Terrororganisation Mudschahedin-Schura-Rat soll der neue Führer von al-Qaida, Abu Hamsa al-Muhadscher, diese Soldaten erst gefoltert und dann ermordet haben.

Die US-Armee hat nach eigenen Angaben 15 Terrorverdächtige nordöstlich von Bagdad umgebracht. Wie aber Augenzeugen berichteten, soll es sich dabei um Zivilisten handeln.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Irak, Soldat, Führer
Quelle: news.search.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2006 20:32 Uhr von maflodder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auge um Auge Zahn um Zahn. Basta !!!
Kommentar ansehen
20.06.2006 20:35 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor Die News ist nicht ganz korrekt. Im Original steht "der neue Führer von Al Kaida im Irak".

Nicht der neue Führer von Al Qaida, der wie wir alle wissen noch immer bin Laden ist.
Kommentar ansehen
20.06.2006 20:41 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach neuen Berichten wurden die Soldaten bereits beim Angriff getötet und dann fortbewgt, um sie mit Spregfallen zu bestücken. (http://www.cnn.com/...)
Ich hoffe, dass die Verschleppung jetzt keine Racheaktionen seitens der US-Soldaten auslösen wird und vor allem, dass die ermordeten Soldaten nur kurz gelitten haben.
Ich habe einen Augenzeugenbericht gelesen, wonach die Körper entsetzlich zugerichtet wurden.
Kommentar ansehen
20.06.2006 20:52 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übersetzungsfehler? Das muss sich wohl wieder mal um einen Übersetzungsfehler handeln. Wahrscheinlich hieß es eine neue Al-Qaida Gruppe. So jetzt zu Al-Qaida, dass kann man auch Al-Kaida & El-Kaida (bedeutet Stützpunkt, Basis, Fundament, Regel, Sitzende und auch Datenbank, daher Netzwerk genant) schreiben. Ja und da es sich um Al-Qaida handelt, und so viel ich weiss Us?ma ibn Muhammad ibn Awad ibn L?din nicht zurückgetreten ist, das gar nicht sein kann (oder hab ich was verpasst). Also wie schon erwähnt wieder mal einer der berühmten Übersetzungsfehler wie auch oft beim Iranischen Präsidenten passiert.
Kommentar ansehen
20.06.2006 20:53 Uhr von Koyan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das neue Phantom wird aufgebaut.... für das dumme: US-Volk...
das schlimme, die Deppen schlucken jeden Mist...
Kommentar ansehen
20.06.2006 21:12 Uhr von Ov3ron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja ...: soll vorkommen wenn man grundlos in andere Länder einfällt und da den Krieg "gewinnt".
Kommentar ansehen
20.06.2006 21:22 Uhr von Rixa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Koyan: kann ja net jeder so gescheit sein wie du, gel??

*ironie off*
Kommentar ansehen
20.06.2006 21:25 Uhr von summertime
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@koyan und maflodder: Wollt ihr nicht lieber Eure Freunde im Irak beim Krieg gegen die Besatzer unterstützen?
Kommentar ansehen
20.06.2006 22:36 Uhr von The_Nothing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
summertime: Bloß weil er nicht alles glaubt, was einem die USA vorsetzen, brauchst du ihn nicht gleich zum Terrorhelfer zu erklären.

Die Bush-Admin ist nun einmal geübt darin, falsche Tatsachen zu streuen.
Kommentar ansehen
20.06.2006 22:47 Uhr von Klofrau Melissengeis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Mag sein, ja.
Was summertime aber (hoffentlich) meint, ist, dass in der Auswahl zwischen El Kaida und der GWB-Administration letztere trotz allem noch die weitaus bessere Wahl ist.

@maflodder
Das ist das Dümmste, was die Bibel überhaupt zu bieten hat. Ich sag´s mit Gandhi: Auge um Auge lässt die Welt erblinden.
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:23 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klofrau Melissengeis: nur mit dem unterschied das gwb weitaus mehr menschen auf dem gewissen hat als jemals irgendeine terrororganisation jemals schaffen kann,ausser du zählst wie mikebison ,tausend kanaken kamel und esel treiber gegen einen herrenrassischen us fast schweizer.
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:28 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche schlappschwänze: Hätten die Deutschen sich nach dem 2. Weltkrieg auch so heldenhaft gegen die Besatzer zur Wehr gesetzt würde es heute anderes aussehen in Deutschland :)
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:32 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klofrau Dann sag ich es anders... Wer Wind sät...
Die USA säen aber keinen Wind, sie entfachen weltweit Feuerstürme. Und das nur aus Gier. Big Buiseness der US Administration, Massenmord, Kriege, Lügen, Resourcendienstahl, Unterdrückung, Folter.
Heuchlerische Verbrecherbande !!! Hoffentlich erleben wir es noch das sich die Welt endlich gegen diese Bande alliiert.
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:48 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts hier eigentlich auch noch selbstdenkende: Menschen im Forum ?!?

Die eine befürworten Bush, die anderen die Gegenseite.
Beide Seiten streiten sich über die Legitimität ihrer beiderseits so angepriesenen Terrorbanden.

Aber darüber dass das irakische Volk ein Problem hat darüber spricht keiner.


