20.06.06 17:03 Uhr
 366
 

Wien/Österreich: Teile einer zerstückelten Leiche in Kühlschrank gefunden

Am gestrigen Montagmorgen fanden Arbeiter eine zerstückelte Leiche in einer Lagerhalle in Wien-Favoriten. Die Leichenteile waren derart stark verwest, dass man zunächst das Geschlecht der Leiche nicht bestimmen konnte.

Die diversen Leichenteile waren in Plastiksäcken verpackt - die Säcke waren wiederum in einem Kühlschrank versteckt. Die Arbeiter wollten in dem Lagerraum das Gerümpel entsorgen, als sie auf die stark verwesten Körperteile stießen.

Inzwischen steht fest, dass es sich bei der Toten um die frühere Wohnungsmieterin, eine 32-jährige Frau, handelt. Die Polizei ist derzeit auf der Suche nach einem Bekannten der Frau. Der 30-jährige Mann stehe aber nicht unter direktem Tatverdacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Leiche, Wien, Kühlschrank
Quelle: www.wienweb.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2006 18:28 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht nur in den Köpfen solcher bestialischen Mörder vor?

Kommt das von den zu zahlreichen Filmen, wo abartige Szenen in Großaufnahme gezeigt werden?
Was treibt dann menschliche Bestien zu Menschen verachtenden Taten?
Kommentar ansehen
20.06.2006 19:59 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von den Filmen kann das nicht kommen, Nicht nur.
Denn solche Filme sieht sich nur an wer sie sehen will.

Außerdem deutet der Fund nicht unbedingt auf einen besonders bestialischen Mord hin. Die Leiche kann auch einfach zerstückelt worden sein damit sie in den Kühlschrank passt.


Dass Männer Frauen umbringen liegt zum Teil an der Erziehung...bei den "Ehrenmorden" sieht man das noch ganz deutlich, so mancher Mord an einer scheidungswilligen Ehefrau hat ähnliche Gründe.



Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?