20.06.06 13:59 Uhr
 936
 

Italien: In der Po-Ebene bedroht eine schwere Dürre die Landwirtschaft

In den großen Seen Norditaliens sind die Wasserstände am sinken. Aus dem Garda-, dem Comer- und dem Iseosee fließen 30 Prozent weniger Wasser als normal ab. Der Fluss Po führt zur Zeit nur noch ein Sechstel seiner durchschnittlichen Wassermenge.

Wegen zu wenig Regen und einer verzögerten Schneeschmelze, hervorgerufen durch einen relativ kalten Frühling, drohen in der Po-Ebene der Landwirtschaft eine Dürre und damit einhergehende Ernteeinbußen.

Wenn es nicht innerhalb von zehn Tagen zu Niederschlägen kommt, müssten die Staudämme geöffnet werden, was aber das Problem der Trockenheit nur kurzzeitig lösen würde. Vor drei Jahren gab es schon einmal eine schwere Dürreperiode in der Region.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Italien, Po, Landwirt, Landwirtschaft, Dürre
Quelle: www.dolomiten.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2006 13:21 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen die das Problem langfristig angehen? Mehr oder grössere Staudämme bauen? Die Schaden in der Regel doch mehr, als sie nutzen.
Kommentar ansehen
20.06.2006 14:13 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine schwere Dürre: Ist das nicht ein Widerspruch in sich? :o)))
Kommentar ansehen
20.06.2006 14:42 Uhr von kebabpapzt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Don Camillo wär das nicht passiert: Wo ist Don Camillo, wenn man ihn braucht ?
Da stecken bestimmt Peppone und seine bolschewischtischen Kumpanen dahinter, die für den Klassenkampf alles tun würden.
Kommentar ansehen
20.06.2006 14:52 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Denkst Du etwa auch an eine "leichte Dicke"...?
Kommentar ansehen
20.06.2006 14:59 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: An was sonst ;-)
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:14 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natur: irgendwie habe ich immer noch das dumpfe Gefühl, dass die Umweltverschmutzung eine große Rolle dabei spielt
Kommentar ansehen
21.06.2006 21:46 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind die Wasserstände am sinken: am tun und am machen...
So schreibt man nicht.
Allerdings gilt meine Kritik auch den Prüfern von SSN.
Besser schreibt man: "In den großen Seen Norditaliens sinken die Wasserstände."

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?