PS:
Ich geh jetzt erstmal mein Falafel essen.
Kommentar ansehen
20.06.2006 23:51 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@maflodder: hast du recht. als amerikanischer soldat gehe ich genau dieses risiko ein. denn die besetzen ein land und gehören da einfach nicht hin. davon abgesehen möchte ich nicht wissen, was genau muslimische zivilisten auf guantanamo oder in irgendwelchen gefängnissen im irak oder in afghanistan angetan wird.
Kommentar ansehen
21.06.2006 00:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15 terrorverdächtige? also erst alles verdächtige pack umnieten, dann braucht man nicht mehr zu fragen...
kein wunder wenn es das irakische volk einen feuchten kehricht interessiert, wenn es ab und zu ein paar us-soldaten erwischt. und von da bis zu dem punkt wo sie sich insgeheim über jeden erfolg der terroristen freuen, ist es nichtmal mehr ein kleiner schritt.
Kommentar ansehen
21.06.2006 00:21 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Iraker: naja, die Iraker können sich ja meinetwegen freuen, wenn Moslem-Terroristen ein paar Kreuzritter-Terroristen umgebracht haben.
Ein Vorteil (finanziell oder sonstwie greifbar) für die Iraker entsteht dabei nicht :|
Kommentar ansehen
21.06.2006 00:25 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Also der Herr schaut ideal besetzt aus für diese Rolle mit der Klassifikation & Empfehlung!

Gibt ja nicht mehr viel gutes Fachpersonal heutzutage in der Terrorismusbranche, der Trend geht halt zum Suizidanschlag, da werden gute Fachkräfte knapp...
Kommentar ansehen
21.06.2006 00:25 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Summer, Bison...Ehrlich, ich bin froh: das ich nicht so ein MassenMörderFahnenSchwinger bin...

Ich habe ein reines Gewissen, ihr beiden US-Fahnenschwinger sicher nicht..
Kommentar ansehen
21.06.2006 00:59 Uhr von Nordlicht3k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Na und wen kümmerts, sind halt Soldaten !!!
Wenn man Leute in den Krieg schickt muss man damit rechnen das Sterben.
In Ihren gefangenenlagern machen die Amerikaner doch das geleiche, wieso also Mitleid haben.
Kommentar ansehen
21.06.2006 01:16 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: schwingst du hier aber immer schön deine pro
Fundamentalistenflagge.
Und diese Herrschaften sind nun um keinen deut besser als die von dir so verhassten US Amerikaner.

Warum sollte man kein Mitleid mit gefallenen Soldaten empfinden können. Die wenigsten gehen mit dem Vorsatz dorthin, sich als der dortigen Bodenschätze, des Landes oder sonstigem zu bemächtigen.
Vieleicht sollte man einfach mal von dem Standpunkt ausgehen, dass in diesem Konflikt beide Seiten, die Terroristen und die US Führung den Part der Bösen prächtig gestalten.

MfG
Kommentar ansehen
21.06.2006 01:33 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: das jetzt einige nicht hören wollen (mir völlig egal ;)

im irak sind schon über 200.000 menschen durch die kriegsfolgen in irgendeiner art und weise gestorben

vor allem iraker..
wenn ein iraker stirbt, ist er in den meisten fällen ein terrorist, obwohl er ein iraker in seinem eigenen land ist..

jeden tag zernichten die amis hunderte von irakis oder stecken sind in gefängnissen wo es dann zu sogar ab und an "abbu greib" verhältnisse kommen..

doch sterben 2 amis, wird das gleich passend (wenn mans brauch,also politisch wichtigen zeitpunkt) in scene gesetzt.
da al sarkawi tot ist, brauch man nen neuen sündenbock, den man den eigenen dreck unterschieben kann.

genau wie irakis sterben auch jeden tag usianer... und ausgerechnet jetzt wo sarkawi tot ist, werden sie vom nachfolger getötet..

das ist nichts als schlechte propaganda, wo leider gottes immer noch menschen unbewusst und bewusst drauf reinfallen.. wer glaubt das mit goebbels die propaganda verschwunden ist, irrt gewalltig..

auch wenn das schon alles tausendmal durchgeklaut wurde.. man muss es immer wieder wiederholen

passend dazu

"Die US-Armee hat nach eigenen Angaben 15 Terrorverdächtige nordöstlich von Bagdad umgebracht. Wie aber Augenzeugen berichteten, soll es sich dabei um Zivilisten handeln."
Kommentar ansehen
21.06.2006 02:00 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Bezahl mir das Flugticket und ich bin dabei!
Heiliger Krieg, ich komme!
Kommentar ansehen
21.06.2006 04:25 Uhr von Kriterium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irak: Mir tun die zwei Soldaten und ihre Angehörigen leid. Aber al Kaidai hat sich nicht geändert durch den Tod von Al Sarkawi, das war aber doch auch selbst dem grö0ten Optimisten klar, oder?
Kommentar ansehen
21.06.2006 08:48 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und als Soldat einer Kolonialarmee muss ich mit so was rechnen. Warum sollen mir die Soldaten leid tun, die als
Beruf gelernt haben, zu töten.
Leid tun mir die irakischen Feldarbeiter die von einer Drohne
fälschlicherweise als Kämpfer identifiziert wurden.
Die USA hat keinen Respekt vor Menschenleben im Irak.
Diese Art Vorgehen ist Rassismus

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?